Startseite/Aktuelles
......EXTRABLATT......

Übersicht:
Anzeige
Dienstag, 07. Juni 2016

DER FRÜHE VOGEL FÄNGT DEN WURM 

Es ist zwar noch ein Weilchen hin, aber das Programm des 24. Orientalischen Festival Europas vom  22. - 28.11.2016 in der Duisburger Rheinhausenhalle, veranstaltet von Leyla und Roland Jouvana, steht! Insgesamt gibt es diesmal 4 Show-Galas: 3 Nachmittags-Galas mit internationalen Superstars und Contest-Beiträgen, und am Samstagabend die Grand-Gala-Show, diese dann ausschließlich mit erlesenen Weltstars des Orientalischen Tanzes. 

Stolz präsentieren Leyla und Roland ihre diesjährigen Superstars: Raqia Hassan (Ägypten), BDSS Moria Chappell (VSA), Silvia Salamanca (VSA), Nika Mlakar (Slowenien), Magdy El Leisy (Zb / BRD) Helene Skaugen (Norwegen), Chanel Dorit Arobas (Naher Osten), Foxycat Alice Yeung (Hongkong), Nadia Nikischenko (Rußland), Mor Geffen (Naher Osten), Leyla & Roland Jouvana Show-Gruppen & Ensemble, Chloé Schwartz (Frankreich), Schachlo (Usbekistan), Nilay Engin (VSA-BD of the Universe) Cristina Zegarra (Deutschland), Helen Saida (Georgien), Carmina (Syrien/Deutschland, BDOTW klassisch 2015) und viele weitere Internat. Superstars, Contest-Gewinner & Gäste ... diese werden bald angekündigt! Der Kartenvorverkauf hat bereits begonnen!
Infos hier: www.leyla-jouvana.de/index.php/de/tickets-menu-festival

Neu! Die C.O.D.E. Ausbildung zum ersten Mal während des Festivals!
Einwöchige Workshops mit Star-Lehrern einschließlich der offiziell anerkannten C.O.D.E. intensive!

Zwei der insgesamt 4 Module der C.O.D.E. Ausbildung können während der Festival-Woche absolviert werden (Folklore/Traditionell und Fusion & Utensilien). Bitte Zeit einplanen, denn bei dieser qualifizierten und zertifizierten Tanzausbildung hat  ein WS-Modul 30 Ausbildungsstunden!
Infos hier: www.leyla-jouvana.de/index.php/de/code-menu-kursews
Selbstverständlich können alle Festival-Workshops wie immer auch einzeln außerhalb der C.O.D.E. Ausbildung ab sofort gebucht werden!
www.leyla-jouvana.de/index.php/de/workshops-menu-festival

… und nicht vergessen: Jetzt schnell anmelden zum angesehensten Wettbewerb “Bellydancer of the World”!
www.leyla-jouvana.de/index.php/de/contest-info

Das wird wieder ein Mega-Ereignis, wir freuen uns drauf!

Dienstag, 14. Juni 2016

DAS BESTE TRIBAL FESTIVAL HANNOVER ALLER ZEITEN

Vergangenes Wochenende öffnete das Tribal Festival Hannover zum 9. Mal seine Pforten, besser gesagt den Zelteingang. Denn wie einst beim hoffnungsvollen Beginn 2008 ließ man es wieder im Zirkus „Salto“ auf dem Wiesengrün hinterhofs der Maschstraße krachen. Auch Wetterchef Petrus spielte mit, und so kam schon vorab bei sommerlichen Temperaturen viel Volk zusammen, um sich wiederzusehen, zu erinnern und den Draußen-Basar zu umlagern. Drinnen dann Zirkusatmosphäre und Zirkus-Begeisterung. Unbestritten der Höhepunkt: Die einstündige Show von Karolina Lux und ihrer Band „Sepiatonics“, aus Kalifornien angereist, um zu tanzen, selbst Musik zu machen und das Publikum zum Tanzen zu animieren. Die ließen sich dann auch nicht allzu lange bitten und liefen in tanzwütigster Stimmung und angeführt von Fire in die Manege. Diesen heißen Rhythmen kann man einfach nicht widerstehen.

