Startseite/Aktuelles
......EXTRABLATT......

Übersicht:
Anzeige
17. Mai 2010

DAS ENDGÜLTIGE 18. ORIENT-FESTIVAL EUROPAS

Wie uns Leyla Jouvana mitteilte, stehen die Mitwirkenden für das 18. Festival des Orientalischen Tanzes vom 19.-29. November 2010  jetzt fest. Wie gewohnt, wird es in Duisburg am Westrand des Ruhrgebiets stattfinden, und das nicht von ungefähr, ist das Ruhrgebiet doch die Europäische Kulturhauptstadt 2010. Geboten werden wie gewohnt auch diesmal wieder über 10 Tage mit traditionell hohem Standard 60 Workshops, der Wettbewerb World Contest Belly Dancer of the World, eine große Messe und 5 Shows mit internationalen Superstars: Suhaila Salimpour (USA), die legendäre Gypsy Queen Amaya (USA- New Mexico), Sadie  „Queen of Pops, Locks & Drops“ (USA), Aziza „Belly Dancer of the Universe“ (Kanada), Guo Wei „Chinese Star“ (VR China), Star-Choreograph Momo Kadous (Ãgypten), Sujee Choi „Korean Star“ (Republik Korea), Seetha & Louis (bekannte und beliebte Conferenciers (D), Schachlo Meister-Tänzerin (Usbekistan),  Leyla „Shimmy Queen“ Jouvana & Roland „Master Drummer“ Jouvana mit Ensemble, Shooting Star Salwa (B), Fusion Star Nadia Nikishenko (Rußland) plus viele Gewinner des 4. Contest Belly Dancer of the World sowie weitere WS mit Feriel (F)- Belly Dancer of the World 07/08/09 in den Sparten Fantasy/Raks Sharki, Belly Dancer of the World in der Sparte Tribal 2007: Viviane Gerhard (CH) & Henneth Annun & Mariam Ala Rashi Belly Dancer of the World in 2009 u.v.a.  Ab sofort Karten sichern!

Mehr Infos und viele weitere Festival-Künstler auf der Website, in Kürze erscheint der Festival-Flyer zum Downloaden  http://www.leyla-jouvana.de

Festival Hotline:
Leyla Jouvana
 Tel. & Fax: +49 (0)203/2022

http://www.leyla-jouvana.de

info@leyla-jouvana.de, jouvana@aol.com
Tel : + 49 (0) 203/ 20 22 9
Claubergstr. 20 - 22
47051 Duisburg-Zentrum

18. Mai 2010

EIN JAHR ALT UND KRÄHT IMMER NOCH!!!


So ganz läßt sich das im Rückblick nicht mehr bestimmen: War es an dem Tag, an dem wir beide unseren Deckel nicht bezahlen konnten und in der Gaststätte spülen mußten, als uns zum ersten Mal die Idee zu „Hagalla“ kam? War es an dem Tag mit der fetten Abfindung, mit der die anderen Magazine gewunken haben, wenn wir ihnen bloß nichts mehr anbieten? Auf jeden Fall ist daraus unser gesundes und kraftstrotzendes Kind „Hagalla“ geworden, und wir haben durch diese Arbeit so viele Freunde gewonnen und so wunderbare Shows gesehen, daß wir vor Freude immer noch ganz aus dem Häuschen sind und vor Begeisterung albernes Zeug faseln (also kein Unterschied zu sonst … )  
19. Mai 2010

HEISSER HERBST - SAMANTHA EMANUEL (BDSS) IN HANNOVER


Dem Tribe perlatenia ist es wieder einmal gelungen, einen Weltstar nach Hannover zu locken. Sie präsentieren uns Samantha Emanuel von den Bellydance Superstars!

Am Wochenende 25./26. September 2010 gibt es „Workshops satt“ mit Samantha, und hier heißt es zügig anmelden, zumal perlatentia auch einen Frühbucher-Rabatt einräumt.

