Startseite/Aktuelles
......EXTRABLATT......

Übersicht:
Anzeige
20. Oktober 2010

ANASMA AN DER LEINE

Hannover, Stadt an der Leine: Weltstar Anasma war zu Gast bei Asmahan El Zein und sorgte dort für große Begeisterung! Wie uns bekannt wurde, haben die spannenden und außergewöhnlichen Workshops von Anasma mit Fusion aus Hip-Hop, Salsa und Kampfkunst großen Anklang gefunden. Auch die Dinner-Show im syrischen Restaurant Al’Dar, bei der Anasma und weitere Gasttänzerinnen auftraten, soll fantastisch gewesen sein und hinterließ bei allen Gästen einen bleibenden Eindruck. In einem stimmen alle die Anasma erleben durften überein:  Sie wollen, dass sie wiederkommt!

21. Oktober 2010

"THE VIOLET TRIBE" IM SCHWARZWALD

Trotz Personalmangels (Svahara Aicanar und Arzo waren leider verhindert) bewältigten die verbliebenen fünf „Violets“ ihr aktuelles Programm „Ravishing Collection of Curios“ mit Bravour. Ort des Geschehens: das schöne Offenburg im Schwarzwald, wo am letzten Wochenende das 1. Oberrheinische Tribal-Festival gefeiert wurde. Die Show der tanzenden, singenden und musizierenden Frauen (plus 1 männlichen Gitarristen) war mit Bedacht ans Ende gesetzt worden, und viele waren gekommen, um unbedingt sie zu sehen. Trotz vorgerückter Stunde verbreiteten The Violet Tribe viel Fröhlichkeit und eine tolle Stimmung, und so fand dieses Fest seinen krönenden Abschluß.

21. Oktober 2010

SCHWARZWALDMÄDEL - TRIBAL FESTIVAL IN OFFENBURG


Nach bangem Warten die große Freude: Alle Erwartungen übererfüllt! Zum ersten Mal ein Tribal-Fest im Schwarzwald (1. Oberrheinisches Tribal Festival), eine Region, die bislang noch nicht unbedingt als Hochburg des Tribal berühmt war. Höchste Zeit also, auch dieses Gebiet nach vorn zu bringen. Das sagten sich auch viele Tänzerinnen wie Neas Tribal, Shir o Shakar, Ma’Ansari, Eliana & Tribal Impression Bellydance, um nur einige herauszugreifen, die gerne anreisten, um dieses Projekt und die beachtlichen regionalen Stars zu unterstützen. Wunderbare „Nebenwirkung“, aus dem benachbarten Frankreich reisten ebenfalls einige Dutzend Besucher an. Hier könnte etwas Großes entstehen. Gern kamen aber auch ausländische Größen wie Martha (USA), Martina Crowe (Kanada) und Viviane Gerhard (Schweiz). Zum Ende des Show-Abends dann „The Violet Tribe“, die (fast) ihr komplettes Bühnenprogramm präsentierten. Drei Tage Workshops, zwei Tage Offene Bühne und Show, dazu mehrere hundert Besucher, einen besseren Start kann man kaum hinlegen.
24. Oktober 2010

WER KENNT GUO WEI NOCH NICHT?


OT, Tribal, Fusion und so weiter sind bald weltweit vertreten, und die Länder, die sich dieser Kunstform öffnen, werden immer mehr. Wer erleben möchte, wie man in China tanzt, sollte sich die Gelegenheit nicht entgehen lassen, den chinesischen Superstar Guo Wei zu erleben. Als wir ihn im letzten Jahr zum ersten Mal gesehen haben, stand für uns fest, von dem werden wir noch eine Menge hören. Wir haben ihn gleich interviewt (siehe Gespräch in dieser Zeitung), und sind jetzt gespannt auf seine nächsten Darbietungen Ende November beim 18. Orientalischen Festival in Duisburg von Leyla Jouvana. Wie er uns im Interview verriet, verarbeitet er in seinen Choreographien alte Hoftänze, mit denen man von vor vielen hundert Jahren den Kaiser auf dem Drachenthron unterhalten hat. Kein Wunder, wenn bei einem so interessanten Angebot eine Woche lang Workshops von ihm gegeben werden – wegen des zu erwartenden Massenansturms; so etwas kann man/frau sich schließlich nicht entgehen lassen. Seine Tanz-Auftritte sind am 20., 27. und 28. November zu sehen. (
www.leyla-jouvana.de)
26.Oktober 2010