Samstag dann das richtig schöne, propere und einmalige typische Tribal Festival-Programm im „Turn-Klubb Hannover“ mit Offener Bühne, Basar und Gala-Show. Auch hier kamen alle, wie gewohnt, bestens auf ihre Kosten, von ATS über „burlesque“ bis Hip Hop/Waacking! Vogueing und, nicht zu vergessen, Zeitgenössisch und Modern. – Und für den abschließenden Sonntag hatten Asmahan el Zein und ihre bienenfleißigen Helfer noch einen bunten Strauß zusammengestellt: die Offene Bühne, den Basar und zum Sechsten Mal den Wettbewerb „Tribal Star“. Dieser wichtigste Tribal-Preis Europas genießt mittlerweile einen solchen Ruf, daß es bis zum Schluß, zur Siegerehrung, rappelvoll im „Turn-Klubb“ blieb. Also kurz zusammengefaßt: Es war klasse!
Mittwoch, 15. Juni 2016

6. TRIBAL STAR WETTBEWERB, DIE SIEGER:

Zum 6. Mal fand in diesem Jahr der Wettbewerb „Tribal Star“ im Rahmen des Tribal Festivals Hannover statt, und in diesem Jahr gab es nur eine Kategorie: Solisten, dafür aber sowohl Frauen als auch Männer; von letzteren traten immerhin zwei an. Insgesamt bekamen wir 2x neun Auftritte zu sehen, denn zunächst mußten alle Künstler zu Live-Getrommel (von Mahmoud Ramadan, Castano und dem russischen Trommler Joker) jeweils eine knappe Minute lang zeigen, wie gut sie das Trommel-Solo beherrschen. Nach dieser Pflicht die Kür, in der wir hauptsächlich Tribal Fusion, aber auch „burlesque“ und Ethno Fusion geboten bekamen. Nach guter Tradition erhalten die ersten drei Platzierten die schönsten Preise (unter anderem auch von dieser Zeitung), während die Restlichen allesamt auf dem 4. Platz landen und natürlich ebenfalls Preise bekommen. Hier die drei Sieger:

1. Samira Saabet („burlesque“ Fusion)
2. Natascha Bastrón (Ethno Fusion)
3. Yuri Ferretti (Tribal Fusion)

4. Auryn, Dschinny, Isabel Mokross, Meraynah, Miguel Dominguez, Nahid Safija

Wir gratulieren allen neun Teilnehmern und ganz besonders den 3 Erstplatzierten.

Freitag, 18. Juni 2016

TRENDS UND NEUES IN HANNOVER

Tribal Fusion ist sicher das sich am rasantesten entwickelnde Genre des Bauchtanzes, und das ließ sich auch in diesem Jahr beim 9. Tribal Festival in Hannover unschwer feststellen. Unverändert deutlich zu bemerken ist der ATS®, in diesem Jahr allen voran vertreten durch die FCBD®-Größe Kae Montgomery; hinzu kamen viele ATS-, ATS-artige und ATS-ähnliche Auftritte. Am stärksten im Kommen die Fusionen mit dem großen Gebiet Modern und Zeitgenössisch, am deutlichsten und weitesten entwickelt mit der Formation „Calaneya“ (unter der Leitung von Elena Sapega und Dani Sú‘Talún), die sehr professionell Tribal Fusion und Zeitgenössisch miteinander, gegeneinander und aneinander zu verknüpfen verstehen. Noch nicht ganz so Festival-bestimmend, aber schwer im Kommen ein Sub-Genre, das wir mit dem Überbegriff „Urbaner Stil“ beschreiben wollen. Hier finden sich Waacking, Vogueing, B-Boying und Hip Hop, dazu gehören aber auch solch bemerkenswerte Beiträge wie der von Nadine auf der Offenen Bühne, die etwas vorgeführt hat, das wir nur so ungefähr als Zeitgenössisch-/Hip Hop umschreiben können. Und einen festen  Platz hat sich der „burlesque“ erobert, Federfächer, Schirmchen und Charleston, aber auch kokette bis freche Nummern sind kaum mehr wegzudenken. Folklore und Balkan sind weiterhin dabei, wenn auch etwas rückläufig, eher im Schwinden begriffen sind Gothic und Dark Fusion. Erfreulich aber die hohe Qualität der nationalen wie europäischen Künstler. Dazu gehören sicher auch einige Trios, die sich im Umfeld des TF Hannover gebildet haben und neue Maßstäbe setzen. Wir sprechen hier von „Uniqua“ und „Soul Collective“ und wünschen ihnen, daß sie einen langen Atem haben. Auf der anderen Seite fehlte in diesem Jahr das amerikanische Übergewicht, was vermutlich daran lag, daß nicht mehr so viele Künstler aus den VSA kommen - aber auch an der gewachsenen Güte unserer eigenen Tanzpflanzen
Sonntag, 21. August 2016