Weitere Infos zu den Workshops in unserem hagalla Veranstaltungskalender
und bei facebook:
http://www.facebook.com/event.php?eid=120469874650452&ref=mf

26. Mai 2010

HANNOVER, DAS MEKKA DES OT UND TRIBAL


Asmahan el Zein, unermüdliche Veranstalterin im Raum Hannover und angrenzenden Satelliten, gibt ihre weiteren Pläne für 2010 bekannt:

27. - 30. Mai Tribal-Festival Hannover

Sa. 19. Juni  Asmahans Orient-Sommerfest & Party

Mit viel Spaß und 1001 Aktionen starten wir in den Orient-Sommer 2010. Ausführliche Infos folgen ebenfalls in einem Extra Newsletter mit Anmeldeformular für die verschiedenen Aktionen. Soviel sei verraten: Es gibt wieder zahlreiche Schnupper-WSs, Kinderaktionen, einen großen Tauschrausch-Bazar und als Gast-DJ die super sympatische Maral an den Turn-Tables. Infos zu Maral unter: www.maral-online.de

15.- 17. Okt. Tribalfusion Bootcamp mit Anasma (USA/France) in Hannover. Diesen Termin müßt ihr Euch freihalten!!!! In den diesjährigen Herbstferien geht’s hoch her. Kennengelernt auf dem International Bellydance Congress in London und sofort für den Herbst 2010 nach Hannover verpflichtet, ist Anasma nicht nur in Europa so ziemlich das tänzerisch angesagteste was es zur Zeit im Tribalfusionbereich so gibt. Erste Infos für Neugierige hier:  www.anasmadance.com

 Sa. 27. Nov. "The Show!!! - Asmahan & Friends"

9 Tänzerinnen auf einen Streich und als "Special Guests" Perlatentia - das kann nur gut werden. Freut Euch mit uns auf einen spannenden,  überraschenden, kuriosen, genialen Show-Abend im bekannten und beliebten „Großen Saal“ des FZH Vahrenwald.

Weiter Infos unter: www.world-of-orient.de

28. Mai 2010

NEAS TRIBAL MISCHEN USA AUF


Erstmals hat es ein deutscher Tribal-Stamm nicht nur in die USA, sondern gleich in die renommierte und weltbeste Veranstaltung für Tribal, Fusion und Artverwandtes geschafft – aufs Tribal Fest, Ausgabe 10, im kalifornischen Sebastopol (Hagalla berichtete). Der – aus Kostengründen – nur verkleinert angetretene Stamm (verstärkt durch die mittlerweile in Deutschland lebende Martha Saunders, ehemals Fat Chance Belly Dance) löste mit seinen Auftritten Begeisterungsstürme aus und kann den Erfolg selbst noch gar nicht so recht fassen. Auch die Workshops waren gut besucht – man stelle sich das einmal vor, da fahren deutsche Tänzerinnen ins Mutterland des Tribal, und Amerikanerinnen besuchen ihre Kurse! Demnächst mehr über dieses Festival und seine deutschen Gäste in dieser Zeitung. Kleiner Tipp: Wer Gabriella, Martha und Neas Tribal persönlich sehen will, das knappe Dutzend tanzbesessener Frauen tritt am Wochenende in Hannover beim
3. Internationalen Tribal Festival auf!
29. Mai 2010

WIR GRATULIEREN


Das von Leyla und Roland Jouvana (Duisburg, www.leyla-jouvana.de) durchgeführte Ausbildungsprogramm C.O.D.E. (Certified Oriental Dance Education) bringt in unregelmäßigen Abständen neue Lehrerinnen im Orientalischen Tanz hervor. Im Mai dieses Jahres haben zwei weitere strebsame Tänzerinnen dieses Ziel erreicht: Nyla und Snezana. Wir gratulieren herzlich und wünschen den allerbesten Erfolg in einer hoffentlich goldenen Zukunft. Snezana ist aus Leyla Jouvanas Schule hervorgegangen und ist/war jahrelang beliebtes Mitglied der Showtanzgruppen und des Ensembles. Sie leitet nun einen eigenen Kurs im Zentrum. Nyla wird in Kürze in dieser Zeitung über ihre Ausbildung, ihre Prüfung und überhaupt ihre Erfahrungen berichten. Sie hat ein eigenes Tanzstudio in Mannheim (www.nylas-orient.de) gegründet.
01. Juni 2010