LETZTE AUSFAHRT DORMAGEN


„The Magic of Bellydance“, die Show-Reihe des Veranstalter-Paares Aaliyah und Karim, geht mit seiner dritten Runde in die Zielgerade. In diesem Jahr gibt es – ganz neue Show-Idee – nur Offene Bühne, unterteilt in Tribal (29. Oktober) und klassischen OT (30. Oktober). Die Künstler treten im wesentlichen gagenfrei auf, und die Liste der Auftretenden kann sich wirklich sehen lassen. Wie schon bei der allerersten „The Magic of Bellydance“-Show findet auch diese Veranstaltung wieder in der Stadthalle Dormagen statt. Das lohnt sich.
www.the-magic-of-bellydance.de
30. Oktober 2010

ZUSÄTZLICHE WORKSHOPS BEI LEYLA JOUVANA

Wegen der enormen Nachfrage kommen zusätzliche Kurse ins Angebot des
18. Orientalischen Festivals (19.-29. November in Duisburg)
3 Zusatz WS mit Suhaila Salimpour & Sadie!

Sadies "Pops, Locks & Shimmies" am Do., 25.11. um 14:15 - 16:15 Uhr, nun wieder Plätze frei!
Nochmal Sadie:
"Bellydance Bootcamp"  Fr., 26. 11., 10 – 12 Uhr.

Suhaila Salimpour
"Takseem & Layering" Fr., 26. 11., 12.30 - 14.30 Uhr

Außerdem noch im Angebot:
Mariam Ala Rashi - Tribal Fusion Bellydance Drum Solo Choreo,
Fr. 19.11.,
Fortgeschrittene bis Masterclass, Mariam unterrichtet eine pfeffrige und sehr effektvolle Drumsolo-Choreografie, der krönende Abschluss Eures Auftrittes!
Sujee Choi (
siehe auch Interview von Sujee hier bei hagalla), der Superstar aus Korea, Sa., 20. & So., 21. 11., Fächerschleier und ägyptischer Taksim.
Schachlo - Neue Russian-Gypsy-Power, Sa. 20.11.,
Neue russische Roma-
Kombis, voller Kraft, Dramatik und Temperament und dem Spiel mit dem Rock.
Schachlo - Neue Schöne Arme & Persisch, So., 21.11.,
Neue filigrane Hand-/Armbewegungen, sprechende Gesten, elegante Posen und neue Persische Tanz-Kombis von der Meisterin der Tänze der Seidenstrasse.

Für die Fans des klassischen Orientalischen Tanzes:
Mayyadah - Partykracher Choreo, Fr. 26.11.,
Diese Choreo begeistert jeden! Tolle Kombis u. Saidi-Feeling a la Mayyadah, spritzig & kokett und mit viel Charme.
Salwa - Raks Sharki Combos with Arms & Postures, Sa. 27.11., Starke und sofort überzeugende Klassische Tanztechnik mit fesselnden Arm- & Hand-bewegungen. Keine schlappen Kombis, sondern zu jedem Lied tanzbare und brauchbare Moves
Seetha - Routine mit Raks Sharki & Saidi „Escape from Cairo",
Sa. 27.11.,
Ein kurzweiliges Schleierentrée, akzentreiche Shimmiepassagen, Takseem sowie ein wunder-schöner Saidi-Teil…
Seetha- Catwalk, So., 28.11., „Wie laufe, pose und präsentiere ich mich - auf dem Laufsteg, auf Bühne, im Alltag?"

...und noch einmal Tribal Fusion:
Henneth Annun- Tribal Fusion Bellydance „Floorwork & Flow",  
So., 28.11.,
Henneth unterrichtet in diesem WS Basicmoves auf dem Boden mit Variationen sowie abwechslungsreiche und gut ausgeklügelte Combos mit fließenden Übergängen.

Seltsam, nicht wahr, daß Kursinteressenten sich bei diesem Festival schon mehrere Wochen im voraus anmelden, während sie bei anderen gern erst auf den “letzten Drücker” kommen … 

weitere Informationen unter www.leyla-jouvana.de

31. Oktober 2010

BEI "TRIBAL BLISS" WIRDS DÜSTER!