STATION MACHT MAN IN WIEN IN DER CARAVANSERAY

Mitten im Herzen Europas liegt Wien, seit der Jung-Steinzeit ständig besiedelt, und in wenigen Wochen Hauptstadt des Tribal Fusion in Europa. Das Dynamische Duo aus dieser Metropole, Doro und Michaela, volkstümlich Nakari, veranstaltet heuer vom 25 .- 29. August bereits zum 6. Mal die „Caravanseray Vienna“, und man merkt diesem Festival an, daß die beiden viel herumkommen sind, und zwar nicht nur mit dem Tribal Fusion-Wanderzirkus, sondern auch in Mittel- und Osteuropa. Wen sie da alles kennen- und schätzengelernt haben, laden sie gern auf ihr Festival ein.

Nakari sagen: „Eine kleine Festung in der Wüste, umgeben von Sand und Nacht, aber lebendig und farbenfroh im Inneren. Dies ist ein Ort, wo Reisende aufeinander treffen, ihre Schätze verkaufen und Künstler- Innen aus allen Richtungen tanzen, singen und Geschichten erzählen.
Zum sechsten Mal reist die Karawane nach Wien – und ist mittlerweile Österreichs größtes Event für Zeitgenössische Tribal und Orientalische Fusion Kunstformen, das es nicht zu verpassen gilt!
Die Caravanseray bietet euch 24 Stunden Workshops mit unseren Lieblingslehrerinnen aus der ganzen Welt, die bereits berühmte Caravanseray Show und Party, Outdoor-Afterparty, Bazar-Shoppingfreuden, Meet & Greet und begleitende Community-Veranstaltungen in der Stadt.“

Die Künstler:

Show Line Up:
Samantha Emanuel (GBR), Philippa Moirai (GBR), Bex Priest (GBR), Eliana (GER), Josefine Wandel (GER), Nakari (AUT), Alicja (POL), ATS Sister Studio Collaboration (GBR / GER / CZE), Bastet Tribal Dance Company (CRO),  Bellatrix (CZE), Cibelle Dance Collective (GER), Com_fusion (AUT), Dancecraftians (AUT / GER), Die Tribletten (GER), Dumbledore's Army (AUT), Eve (GER), Isizwana (CZE), Maya Full Power (CZE), Melli Sarina (GER), Narrengold Rocks (AUT), Patrizia Pin (ITA), Teachers' Collaboration (AUT / GBR / GER), Yolanda (POL), Wüstenrosen (AUT), Hurriya (CZE)

Party Line-Up:
Akasha (GER), Amaris (GER), Amira (GER), Auryn (GER), Bastet Tribal Luna & Vedra Trillian (CRO), Dahlia (SVK), Demonicorns (AUT), Die Feuerfedern (AUT), Diyura (HUN), Duo Gabrisove (SVK), Kirana (AUT), Mahakala Duo (POL), Natasha Bastron (GER), Rhea (HUN), Sharon Blade (GER), Snow What!? (AUT), Stephanie Blues (GER), Treize (CZE), Tribe Farbenfroh (AUT), Tamara Bellydance (AUT), Ting! Tribe Bastet (CRO), Zafar (CZE), Yazz (CZE)

Afterparty Line-Up:
Ayala Setara (CZE), Die Henkerstöchter (AUT), Die Tribletten (GER), Maya Full Power (CZE), Rosenknospen (AUT), Silke Paa (GER), Wüstenrosen (AUT)

Hier findet ihr das komplette Workshop Programm.pdf, diese und alle weiteren Infos unter: www.caravanseray-vienna.info
Mittwoch, 31. August 2016

HOCHZUFRIEDENE MANIS

Nochmal ein Stück gewachsen ist das Oriental Summer Camp im Düsseldorfer Tanzhaus. Veranstalterin Manis freut sich über noch mehr Teilnehmer als in den vergangenen Jahren, die unter gut 80 angebotenen Kursen auswählen konnten. Die Bandbreite der Workshops konnte noch weiter gespannt werden, erstmals boten 20 Dozenten ihre Kurse an. Manis hat zwei interessante Beobachtungen gemacht: Wenn Dozenten vorher ein wenig Werbung für ihre Workshops machen und dabei auch noch mitteilen, welche Musik sie abspielen werden, ziehen bei ihnen die Anmeldungen an. – Manis hat das zwar immer schon angestrebt, aber in diesem Jahr beim 6. OSC hat es zum ersten Mal richtig gegriffen: Die Teilnehmer haben sich verstärkt auch für andere Genres interessiert und mit Gewinn dort mitgemacht. Und was konnten sie dort feststellen? Daß die Grundschritte doch überall ähnlich sind!
Mittwoch, 28. September 2016