BELLYDANCE EVOLUTION IN MAROKKO


Die heißeste Show, die dieser Planet zur Zeit zu bieten hat, “Bellydance Evolution” ist vom 3.-5. Juni im nordafrikanischen Marokko unterwegs. Am 3. Juni treten die Künstler und Künstlerinnen in Casablanca auf, am 5. Juni in Rabat. Die Show unter der Leitung von Jillina wird im wesentlichen von der europäischen Besetzung getanzt (neben den Stars Jillina, Sharon Kihara, Louchia, Heather Aued, Ozzi, Kaeshi, Guram auch die durch Wettbewerb hinzugestoßenen europäischen Tänzerinnen Badriyah, Edit Kiss, Aisa Lafour, Eglal, Eliana, Shalymar and Nefershu. Verstärkt werden diese durch marokkanische Tänzerinnen. Veranstalterin ist Dalal Bennani, Tänzerin und Choreographon aus dem nordafrikanischen Königreich. Die Show, die im Frühjahr in Hannover Triumphe feierte, kommt in etwas veränderter Form in Marokko auf die Bühne und trägt dort den Titel „Evolution East“. Wir wünschen einen Riesenerfolg! 
http://www.orientalevolution.com/
http://www.bellydanceevolution.com/
02. Juni 2010

3. INTERNATIONALES TRIBAL-FESTIVAL IN HANNOVER


Jeder Jahr originell und mit tollen neuen Künstlern, und von Mal zu Mal wird es besser, so wie sich der Name wandelt, vom 1. Norddeutschen Tribal-Treffen bis jetzt eben zum Internationalen Tribal-Festival. Tolle Tänze, eine Riesenpalette an Workshops, zwei neue und sehr hoffnungsvolle Moderatoren und eine Offene Bühne mit Künstlern, die weit jenseits des Anfängerstadiums anzusiedeln sind. Wir berichten wie gewohnt mit einem längeren Bericht über die beiden Galen, die Offene Bühne und was sonst noch drumherum los war, wir geben aber auch in der Rubrik „Ma Kuck’n“ erste Eindrücke wieder.
03. Juni 2010

DAS GRAUEN KEHRT ZURÜCK


Sind die Wunden auch leidlich verheilt, so ist der Blutdurst (wie diverse andere Dürste auch) noch nicht gestillt. Wieder einmal wollen sich Piraten und Tribaltänzerinnen beim Hafenfest in Bergkamen gegenübertreten und gemeinsam Schwung, Tanz und alte Bäuche und volle Bräuche (oder umgekehrt) unters Volk bringen. Da donnern Kanonen, da wird getribalt, da werden Knochenberge aufgehäuft, da schlägt so mancher Buddel das letzte Stündlein. – Schon im letzten Jahr hatten sich der Düsseldorfer Tribe „Nanda“ und die 1. Kölner Piraten von 1968 e.V. auf neutralem Boden getroffen – Bergkamen -, und das Wochenende haben mehr Teilnehmer überlebt als von Spökenkiekern aller Art vorausgesagt (Hagalla berichtete). Am Wochenende des 4.-6. Juni soll es dann zum zweiten Mal so weit sein. Mast- und Schotenbruch!
05. Juni 2010