Der Kieler Stamm Tribal Bliss hat sich in Zusammenarbeit mit Sarah Sjögren für die dunkle Jahreszeit etwas ganz Besonderes ausgedacht: Einen Geschichten-
erzähler-Abend mit Tanzuntermalung! Theaterschauspieler Frank Kratochwil liest aus 4 Geschichten der düsteren Art von Wilhelm Hauff, Märchen-Autor der Spätromantik, der mit so berühmten Werken wie „Die Karawane“, „Der kleine Muck“, „Kalif Storch“, „Das Wirtshaus im Spessart“ und „Das kalte Herz“ bekannt geworden ist, Grusel-Autor H.P. Lovecraft, dem Erfinder des Pulp-Horrors, Ray Bradbury (Science Fiction und Fantasy Autor), und E.T.A. Hoffmann (Schriftsteller der Romantik und damaliges künstlerisches Allroundtalent). Die drei Tänzerinnen von Tribal Bliss werden diese Lesung tänzerisch umrahmen und wer Manu, Mara und Maleika schon einmal auf der Bühne erlebt hat, weiß, dass sie herrlich dramatisch tanzen können.

Die schaurig-schönen "Geschichten zwischen Traum und Tanz" finden am
20. November 2010 um 19:00 Uhr im Tanzstudio „Anahita“ in Kiel statt. Der Vorverkauf läuft bereits, Karten und weitere Informationen gibt’s unter
www.tribalbliss.de
03. November 2010

OFFEN FÜR ALLE - THE MAGIC OF BELLYDANCE


Ein lohnender Abend in Dormagen: Aaliyah & Karim, das rührige Veranstalter-Paar vor Ort hatte auch in diesem Jahr zu „The Magic of Bellydance“ geladen, und weil die beiden sich jedes Jahr was Neues ausdenken, gab es in diesem Jahr zweimal eine Offene Bühne, die erste für Tribal und Artverwandtes, die zweite, am folgenden Abend, für klassischen Orientalischen Tanz. Gut zwanzig Auftritte hielt die erste Show bereit, und wir haben sehr viel Talent gesehen, waren aber auch begeistert vom Auftritt der „Shir o Shakar“, die ihre neuesten Kreationen vorgestellt haben, um die Reaktion des Publikums zu testen (auch dies eine sinnvolle Möglichkeit bei einer Offenen Bühne). Ebenfalls hatte sich Arzo („The Violet Tribe“, „Penthesilea“) dort eingefunden und ihre beiden jüngsten Stücke getanzt. Die Holländerin Aveyanda Skye befindet sich auf ihrem tänzerischen Höhepunkt, und das Duo „Aakasha al Karma“ bot noch einmal ihr Stück von der zum Leben erwachenden Puppe, ein heimlicher Publikumsrenner. Ausführlicher Bericht demnächst in dieser Zeitung.
04. November 2010

TANZLEGENDE AMAYA IN DEUTSCHLAND

Die tanzende Zigeunerin aus dem US-Bundesstaat New Mexico wird das 18. Orientalische Festival von Leyla & Roland Jouvana (19.-29. November d. J.) besuchen, für alle die (vermutlich) einmalige Gelegenheit, diese Pionierin des Bauchtanzes persönlich zu erleben und an ihrem lange gesammelten Tanzwissen teilzuhaben. In mehreren Workshops gibt sie ihr Können weiter: Amayas legendärer Gitano/Arabe (Nov 27:  1.40 - 3.40 pm) und Amayas Spezialität:
Hot Gitano fan dance choreography (28.11.  09.00 - 11.00 Uhr). Natürlich tanzt sie auch auf den Shows des Festivals, und frau sollte sich weder das eine noch das andere entgehen lassen.
www.leyla-jouvana.de
05. November 2010

„DAS LEBEN IST ROSAROT“ BEI ZAGHAREET TRIBE …

…und deshalb haben sich die Tänzerinnen aus dem Umkreis von Heidelberg ein zauberhaftes Show- & Dinner-Event ausgedacht.  „La Vie en Rose“ heißt es und findet an 2 Abenden im November statt, genauer gesagt am 19. und 20.11.2010.

