Startseite/Aktuelles
zurück zu DACH e.V.
"Colors of Tribal"
Show des Tribal D.A.CH. Vereins
am 29. Juli 2011 in Dillenburg

Die Interviews zur Show

DIE PERFEKTE MISCHUNG AUS GEMEINSAMKEIEN UND GEGENSÄTZEN

Interview mit dem Tribe „perlatentia“

von Marcel Bieger

Ihr seid seit langem als einer DER deutschen Tribal-Stämme bekannt, nicht nur hierzulande, sondern auch im Ausland. Habt Ihr alle gleich mit Tribal begonnen, oder habt Ihr noch andere Tanzausbildung hinter Euch gebracht?
Wir haben uns ja über einen OT-Kurs beim Uni-Sport in Hannover kennengelernt, also haben wir alle unterschiedlich lange klassisch orientalisch getanzt. Ansonsten waren wir in unserer tänzerischen Vorbildung recht verschieden: einige von uns hatten zuvor andere Tanzformen und Sportarten wie z.B. Ballett, rhythmische Sportgymnastik, Volkstänze etc. ausgeübt. Und wir bilden uns immer noch weiter! Ob in Hip Hop, Ballett oder Modern Dance – Tanzen ist für uns ein immer währender Lernprozess, dabei ist es wichtig, stets wieder über den Tellerrand zu schauen und das eigene Bewegungsrepertoire zu erweitern.

Balkan-Tribal ist eine Eurer herausstechenden Stärken, worauf konzentriert Ihr Euch noch?

Wir haben mit ITS angefangen, was immer noch ein wichtiger Teil unseres Repertoires ist. Wir feilen weiterhin an unserem eigenen

ITS-Format, bei dem das Zimbelspiel ein wichtiges Element ist. Denn anders als beim ATS, sind unsere ITS-Bewegungen mit unterschiedlichen Zimbelrhythmen verknüpft, was beim Improvisieren nicht nur zu einem einzigartigen Tanz- sondern eben auch Spiel-Erlebnis führt. Außerdem beschäftigen wir uns weiterhin intensiv mit ATS, um unseren Wurzeln immer nah zu bleiben.
Ihr seid seit langem zusammen, und in der personellen Besetzung recht stabil. Hat die besondere energetische und geistig-seelische Verfassung eines Tribes wesentlichen Anteil daran?

Sicherlich ist das Tribe-Prinzip eine gute Voraussetzung für ein harmonisches Miteinander in einer Gruppe. Ob es im wesentlichen dazu beigetragen hat, daß unsere Besetzung so stabil geblieben ist, kann man so einfach nicht bestimmen. Wir glauben, daß wir auch einfach Glück hatten, uns als eine Gruppe von Persönlichkeiten zusammengefunden zu haben, die diese perfekte Mischung aus Gemeinsamkeiten und Gegensätzen aufweisen, die angeblich auch für eine dauerhaft funktionierende Ehe notwendig ist!

Sparte) von zentraler Bedeutung, daß jede/r seine/ihre Rolle in der Gruppe findet, die auch von allen anderen akzeptiert wird und daß jede/r sich nach den eigenen Möglichkeiten aktiv in den kreativen Prozeß einbringt. Damit sorgt man für eine gesunde Gruppendynamik und kann auch gut mit Konfliktsituationen fertig werden.

aufkommende Vielfalt unserer Meinung nach unbedingt zu fördern! Andererseits ist es aber auch wichtig, die Tribal-Schülerinnen über die Wurzeln des Stils zu unterrichten, was unserer Ansicht nach noch oft vernachlässigt wird. In dieser Hinsicht kann Tribal D.A.CH. natürlich einen wertvollen Beitrag zur Verbesserung dieser Situation leisten.

Wie sehen Eure Zukunftspläne aus?

Wir werden definitiv weiterhin auf deutschen und internationalen Tanzbühnen zu sehen sein. Da eine Mittänzerin von uns, Elena, für einige Zeit nach Zürich auswandert, werden wir ab sofort auch einen schweizerischen „perlatentia-Ableger“ haben (damit ist natürlich keine Zweitausgabe der Gruppe gemeint, sondern daß  es demnächst die Möglichkeit geben wird, ITS und Fusion nach „perlatentia“ auch in der Schweiz in regelmäßigen Kursen zu erlernen).

Momentan sind wir auch als Veranstalterinnen beschäftigt:
am 10. und 11. September erwarten wir Gabriella von Neas Tribal zum Auftakt der NEAs Fundamentals-Ausbildung in Hannover.
Und am 08. Oktober holen wir Beata und Horacios Show Oriental Fantasy & Friends endlich nach Hannover!

Unsere aktuellen Auftritts- und Unterrichtstermine sind auf unserer Homepage zu finden:

www.perlatentia.de

Außerdem freuen wir uns über Besucher auf facebook und twitter.

http://www.facebook.com/pages/perlatentia/147783780379

http://twitter.com/#!/perlatentia

Ansonsten experimentieren wir – neben Balkan – gern mit weiteren Fusion-Stilen. Auch unser aktuelles Fusion-Stück, das beim 4. Internationalen Tribal Festival in Hannover Premiere feiern wird, wieder ganz anders geworden, als unsere bisherigen Choreografien! Wir können es noch nicht so recht beschreiben, nur so viel können wir verraten: es hat nichts mit Balkan zu tun, und wir haben uns recht gewagte Einflußkombinationen erlaubt!
Aber ganz im Ernst: unserer Meinung nach ist es für jede Gruppe von Menschen, die kreativ zusammenarbeiten (egal in welcher
Als Protagonisten (und nicht nur Mitwirkende) der deutschen Tribal-Szene habt Ihr einen gewissen Überblick. Was fehlt unserer Szene, und kann Tribal D.A.CH. dem Abhilfe verschaffen?

Die deutsche Tribal-Szene befindet sich ja gerade noch in einem recht frühen Entwicklungsstadium, auch wenn wir unseren europäischen Nachbarn in der Hinsicht sicherlich ein paar Jahre voraus sind. Es ist also noch zu früh zu sagen, in welche Richtung sie sich weiterentwickeln wird. Auf jeden Fall ist die neu

Photos © Konstanze Winkler
Hier geht es zur Vereinsseite:
www.tribal-dach.de