"ORIENTALE" IN ZAGHAREET


„Zaghareet“, eines der führenden, wenn nicht das führende Druck-Magazin für Orientalischen Tanz, Tribal und angegliederte Genres in den USA hat in seiner neuen Ausgabe (Mai/Juni) erneut einen Bericht über das Bauchtanz-Geschehen in Deutschland gebracht. Autor Marcel Bieger (ja, genau der von dieser Zeitung hier) berichtet über die „Orientale 2010“ im allgemeinen und den „Tribal-Tag“ im besonderen. Er  arbeitet darin heraus, daß die deutschen Künstlerinnen eine absolut hervorragende Show abgeliefert haben, die von den ausländischen Gästen „Les Soeurs Tribales“ und „Anasma“ ergänzt und abgerundet wurde.  Bereits in der März/April-Ausgabe stellte Marcel Bieger den Dillenburger (und weitere Umgebung) Tribal-Stamm „Neas Tribal“ vor, der vor seiner Reise zum TF 10 nach Sebastopol stand. Hoffentlich setzt sich diese Tendenz fort und in „Zaghareet“ erscheinen weitere solcher Berichte. Interessenten bitte nachschauen unter  www.zaghareet.freeservers.com
07. Juni 2010

STEAMPUNK-SOMMER BEI HAGALLA


Steampunk, was ist das eigentlich? Die Zukunft des Tribal Fusion oder nur eine Modeblüte? Kann das jede, oder braucht es dafür doch so einiges? Wir beleuchten das Phänomen von meheren Seiten: Einen Artikel von der reonommierten US-Autorin Anna Maria Cancelli, der aufarbeitet, wo Steampunk herkommt, wer ihn vertritt, und vor allem, woran man ihn erkennt. – Ein Interview mit der US-Steampunk-Ikone „Tempest“ (kleiner Vorgeschmack beim Kurz-Interview zum kürzlich stattgefundenen 3. Tribal Festival in Hannover). – Das deutsche Duo Aakasha al Kharma wird vorgestellt, das auf „Alles Tribal 6“ (Bericht demnächst in dieser Zeitung) mit einem tollen Steampunk-Stück alle dazu brachte, sich die Augen zu reiben. Und als dann etwas später „The Violet Tribe“ ebenfalls ein Steampunk-Stück zum Besten gab, ja, spätestens seit dann war allen klar, daß dieser Trend bei uns angekommen ist. – Und mal sehen, was sich da noch ergibt!  
09. Juni 2010

DJINN IN FRANKFURT


Die allen Tänzerinnen bekannte Band „Djinn“ kommt nach Offenbach, genauer am 28. und 29. August ins Studio „Orient Academy“.  Mit im „Gepäck“ die Tänzerinnen Kaeshi und Susan Frankovic. Zur Erinnerung: Kaeshi konnte vor kurzem hierzulande als einer der Stars in der Show Belly Dance Evolution bewundert werden. Tänzerinnen und Kapelle veranstalten am 28.08. eine Show, bei der die ganze Region mittanzt, am 29.08 geben sie Workshops. Unbedingt empfehlenswert auch die Tribal Party des Studios, die aus oben genannten Gründen bereits am Freitag, den 27.08. um 20 Uhr stattfindet. Informationen für beide Veranstaltungen beim Studio „Orient Academy“ (www.orient-academy.de) oder über Eliana tribalpassion@eliana-dance.de Das kommt so schnell nicht wieder.
11. Juni 2010

BEHIYE JETZT OFFEN INCOGNITO


Diesen Tribal-Stamm gibt es schon seit 2006, und doch hat er sich erst jetzt einen eigenen Namen gegeben. Ursprünglich von Musti Nagaan angeführt, später von der Tänzerin Behiyé überrnommen – und fortan in den Annalen als „Tribal Behiyé“ geführt -, hat frau sich nun entschlossen, sich unter einen eigenen Namen zu stellen. Nach langer Diskussion entstand dann, eher durch Zufall, „Incognito“ (der Stamm besteht auf der lateinischen Schreibweise mit „c“). Und: „Naja, zu dem verhüllten Säbeltanz paßt der ja auch“, heißt es aus gewöhnlich gut unterrichteten Insider-Kreisen. Stimmt, mit der Nummer sind sie uns auch nicht nur positiv aufgefallen (s. Besprechung zu „17. Orientalisches Festival Europas“ in dieser Zeitung), sondern auch im Gedächtnis geblieben. Bald soll auch die überfällige Internet-Homepage folgen.
13. Juni 2010