„Zaghareet“  tanzen im Rosensaal in Leimen, ob als Tribe, als Duo und auch Solo, mal in Weiß, mal in Schwarz, erdig, frivol mit Hula, oder feurig bunt im Gitana Style! Sie haben sich auch Gäste eingeladen und sagen selbst dazu:  “Unsere Gäste tanzen hauptsächlich Tribal und Tribal-Fusion, und wir haben ein auch einen männlichen Tänzer dabei!! Es gibt singende Trommlerinnen mit Geigen-Begleitung und eine hawaiianische Bluesband, zu deren Musik wir dann „Tribhula“ tanzen und noch viele weitere außergewöhnliche Künstler!“

Serviert werden an diesem Abend arabische Köstlichkeiten, zur Wahl steht auch ein vegetarisches Menü. Und einen Basar gibt es auch! Am Freitag ist  Shaila mit ihrem herrlichen Tribalschmuck zu Gast, und am Samstag bietet Orientshop Merhaba aus Neckargemünd seine orientalischen Accessoires feil. Weitere Händler kommen noch hinzu, lasst Euch überraschen! Thera, die Leiterin der „Zaghareets“ freut sich schon sehr auf die beiden Show-Abende: „Wir wollen unsere Gäste so richtig verwöhnen, von Anfang bis Ende soll man sich in ein magische Welt versetzt fühlen!“

Der Vorverkauf hat begonnen, weitere Infos und Eintrittskarten unter www.zaghareet.de

12. November 2010

TANZ ÜBER DEN RHEIN
 

Im baden-württembergischen Oberkirch, Kreis Ortenau, findet am Sonntag dem 21. November (also nach Leyla Jouvanas Contest) ein „Orientalischer Tanzabend“ statt, der die schöne Idee verfolgt, ein französisches Tanz-Ensemble aus Straßburg mit einer deutschen Gruppe aus Kehl (liegt genau gegenüber von Straßburg) zusammenzubringen. „Raqs Nefertiti“ unter Leitung von Yasmina (Marie-José Müller) treffen auf das deutsche Duo „Shamina“ (Heidi Dürr-Müller und Daniela Mössinger). Die Veranstaltung ist bereits die fünfte ihrer Art, und die beiden Gruppen werden nicht nur Eigenes vorführen, sondern haben auch Gemeinsames einstudiert. Wir lassen uns gern berichten, denn Grenzüberschreitendes findet immer unseren Beifall, erst recht, wenn es in einem „freche Hus“ stattfindet. Näheres unter www.ortenaukultur.de
17. November 2010

NOCH MEHR WORKSHOPS MIT SUHAILA UND SADIE!


Die Nachfrage reißt nicht ab! Alle wollen von den US-Superstars Sadie und Suheila Salimpour etwas lernen, deshalb gibt es jetzt aufgrund größter Nachfrage einen weiteren Zusatzworkshop beim 18. Orientalischen Festival Europas:

Workshop "Hot Drum Solo" mit Suhaila
Donnerstag, den  25.11. von 11 - 14 Uhr


auch in den Zusatz-Workshops am Freitag, den 26.11., 
sind noch wenige Plätze frei:

Sadie "Bellydance Bootcamp" 10 - 12 Uhr
Suhaila Salimpour "Takseem & Layering", 12.30 - 14.30 Uhr


Nähere Informationen unter
www.leyla-jouvana.de
18. November 2010

AMIRAH ZEIGT ES ALLEN


Amirah, die eine (die belgische) Hälfte des niederländisch-belgischen Duos „Kokoro“, hat ihr eigene Homepage ins Netz gestellt – www.amirah.be Die grafisch sehr geschmackvoll im Jugendstil eingerichtete Seite berichtet über alles, was über diese tolle Tänzerin wissenswert sein dürfte, leider (noch) nur in flämischer Sprache, wir hoffen, eine englische Version folgt bald, bei einer deutschen könnten wir ja behilflich sein. Wer mehr von Amirah und Duo Kokoro sehen möchte, sie tanzen am 21. Januar in Paris. Und hoffentlich bald auch wieder in Deutschland!
22. November 2010

TOLLER 4. CONTEST BEI LEYLA


Der Wettbewerb „Bellydancer of the World“ bei Leyla und Roland Jouvanas jährlich stattfindendem Orientlischen Festival Europas hat einen guten Namen und schmückt jede Tänzerinnen-Laufbahn. Viele treten in mehreren Jahren an, und oft genug verbessern sie dadurch ihre Position. Auch in diesem Jahr wieder ein Contest der Superlative mit perfekter Organisation, sehr hohem und teilweise höchstem Niveau und einem Riesen-Presse-Andrang: vom chinesischen Staatsfernsehen CCTV über französische, brasilianische und einheimische Medien. Selbstredend war auch die gesamte deutsche Fachpresse vertreten. Dazu 300 (!!!) Künstler aus 17 Nationen aus allen Erdteilen mit insgesamt 103 Auftritten in 13 Kategorien.
25. November 2010

ES GEHT WEITER MIT CYBER…


Die dänische Tribal-Tänzerin Dud Muurmand wagt sich an eine zweite Auflage ihres CYBER GYPSY Projektes (das erst fand statt am 16. Dezember 2009, hagalla berichtete). Es geht darum, dem Tribal-Fusion eine neue, andersartige Dimension zu verschaffen, in dem er live getanzt im Internet, also im „Cyberspace“ präsentiert wird, statt auf einer regulären Bühne.

