Startseite/Aktuelles
......EXTRABLATT......

Übersicht:
Anzeige
04. Februar 2011

"WORLD OF ORIENT" GANZ EUROPÄISCH, 11.-13.3.2011

In diesem Jahr findet der alljährliche Eurovision Song Contest dank Lena in Deutschland statt, Grund genug für „World of Orient“ Veranstalterin Asmahan el Zein, sich in diesem Jahr ebenfalls in Europa nach internationalen Stars der Bauchtanz-Szene für ihr Festival mit dem Motto „European Oriental Superstars“ umzuschauen. Asmahan ist fündig geworden und hat die Publikumslieblinge unserer europäischen Nachbarn nach Hannover eingeladen. Die Liste der nationalen und internationalen Künstler ist lang, hier der bunte und prominente Ländermix der beiden Abend-Galas:

Galashow mit Superstars, Part I: von Spanien bis Ungarn,
Freitag, 11. März 2011

Gül Nihal (TR), Iva & Margi (HR), Leyla Jouvana & Roland (Duisburg/D), Nabila (A), Samara Hayat (E), Sefirah & Raks Fanatiqs (H), Serap Su (TR), Shafeek Ibrahim (UK), Shahrazad (Köln/D), Shahrazad & Salomons Töchter, Köln/D), Tara (UK), Tuba Saka (TR), Ensemble Leyla Jouvana (Duisburg/D), Ensemble Raks Pro (B), Ensemble Ya Salaam (A)

Galashow mit Superstars, Part II: von Irland bis Italien
Samstag, 12. März 2011

Aisa Lafour (NL), Aziza Abdul Ridha (I), Beata Cifuentes (Berlin/D), Horacio Cifuentes (Berlin/D), jomdance company (Europa), Oriental Divas (CH), Patricia Zarnovican (Hannover/D), Said El Amir (München/D), Siri Ydstie (N), Stella Zahir (GR), Suraiya und Mansour (PL), Surayia (PL), Tribe Perlatentia (Hannover/D), Yasmina (IRL), Yasmina und Lorraine (IRL)

Selbstverständlich gibt es auch ein prall gefülltes Workshop-Programm, und die riesige orientalische Verkaufsmesse auf 3 Etagen im Freizeitheim Vahrenwald lockt mit ihren bunten Basarständen wieder die Besucherströme an.

Weitere Informationen zum Festival-Wochenende findet Ihr unter:
www.world-of-orient.de

07. Februar 2011

2. OBERRHEINISCHES  MIT NEUEM TERMIN!


Das letztjährig gestartete Oberrheinische Tribal Festival in Offenburg soll in diesem Jahr fortgesetzt zu werden.  Der große Erfolg trägt bereits Früchte, denn zahlreiche weitere Anmeldungen und das starke Interesse der erwachenden Region Südwest zwingen die Veranstalterin, Claudia Dufner, sich nach neuen Räumlichkeiten umzusehen. Vorsichtshalber hat sie einen neuen Termin angesetzt, um alles besser unter einen Hut zu bekommen. Das 2. Oberrheinische wird demnach am 28. - 30. Oktober 2011 stattfinden. Näheres in Kürze in dieser Zeitung. „Ich hoffe, euch dann alle wieder zu sehen!“, grüßt Claudia.
www.tribal-festival.jimdo.com
09. Februar 2011

AUS “MAJAS -“ WIRD DIE „TRIBAL-DANCE-ACADEMY“

Das Berliner Tanzstudio „Majas Dance Academy“ von Maja Bauermeister hat einen neuen Namen und heißt ab sofort „TRIBAL-DANCE-ACADEMY“. Ansonsten ist aber fast alles beim Alten geblieben, schreibt Maja auf ihrer Homepage, und weiter… „dieser Name wird den Räumen gerecht, setzt den Schwerpunkt auf Tribal und ist damit vermutlich die erste und derzeit einzige Tribal-Dance Academy in Berlin/ Deutschland.“

Und um das zu untermauern veranstaltet Maja mit ihren Tanzschülerinnen am Wochenende 18./19. Februar 2011 eine Werksschau, die sogenannte Acadamy-Show. Dort wollen sie alles zeigen, was in den vergangenen Monaten gelernt wurde. Schülerinnen und Lehrer präsentieren einen kleinen Einblick und möchten mit euch feiern! Es gibt Orientalischen Tanz, Hip Hop, Tribal Fusion Impro-Tribal Style, ATS und Indian Fusion. Das Kartenkontingent ist klein, deshalb bitte schnell melden, wer Interesse hat. Nähere Informationen zur Academy Show unter: www.tribal-dance-academy.de

11. Februar 2011

“DOWN UNDER” IN DEUTSCHLAND – DEVI MAMAK KOMMT!