NEUE LÄNDER SEHEN

In einem Hotel im niederländischen Heerlen fand mit großem Erfolg die erste Milka & Khalida Show statt. Mit großem Erfolg zeigten insgesamt 14 Künstlerinnen ihre Tanzkünste. Klassischer OT überwog, wenn auch hier und da mit einigen hübschen und intelligenten Ideen variiert, dazu einige Tribal Fusion Nummern. Die Veranstaltung war sehr gut besucht und hat rundum gute Laune gemacht. Die beiden Veranstalterinnen waren ebenfalls hochzufrieden und wollen ihre Show fortsetzen und vielleicht sogar zur eigenen Reihe erheben „Hagalla“, das im Vorfeld über die Vorbereitungen berichtete, begrüßt diese Initiative schärfstens, soll auch ihr doch so etwas wie eine tänzerische Begegnung zwischen Holland, Belgien und Deutschland werden. Das Publikum waren bereits bunt gemischt. Bericht in Kürze in dieser Zeitung.
15. Juni 2010

10 TAGE LANG WORKSHOPS SATT...

beim 18. Orient. Tanz-Festival Europas in Duisburg vom 19.-29.11.2010.

Leyla und Roland Jouvana, die Veranstalter des 18. Orient. Tanz-Festival Europas, haben für Ihr Festival wieder ein unglaublich tolles und abwechslungsreiches Workshop-Programm zusammengestellt. Ganze 60 Kurse, selbstverständlich mit internationalen Größen des orientalischen Tanzes aber auch nationalen Stars, finden im Zeitraum vom 19. – 29.11. statt.

Sie hier alle einzeln aufzuführen würde den Rahmen sprengen, aber einige Highlights möchten wir an dieser Stelle bekannt geben:

Freitag, 19.11.2010

17.30- 18.30 Uhr. WS „Layers with Leyla" - Mehrdimensionales Tanzen mit Leyla Jouvana

19 - 22 Uhr Mariam Ala Rashi - Tribal Fusion Bellydance Drum Solo ChoreoFortgeschrittene bis Masterclass 

Samstag, 20.11.2010

9.30-11.30 Uhr Guo Wei - Chinese Classical/Fusion

11.45-13.45 Uhr Momo Kadous - Ägyptischer Tanz par Excellence

Sonntag, 21.11.2010

9.45 - 11.45 Uhr Férièl - Sinnlicher Tango Oriental

15.30 - 17.30 Uhr Aziza - The Art of Improvisation - Die Kunst der Improvisation

15.30 - 17.30 Uhr Viviane Gerhard - Tribal Fusion & Bellydance

17.45 - 19.45 Uhr Sujee Choi "Fan - Veil /Fächerschleier "Technik und kleine Choreo

Montag, 22.11.2010

11.00-13.00 Uhr Leyla Jouvana - Neue Shimmies der Shimmy Queen (Total 42 Shimmies!!!)

20.00 - 22.00 Uhr Guo Wei - Hip Hop Fusion, Hip Hop gepaart mit Orient. Tanz und „Hingucker-Moves & Hüftbewegungen". Guo ist bekannt für seinen fesselnden Tanzstil, den er hier mit Euch teilen wird.

Donnerstag, 25.11.2010 

16.30 - 18.30 Uhr Sadie´s Pops, Locks & Shimmies

19 - 22 Uhr Suhaila Salimpour - Drum Solo, DIE Choreographie. Suhaila´s Favorit, und Euer bald auch! 