"CYBER GYPSY II - Matrix Expanded"
A live-webcasted performance

Sonntag, 28. November 2010
um 21.00 Uhr

Hier die technischen Details:
Webkast Kanal unter:
WWW.USTREAM.TV (TribaldanceDK)
Suche nach Ustream-show: "Cyber Gypsy II -Matrix Expanded"
oder folge dem Kamera-Link auf
www.tribaldance.dk
Die Performance dauert ca. 10 Minuten
Die Kamera wird wie auch beim letzten Mal ca. 30 Minuten vorher bereits eingeschaltet sein, sodaß man in aller Ruhe sein Login prüfen kann.
Die Veranstaltung ist gebührenfrei und kann dieses Mal sowohl am PC als auch am MAC verfolgt werden.Weiter Informationen, z.B. zu den teilnehmenden Tänzerinnen des Projekts, auf der Homepage des Tribaldance Denmark
www.tribaldance.dk

26. November 2010

LEYLAS 4. CONTEST - SCHWERPUNKTE

Auffällig beim 4. Contest zum "BELLYDANCER OF THE WORLD" im Rahmen des 18. Orientalischen Festival Europas war in diesem Jahr der noch einmal gestiegene Anteil von Tribal und Tribal Fusion. Zum ersten Mal in diesen Genres auch am Start, Tänzerinnen aus Osteuropa, die man bislang vor allem in den klassischen Fächern kannte. Der Raks Sharki bleibt mit 25 Solo-Auftritten immer noch Königinnendisizplin, aber in den anderen Kategorien kommt es zur Dreiteilung: Klassisch – Tribal Fusion – Folklore/Bollywood. Vor allem der indische Filmtanz befand sich in diesem Jahr weiter auf dem Rückzug. In jeder der Stilrichtungen gibt es die Untergruppen Formation (über 10 Tänzerinnen), Gruppe (bis zehn Tänzerinnen), Duo und Solo. Und dazu als Extra die Kindergruppe.

Aus (fast) allen Kontinenten waren Tänzerinnen angereist, aus Afrika eine Marokkanerin, aus Asien mehrere Koreanerinnen mit insgesamt 5 Auftritten (sehr schön, anmutig und fremd, sie tanzen zwar die gleichen Stile, aber doch etwas anders), aus Amerika eine Bewerberin aus den USA (!) und eine aus Kanada. Den stärksten Block bildete naturgemäß Europa: Deutschland war mit 25 Auftritten dabei, und zweitstärkste Nation war Belgien mit 16 Bühnenvorträgen; bislang stand dieses Land etwas im Schatten von den Niederlanden und Frankreich, die es nun aber deutlich hinter sich gelassen hat; die Freude der angereisten belgischen Fans war riesengroß, wenn wieder eine der ihren einen der vorderen Plätze belegen konnte. Die Belgier sehen diesen Wettbewerb bereits als ihre Bühne an, Duisburg ist von jedem Punkt Belgiens in 1-3 Stunden zu erreichen. Frankreich, Niederlande und Schweiz waren ebenfalls stark vertreten, und eine Seltenheit gab es zu bestaunen, eine OT-Tänzerin aus England (so etwas bekommt man sonst in unseren Breitengraden höchstens einmal im Jahr zu sehen).

Schon im letzten Jahr überraschend häufig anzutreffen, die Tänzerinnen aus Ost- und Zentraleuropa. Wirkten sie im Vorjahr noch wie Exoten, prägten sie in diesem Jahr bereits das Bild entschieden. Das stärkste Kontingent kam dabei aus der Tschechischen Republik (12 Auftritte), die Tschechinnen fühlen sich hier bereits sichtlich zuhause. Ungarn, Slowenien, Weißrußland und Russland traten je dreimal auf die Bühne, die Ukraine, Lettland und Polen waren je einmal dabei. Doch allen hat es sichtlichen Spaß gemacht, und viele werden wiederkommen. Bei den kommenden Galen am Wochenende werden etliche der Sieger und Zweitplatzierten wieder zu sehen sein, und das lohnt sich wirklich!
www.leyla-jouvana.de

Hinweis der Redaktion, die jeweilige Anzahl der Künstler aus den einzelnen Ländern ist nicht immer ganz einfach anzugeben, da aus Tanzgruppen Duos oder Solisten in anderen Kategorien ebenfalls an den Start gegangen sind, deswegen haben wir uns entschlossen, in Auftritten zu rechnen.

