Zurück zu CD/DVD/
Buch-Tipps
Startseite/Aktuelles
Ein Feuerwerk der guten Laune!

Zackenflanke –
„MIT DER ZEYT"

CD-Rezension von Konstanze Winkler

Frühling ist’s, die Freiluft-Saison hat begonnen, und auch die Ingolstädter Zackenflanke geht wieder auf Mittelaltermarkt-
Tournee. Ein guter Grund, heute ihr lebensfrohes, schmissiges Album „Mit der Zeyt“ vorzustellen.

Hier erwarten Euch nicht nur mittelalterliche Musik, sondern auch guter ehrlicher Rock, ein zarter Walzer, Zigeunerklänge, Latino-Flair und sogar ein Shanty!

Fazit: Das Album „Mit der Zeyt“ ist oberhammerpfundig, wer’s nicht kauft hat’s selber Schuld.

Anhören:
Einige Stücke gibt es direkt bei Zackenflanke auf die Ohren:
http://www.zackenflanke.de/diskografie.php

Wer in alle Titel mal reinhören möchte, der kann das bei Amazon:
Mit der Zeyt:
http://www.amazon.de/Mit-Zeyt-Zackenflanke...

Homepage Zackenflanke: www.zackenflanke.de
Grafische Gestaltung/Web Design: Konstanze Winkler
Die Titel:

1. Teufelsritt: (instr.) - Das Intro: Hufgeklapper im treibenden Trommelgalopp. Ein mittelalterlicher Titel mit viel Schmiss, wie ein schneller, atemberaubender Ritt. Schalmei, Dudelsäcke, Trommel und Schellen erklingen, und es gibt ein höllisch-geiles Trommelsolo in der Mitte! Toll für eine schwungvolle ATS-Impro.

2. Apokalyptische Piper: (instr.) -  Ein schnelles Stück mittelalterliche Marktmusik im 4/4 Takt mit vorwitzigen Gitarren-Zupfern und dem für Zackenflanke typischen Dudelsack-Sound. Schön für eine temporeiche Tribal-Improvisation mit abwechslungsreichen Passagen.

3. Ben el Habib: (instr.) - Ein langsameres Stück mit sanftem Intro, hübsch orientalisch mit Schalmei und Dudelsäcken, Tabla, Schellen, Schlagwerk und Streichinstrumenten. Unbedingt ATS-Slow geeignet, ein längerer Titel mit schönen Musik-Brücken für „Dueling Duets“, Solos, Duos, usw.

4. Freude ohne Reue: (mit Gesang) - Frecher, irisch angehauchter Folkrock-Titel nach dem Motto „Gelobt sei, was Spaß macht“! Lebensbejahend und fröhlich mit bayrischem Einschlag ob des gerollten „r“. Rockrhythmus, dennoch tanzbar.

5. Aestivus: (instr.) - Schöner Titel zum schwungvollen Tribaln, orientalisch-mittelalterlich mit viel Perkussion, Tabla, Becken, Dudelsäcken. Sehr abwechslungsreiches Instrumentalstück mit superschöner Bridge!

6. Die Gunst der Stunde: (mit Gesang) - Der Titelsong des Albums. „Lasset uns singen, tanzen und springen … “, fröhlich und lebendig ist diese eingängige Melodie, die zum Mitsingen und Mittanzen einlädt. Die Hacken nach rechts, die Hüften nach links und auf geht’s!

7. Ferromorphosis: (mit Gesang) - Der Titel beginnt leise, wir sind auf See … Möwenschreien … Schiffsknarren … Wellenrauschen … „Way Ho - Early in the Morning“ erklingt mit tiefer Stimme (Sprechgesang von Rudi, dem grauen Assyrer), es folgen Getrommel und ein etwas verfremdetes „What shall we do with the drunken Sailor“ auf mittelalterlich.  „Ferromorphosis“ ist sowohl ATS-geeignet, als auch ‘ne coole Nummer für eine Piraten-Choreo.

8. Valeriana: (instr.) - Ein Walzer! Wunderschöööön … und so lieblich! Das können sie also auch, die Zackenflanke! Mit Tin Whistle und Gitarre zart instrumentiert, so leicht, verspielt und verträumt wie ein irischer Frühling. Dann ein tremolo gespieltes Saiteninstrument (eine Mandoline?), Sackpfeifen fallen ein, es wird wieder etwas erdiger. Sehr schöner Titel zum sich drehen, und drehen und drehen, bis einem schwindelig wird vor Verzückung.

9.
Schall und Rauch: (mit Gesang) - Mittelalter-Rock, instrumentiert mit Gitarre, Dudelsack und einem treibenden Beat vom Schlagzeug, so richtig zum Abrocken, dieser mehrstimmig gesungene Titel. Auch zum Tribaln geeignet, aber Achtung, schnell!

10. Zackross: (instr) – Eine rassige Mischung - Zackenflanke-Sound mit Latino-Samba-Flair! Richtig coole Kombination mit Gitarren, Sackpfeifen und der „dicken Trumm“. Ebenfalls tribalig tanzbar.

11. Gerdundula: (mit Gesang) - Mein Lieblingslied dieses Albums! Ein mehrstimmig gesungener Rocktitel, das Original ist von Status Quo, hier adaptiert und zackenflankisch interpretiert. Vielleicht nicht ganz so „tribal-tanz-bar“, aber dafür „abrock-bar“ und „headbang-bar“. Gitarren, Schellen, Dudelsäcke, reichlich Schlagwerk, ich liebe „Gerd und Ulla“.

12. Fruere et Vivere: Zigeunerweisen mit Klarinette und Akkordeon im Intro, dann geht‘s weiter im Disco-Rhythmus und mit Synthesizer-Klängen, plus Dudelsack. Untendrunter die Melodie von „Gunst der Stunde“, und zum Abschluss wieder heiße Zigeunerklänge. Das nenn ich Abwechslung! Rassiges Röckeschwingen und schwungvolles Drehen ist angesagt, meine Damen! Fußwipp-Faktor hoch, hier hält es niemanden mehr auf den Stühlen! „Oh Yeah“

Zackenflanke
Zackenflanke live erleben? Natürlich!
Hier ihre nächsten Auftritts-Termine:


Zackenflanke: „Liebe Leute. Es ist bald soweit. Das Zackenflanke-Mobil setzt sich wieder in Bewegung. Diesen Samstag (26.04) spielen wir in Bad Säckingen auf dem Mittelalterlich Phantasie Spectaculum (gemeinsam auf der Bühne mit Koenix und CORVUS CORAX) und am Sonntag (27.04) geht es weiter nach Ingolstadt zur Veranstaltung "Fest zum Reinen Bier" (klingt ja lecker). Kommt zu Hauf. Packt Kind und Kegel ein, und lasst uns etwas Spaß haben.“

Termine Frühjahr 2014:

26.04.2014 - Bad Säckingen -
MPS, Mittelalterlich Phantasie Spectaculum

27.04.2014 - Ingolstadt -
"Fest zum Reinen Bier"

14.06.2014 - Pohlheim -
Orient meets Mittelalter