LEIDENSCHAFT

Am vergangenen Wochenende lud Eliana nach Neu-Isenburg (bei Frankfurt/M.) ein, um mit ihr und etlichen Freundinnen die 3. Tribal Passion zu feiern. Aus Spanien war Mat Jacob angereist, aus Berlin Josefine Wandel und ganz aus der Nähe Mareike mit ihrem ausgezeichneten Quartett Cibele (das ist eine altrömische Göttin und wird Zi-be-le) ausgesprochen). Höhepunkte waren, als Eliana unter musikalischer Begleitung ihres Mannes Marco einen von ihm für sie komponierten Walzer mit Leidenschaft interpretierte. Und wenig später Oliver (begleitet vom kleinen Orchester) für seine tanzende Patricia auf der Gitarre spielte. Nicht zu vergessen die anderen teils hervorragenden Beiträge, die allesamt einen Abend voller Leidenschaft zauberten, und nichts anderes heißt „Passion“ ja. Übrigens, Eliana tanzt und lehrt am kommenden Wochenende im Schwarzwald beim 6. Black Forest Tribal Fest …

Mittwoch, 28. September 2016

TOLLE ÜBERRASCHUNGEN AUF DEM BLACK FOREST 
TRIBAL FEST

Nakari, das dynamische Duo aus Wien, das zum ersten Mal im Schwarzwald mit dabei ist, hat Großes vor: ein Trio mit Eliana, von dem wir uns einiges versprechen, immerhin haben sich hier drei Tänzerinnen von einigem künstlerischen Kaliber gefunden. – Ebenso wollen Nakari sich fürs Festival mit Melli Sarina zu einem Trio zusammentun, und dabei dürfen wir uns auf einen absoluten Top Act des Tribal Fusion freuen. – Damit noch nicht genug, treten auch „Soul Collective“ in Oberharmersbach auf, Cristina Zegarra, Sway und Inga Petermann haben uns schon beim Tribal Festival in Hannover entzückt. Wir fahren in bester Stimmung zum Festival!

Black Forest Tribal Festival, 30. September - 2. Oktober 2016
in Oberharmersbach, http://tribal-festival.jimdo.com/

Montag, 10. Oktober 2016

DER GRÖSSTE WETTBEWERB DER WELT ...

... „Bellydancer of the World“ ruft alle zur Teilnahme 2016 auf: Alle, die Spaß am Wettbewerb haben, Alle, die es sich selbst mal beweisen wollen, Alle, die schon immer mal mitmachen wollten.

Leyla und Roland Jouvanas Festival – das „Orientalische Tanzfestival Europas“ in Duisburg – gehört zu den allergrößten in der Welt, und sein Wettbewerb – „Bellydancer of the World“ – ist mit seiner Größe, Variationsbreite und den beliebten Juroren-Shows unerreicht. Deswegen darf man ihn als den größten Bauchtanz-Wettbewerb der Welt bezeichnen.
Am 26. und 27. November 2016 ist es zum 10. Mal so weit, also jetzt schnell anmelden, denn manche Kategorien/Disziplinen sind bereits ausgebucht!

Alle Infos hier: http://www.leyla-jouvana.de/index.php/de/contest-info
Es lohnt sich in jedem Fall … traut Euch!

Samstag, 29. Oktober 2016

ACHTUNG, WEBSEITE DES ORIENTALISCHEN FESTIVALS VON LEYLA UND ROLAND JOUVANA GEHACKT

Diese Nachricht von Leyla Jouvana erreichte uns heute über facebook:
„Achtung email gehackt!  
Und wieder einmal pünktlich vor dem Festival wurde erneut (wie jedes Jahr seit ca. 5 Jahren!!!!) unsere Email-Adresse gehackt, sodass die meisten Emails nicht ankommen konnten, vor allem unter der Website-Email „info@leyla-jouvana.de“. Bitte schreibt mir noch einmal auch an „jouvana@aol.com“, falls ich Eure Email nicht erhalten habe und nicht antworten konnte, oder ruft an: Am besten bitte an beide Emails, eine wird hoffentlich ankommen: jouvana@aol.com und info@leyla-jouvana.de * Tel 0203 - 20 22 9“

Dienstag, 08. November 2016

SAYED BALAHA - JETZT AUCH ALS DOWNLOAD

Liebe Freunde der Orientalischen Musik, Balaha Records geht wie immer mit der Zeit und ermöglicht es Euch, ab sofort sämtliche Alben von Sayed Balaha auch elektronisch zu erwerben! Die CDs vom Masterdrummer kann man in ca. 300 Downloadshops herunterladen. Unter anderem bei www.amazon.de, www.apple.com/de/itunes, www.spotfy.com, www.exlibris.ch, www.juke.com, Na, dann mal fröhliches Reinhören und Runterladen!