29.11.2010

SUPER-GALEN BEIM 18. ORIENTALISCHEN FESTIVAL EUROPAS


Leyla Jouvanas Orientalisches Festival Europa, in diesem Jahr zum 18. Mal abgehalten, endet traditionell mit dem Show-Wochenende: 2 Nachmittags-Shows und 2 Abend-Galen sorgen in der jeweils gut besetzten Rheinhausen-Halle in Duisburg dafür, daß mehrere tausend Menschen in den Genuß kommen, Spitzen-Tanzkünstler aus der ganzen Welt zu erleben. Keine zwei Shows sind gleich, und ein abwechslungsreiches Programm bietet nun wirklich für jeden etwas. Wie schon im Vorjahr riß Guo Wei aus der VR China zu Beifallsstürmen hin, Mariam Ala-Rashi bewies mit einem für ihre Tribal-Fusion Fans eher ungewohnten Raks Sharki, daß sie überall bestens zuhause ist, und der Überraschungsgast, Nadia Nikishenko aus Rußland, zeigte in drei verschiedenen Nummern, was alles noch aus dem Osten zu erwarten ist. Sadie aus den USA brachte den Saal zum Kochen, die Hausgruppen von Leyla Jouvana (nicht zu vergessen, die Chefin selbst), boten weiter Höhepunkte, und, und, und … Bericht in Bälde in dieser Zeitung (und Entschuldigung an alle, die wir jetzt im Überschwang unverdientermaßen nicht genannt haben).
www.leyla-jouvana.de
30. November 2010

TÜRCHEN ÖFFNEN & GEWINNEN BEI MAGIC TRIBAL HAIR

Diesen Advent hat Magic Tribal Hair etwas ganz besonderes für Euch: Einen Adventskalender mit Gewinnspiel, bei dem es jeden Tag einen 5,00 € Warengutschein in einem neuen kleinen Gewinnspiel zu gewinnen gibt. Die Gewinnerin/ der Gewinner wird immer am Folgetag bekannt gegeben und erhält den Gutschein per E-Mail. Mehrfachgewinne möglich, da jede richtige Lösung an der Verlosung teilnimmt.
Hier geht es direkt zum
Adventskalender- Gewinnspiel
02. Dezember 2010

JETZT WIRD’S BUNT BEIM TRIBAL D.A.CH e.V.
"Colors of Tribal", mit Mega- Star Carolena Nericcio als Stargast


Zum ersten Mal veranstaltet der Tribal D.A.CH. Verein eine Show. Unter dem Motto "Colors of Tribal" präsentieren die Organisatorinnen des Vereins gemeinsam mit der Gleichstellungsstelle des Westerwaldkreises am 29.07.2011 die Vielfalt und Farbigkeit des Tribal Style Belly Dance in der Lasterbach-Halle in Elsoff, Westerwald. Dabei ist dem Tribal D.A.CH. Verein gleich ein großer Coup gelungen: Carolena Nericcio, Leiterin von "FatChanceBellyDance" (FCBD) aus San Francisco, USA, kommt zum ersten Mal auf eine deutsche Bühne und zeigt original American Tribal Style Bellydance gemeinsam mit Wendy Allen, der stellvertretenden Leiterin von FCBD, und ihrer ehemaligen Schülerin und Assistentin Megha Gavin, Leiterin von Devyani. Dazu werden Tribaltänzerinnen und Tribalgruppen aus Deutschland das breite Spektrum des Tribal Style Belly Dance in Deutschland zeigen!

Ihre Teilnahme zugesagt haben bisher:
Aakasha al Karma, Alhazar, Sophia Chariarse, Sylvia Sophia, Fusionea, Ma'Ansari, Majallah, Neas Tribal, Perlatentia, Shir o Shakar.

Ein Tribal- Basar mit Shaila, Shali Sari und Tribal Magic Hair bietet Schmuck, Kostüme und alles, was das Tribal- Herz begehrt!
Der Erlös der Show wird an das Frauenhaus Westerwald gespendet.
Der Kartenvorverkauf startet im Mai 2011.
www.tribal-dach.de

... ab 20. Oktober 2010 ...