Freitag, 26.11.2010

14.45-16.45 Uhr  Sadie - Bellydance Bootcamp

17.15 - 19.15 Uhr Suhaila Salimpour - Takseem & Layering  

Samstag, 27.11.2010

11.20-13.20 h Suhaila Salimpour´s Layering Technique - Disconnect to reconnect11.20-13.20 Uhr Sadie - Drum solo secrets

13.40-15.40 Uhr Amaya´s legendary Gitano/Arabe

13.40-15.40 Uhr Guo Wei- Oriental „Handkerchief Dance", Dieser Tanz wurde letztes Jahr von Guo und seinen Champion Dancers als ein absolutes Festival Highlight vorgeführt!

Sonntag, 28.11.2010

9 - 11 Uhr Seetha - Catwalk „Wie laufe, pose und präsentiere ich mich - auf dem Laufsteg, auf Bühne, im Alltag?"

11.20 - 13.50 Uhr  Henneth Annun - Tribal Fusion Bellydance „Floorwork & Flow"

Das komplette Workshop Programm findet Ihr auf der Homepage von Leyla Jouvanas und Rolands Zentrum für Orientalischen Tanz…

oder auch im aktuellen Festival-Flyer (pdf)
18. Juni 2010

MAGIE ZIEHT AN


Das 3. Festival
„The Magic of Bellydance“ am 29. und 30. Oktober d. J. in Dormagen, kann sich über mangelnden Künstlerzulauf nicht beklagen. Das Programm ist auf zwei Tage aufgeteilt, wobei am Freitag der Tribal zu seinem Recht kommen und am folgenden Samstag der eher traditionelle Bauchtanz im Vordergrund stehen soll. Bis Mitte Juni hatten sich bereits auf die Liste für den Tribal-Freitag des Festivals setzen lassen:

Aveyanda Skye (NL), Sharadez (Obergünzburg-Allgäu), Duo ZiDra (Dormagen), Aakasha al Kharma Dormagen), Aaliyah* und Mouna Tahira (Krefeld/Dormagen), Lunaris-et-Solifer (Dormagen), Ela-Saphira (Wesel), Nadira (NL), Nourani (Bonn), Shalimar (Bonn), Anima Roses (Neuss), Gruppe Yass (Krefeld), Penthesilea (Ruhrgebiet), Arzo Renz (Bochum), E´Fey (Köln), Shir o Shakar (Moers), Scarabeha (Ratingen, Duisburg), Baghira (Bonn), Karim* (Dormagen)

Näheres unter: www.the-magic-of-bellydance.de.

24. Juni 2010

SOMMERPARTY BEI LEYLA


Bevor Leyla und Roland Jouvana verschiedene Reisen antreten, China, Mallorca und ein halbes Dutzend weiterer Länder stehen auf dem Programm, gab es am
18. Juni nochmal eines der beliebten Haflas im Duisburger Studio. Eigene Gruppen, befreundete Studios und einige Gäste wie das niederländisch/belgische Duo „Kokoro“, Alex und Nicole von Shir o Shakar und Henneth Annun tanzten im vollbesetzten Studio und belebten die ohnehin schon gute Atmosphäre mit ihrer bunten Mischung. Auch die (Vor-)Osterfeste bei Leyla und Roland werden gern besucht, und über beide Veranstaltungen folgt demnächst ein Bericht in dieser Zeitung.
28. Juni 2010