Und wer die CD doch lieber auf dem traditionellen Wege bestellen möchte, der schaue bitte auf www.balaha-records.de, oder komme am Wochenende 26./27. November 2016 zu Leyla und Roland Jouvanas 24. Orientalischem Festival Europas nach Duisburg, dort sind Balaha Records Geschäftsführer Lutz Scheppank und  Sayed Balaha live mit ihrem Messestand vor Ort. Hier könnt ihr natürlich gleich die Möglichkeit nutzen, Euch die CD persönlich vom Meister der Tabla signieren zu lassen.

03. Dezember 2016

DAS BESTE ORIENTALISCHE TANZ-FESTIVAL EUROPAS ALLER ZEITEN

Und wieder ging das offizielle Tanz-Jahr in Duisburg bei Leyla und Roland Jouvana zu Ende. Mehrere Shows mit Spitzenkünstlern aus aller Welt (neu dabei Helene Skaugen aus Norwegen, Chanel Dorit Arobas aus Israel, Chloe Schwartz aus Frankreich und Moria Chappell aus den VSA), ein wie immer grandioser Wettbewerb "Bellydancer of the World" (inzwischen bereits zum 10 Mal durchgeführt) und mit vielen internationalen Stars gespickt. Die Messe bot wie immer einen märchenhaften Überblick über alles, was das Bauchtanz-Herz nur begehren kann, und eine Atmosphäre, die nur aus der Begeisterung der Besucher und Teilnehmer sowie der Hingabe und Liebe zum Metier der Veranstalter Leyla und Roland Jouvana so entstehen konnte. www.leyla-jouvana.de

13. Dezember 2016

WOO MIT JILLINA & CO. – der Vorverkauf ist gestartet!

Für die nächste World of Orient hat Veranstalterin Asmahan el Zein wiedermal einen echten Knaller parat: Sie präsentiert uns am Freitag, den 10. März 2017 die Europapremiere der brandneuen „Bellydance Evolution“-Tanzshow namens „Scheherazade´s Journey - Fantasm – Odyssey of Dreams” von Jillina.

Auch das Staraufgebot der Samstagabend Gala  am 11. März lässt sich – wie immer – sehen:  Jillina (USA), Sharon Kihara  (USA), Tommy King (Ägypten), Heather Aued (USA), Ruslan Kurlovich (Lettland),  Katerina Joumana und ihre Joumana Dance Show (Russia/Austria), Mahdy Emara - (Ägypten/NL),  Margarita Kamjaka (Lettland), Omar Jamil (Syrien/D),  Jomdance Company (International), Raksan (D), Ranin (D), Sharazad & Salomons Töchter (International), und viele, viele mehr …

Die beiden Abendshows finden übrigens wieder traditionell im frisch renovierten Theatersaal Langenhagen statt. Und tagsüber die große Messe am Samstag und Sonntag ist  - wie immer -  im Freizeitheim Vahrenwald.

Lasst Euch dieses farbenfrohe Spektakel nicht entgehen, besorgt Euch schnell Karten, denn der Vorverkauf hat bereits am 1.12. begonnen, und die Shows der WoO sind ja bekanntlich immer schnell ausverkauft.

Hier gibt es die Showkarten online: www.Vvk-kuenstlerhaus.de,
oder direkt vor Ort bei der Vorverkaufskasse im Künstlerhaus, Ansprechpartner ist Steven Engel, Sophienstr. 2, 30159 Hannover, Tel.: 0511 - 168 41 222

21. Dezember 2016

ACH, WIE WAR ES WIEDER SCHÖN

Manis‘ Weihnachtsfeier ist stets ein Ort der Ruhe, der Besinnlichkeit und des ungestörten Wohlfühlens gewesen, so auch wieder an diesem 17.12.2016. Die Weihnachts-Feier ist wie eine große Tanz-Party mit leckerem Büffet (Kompliment an die Küche von Dean) und viel Gelegenheit zum Reden, Ratschen und Räsonieren. Hula-Tanz versetzte uns in die richtige Stimmung, Tribal Fusion – ob als Solo oder als Gruppe – zeigte uns, wo die Tanzbewegung mittlerweile angekommen ist … der Gruppe Coal Dust zu bescheinigen, sie sei auf dem besten Wege, wäre die Untertreibung des Jahres, sie sind schon dort, wohin so manch andere nie gelangen … das Gleiche gilt für Ayeris, deren Zeitgenössisch beeinflußter Bauchtanz ein ungeahntes Niveau erreicht hat, wenn man sie doch nur öfter sehen könnte … die Gastgeberin selbst bezauberte mit ihrem Schlußbeitrag, der uns alle in Weihnachtslaune nach Hause schickte … und der klassische Orientalische Tanz bildete in diesem Jahr das Gerüst und die Klammer der gesamten Veranstaltung.

Samstag, 07. Januer 2017

JILLINAS TRAUMBILDER

Zum nunmehr vierten Mal reist Jillina mit ihrem Tanz-Zirkus Bellydance Evolution (BDE) an, um ihr neues „Dancical“, eine Art Tanztheater vorzuführen. Diesmal erwartet uns „Fantasm: Odyssey of Dreams“, was im Deutschen soviel wie Wahnbild, Trugbild oder auch Traumbild heißt, und um letzteres dürfte es sich auch bei diesem Stück handeln, lautete der ursprüngliche Titel doch „Sheherazade’s Journey“, und die war ja bekanntlich eine der berühmtesten Erzählerinnen der Weltgeschichte. Die Europa-Uraufführung findet traditionell auf der World of Orient in Hannover statt (Fr., 10. März d. J.) und dürfte wie stets ein volles Haus und ein begeistertes Publikum garantieren. Mit im Europa-Ensemble tanzt übrigens auch Romy, die zuletzt das jüngste Mitglied der Bellydance Superstars (BDSS) geworden war und um die es schon seit einiger Zeit recht still geworden ist. Nicht allzu viele Künstlerinnen haben es geschafft, in beiden Ensembles mitzuwirken, unser ganz großes Kompliment.
Montag, 09. Januar 2017

VOLKSLIEBLING

Mittlerweile gehört er auch zu den festen Einrichtungen bei den Bellydance Evolution-Tanztheatern, der Wettbewerb „People’s Choice“ (grob übersetzt „Volksliebling“), zu dem die Mitglieder des Europa-Ensembles antreten. Die diesjährige Auswahl und das Wahlergebnis findet man hier: http://bellydanceevolution.com/competitions/category/submissions/han_prgbos/

Zweite Siegerin wurde Djamila aus Frankfurt/M., wozu wir ihr herzlich gratulieren wollen. Traditionell tanzt die Siegerin vor dem Beginn des eigentlichen Dancicals ihren Siegertanz in der sogenannten Pre Show. Da Paulina Rosson, die eigentliche Siegerin, jedoch für den Zeitpunkt der Europa-Premiere in Hannover eine andere Verpflichtung eingegangen ist und nicht anreist, wird diese Ehre nun Djamila zuteil, wozu wir Ihr dann auch noch einmal und noch herzlicher gratulieren wollen. So ist sie nicht nur Volksliebling, sondern auch Liebling der Herzen geworden. (Wird fortgesetzt.)

Montag, 16. Januar 2017

NUN SIND WIR KOMPLETT!

Auch wenn der OT und der Tribal eher kleinere Genres sind, ist es doch eine ziemliche Fleißarbeit, alle Termine zusammenzubekommen. Deswegen bewundern wir umso mehr solche Menschen, die diese Mühe auf sich nehmen, und unterstützen sie zum gegenseitigen Nutzen. Wir waren vor Zeiten stolz und froh, mit den „Tribal News“ vom Duo Nakari eine Zusammenarbeit vereinbaren zu können, sichtbarer Hinweis darauf ist der Link links oben auf unserer Startseite. Seit diesem Wochenende können wir auch die andere Hälfte, nämlich den Orientalischen Tanz, in diese Übersicht mit einbeziehen. Vor einigen Wochen sind wir auf die Seite „Bauchtanz – Termine – Tipps“ von Inken Schoofs aus Wesel gestoßen, die in ganz wunderbaren Weise sämtliche ihr bekanntwerdenden diesbezüglichen Veranstaltungen zusammenfasst. Wir hoffen auf ein gedeihliches Miteinander und geben gleichzeitig gern den Wunsch beider nach möglichst vielfältiger Mitarbeit der Leserinnen wieder.