BOLLYWOOD CONTEST IN STUTTGART-
BOLLYWOOD DANCE ENSEMBLE HANNOVER MACHT MIT


Die bekannte Tänzerin Fire teilt uns mit: „Ab heute steht es definitiv fest: Das
Bollywood Dance Ensemble (Hannover) ist nominiert für die Teilnahme am internationalen Bollywood Dance Contest in Stuttgart! Da der Einsendeschluß für die Bewerbungen international bis zum 14. Juni verlängert wurde, hieß es - abwarten und hoffen. Der Wettbewerb findet im Rahmen des Filmfestivals "bollywood & beyond" statt, welches vom 21. - 25. Juli 2010 in Stuttgart über die Bühne geht. Dann entscheidet eine Jury aus internationalen Tänzern, Choreographen und Künstlern (z. B. Loona) über das Können von bis zu 30 Tanzgruppen. Die Gruppen präsentieren sich mit 3 verschiedenen Choreographien. Bewertet werden tänzerisches Können, Ausstrahlung, Ideenreichtum und Kostümdesign. Als 1. Preis winken ein Betrag in Höhe von 1000,- -€ und ein Platz auf dem Titelblatt der bekannten Fachzeitschrift ISHQ. Die Contest Teilnehmer Andira, Ercan, Ferda Bas, Fire, Lady Noisette, Lisa Anjuli, Sumo, Sunjahla & ZsaZsa (das Bollywood Dance Ensemble) freuen sich über die Zusage und werden Hannover und Niedersachsen nach besten Kräften in Stuttgart vertreten!“ Wir gratulieren und berichten gern weiter. www.bollywood-dance-ensemble.de
04. Juli 2010

MÄRCHENSHOW "DER BRUNNEN" bei OT pur


Abschlussshow des Märchenprojektes der Frankfurter Bauchtanzschule OT pur

Am 18.09.2010 lädt OT pur zur Präsentation des Märchenprojektes in das Kultur- und Sportforum Bad Vilbel-Dortelweil, Dortelweiler Platz 1, 61118 Bad Vilbel.Orientalischer Tanz ist vielfältig, so vielfältig wie die Märchen, die die Menschen sich erzählen. Was liegt näher, als beide zu vereinen?
Als die kleine Ida von einer mächtigen Zauberin entführt wird, packt ihre Mutter Rosa kurz entschlossen ihr Bündel und begibt sich auf die Suche nach ihrem Kind. Ihre Suche, ihre Begegnungen mit den Sternen, dem Meer, dem Wind, ihr Treffen auf Dschinnis, die Mutter des Meeres, die Sonne und die Zauberin sowie die Errettung von Ida finden sich in den Tänzen wieder.
Das Märchen „Der Brunnen“ nach Motiven der Gebrüder Grimm wurde von Hanan Kadur speziell für die Aufführung im Rahmen einer Tanzshow entwickelt. Solotänze, Duette und Gruppentänze, kurze gespielte Szenen, wenig Sprache, eine Prise Gesang und eine Legende um einen Brunnen fügen sich zu einer abendfüllenden, kurzweiligen Show zusammen. Drei Choreografinnen und Solistinnen, der Sänger einer Band, ein Bad Vilbeler Ehrenbürgermeister und Dorfältester, eine Schar Kinder und ein Ensemble fünfzehn engagierter Tänzerinnen setzen einen neuen Akzent in der orientalischen Tanzlandschaft.

Karten kosten 15,- VVK/18,- AK und können über OT pur (
info@ot-pur.de, 069-519769) erworben werden.

Am 02./03.10.2010, findet im OT pur, Falkstr. 72-74, 60487 Frankfurt, unter der Leitung von Mellany Amar ein Schnupper-Wochenende „Orientalischer Tanz – Einsteiger intensiv“ statt. Besucherinnen der Märchenshow gewähren wir einmalig 5,- Rabatt an diesem Wochenende!

Alle Infos über die Veranstaltungen unter www.ot-pur.de

Kontakt:
Mellany Amar (Inhaberin)OT pur – Frankfurter Bauchtanzschule Nord-West Falkstr. 72-74, 60487 Frankfurt
Telefon: 069-519769 Fax: 069-71034697
Mail:
info@ot-pur.de Internet : www.ot-pur.de

... ab 17. Mai 2010 ...