Devi Mamak, director von Ghawazi Caravan aus Australien kommt zum ersten Mal nach Deutschland, und zwar direkt nach Dillenburg in Gabriellas Tanz-Oase !!

Devi Mamak leitet die Gruppe Ghawazi Caravan, und sie ist eine von Australiens führenden ATS Tänzerinnen. Sie ist Lehrerin und Choreographin und hat zahllose orientalische Tanzstile ebenso studiert wie auch Flamenco, Ballett und klassischen indischen Tanz. Devi ist sehr bekannt und beliebt und das nicht nur in Australien sondern auch in Neuseeland, Asien und den USA. Sie hat viele Male ATS direkt in San Francisco studiert. Devi war die erste Tänzerin/Lehrerin die von Carolena nach dem erfolgreich absolvierten teacher training ein FCBD sister studio eröffnet hat. Devi hat eigene Bewegungen kreiert im Ghawazi Caravan format, welches auf FCBD ATS aufbaut. Einige ihrer Bewegungen werden nun von FCBD übernommen und in das ATS new style Repertoire übernommen werden. Devi Mamak wird am 16. und 17. April 2011 exklusiv in der Tanz Oase in Dillenburg unterrichten. Lasst euch nicht entgehen diese neuen Moves direkt von ihr zu lernen um sie in euer Repertoire einzufügen… Weitere Informationen zu den Workshops gibt es auf Gabriellas Homepage
www.tanz-oase.de
17. Februar 2011

OSTERTANZ BEI LEYLA

Leyla Jouvana und Roland bringen nicht nur alljährlich ein tolles Festival von beinahe zwei Wochen Dauer zustande, sie veranstalten auch im deutlich kleineren Rahmen Studiofeste, im Frühjahr, Sommer und Herbst. Kurz vor Ostern ist es wieder so weit: Vom 15.-21. April findet die Tanzwoche statt mit Workshops, u.a. von US-Superstar Suhaila Salimpour, die bereits beim Festival im vergangenen November bei Leyla gewesen ist und eigens für diesen Termin wieder nach Deutschland anreist. Von ihren Kursen werden Wunderdinge berichtet: Suhailas Thrilling & Drilling WS
15.17. April 2011. Am 16. April gibt es die „Osternacht“, die eigentliche Studioparty mit Suhaila Salimpour, Leyla & Roland Jouvana & Ensemble & Formation, Contest - Winner BD of the World, Amirah (B), Henneth Annun, Behiye etc. Die Künstler sind zum Greifen nah. Näheres unter www.leyla-jouvana.de
23. Februar 2011

BALLETT UND ORIENT


Von der bekannten Tänzerin Mariam Ala Rashi erreicht uns folgende Nachricht: „Auf den Spuren von La Bayadère und den Träumen aus 1001 Nacht, entführen Sie die Bellydancer of the World des Orientalischen Tanzes und Ballerinen der Ballettschule für Bühnentanz Düsseldorf, in eine Symbiose aus Klassischem Ballett und Orientalischem Tanz. Klassische Eleganz und feuriges Temperament sorgen für einen unvergesslichen Abend, in geheimnisvoller Atmosphäre, mit hinreißenden Tänzerinnen und brillianten Livemusikern. Mit dem Ensemble Monakira, Mokhles Arafi und von den Violet Tribe kommen Henneth Annun, Svahara Aicanar, Lily Qamar und Cinnamon Star zur Unterstützung. Am 05.03.2011,  um 20.00 Uhr im Theater der Rü-Bühne Girardethaus Essen-Rüttenscheid. Tickets:  http://www.ruebuehne.de/Karten-und-Preise/Default.aspx
28. Februar 2011

JETZT AUCH RUSSISCH


Nachdem Beiträge von „Hagalla“-Redakteuren im US-amerikanischen Fachblatt „Zaghareet“ erscheinen (
www.zaghareet.freeservers.com), ist nun auch ein russisches Blatt geneigt, es mit uns zu versuchen. Im Moskauer „Tribal Cafe“
(
www.tribalcafe.ru) wurde eine Beitrag von Marcel Bieger über deutsche (in Deutschland tätige) Balkan-Tribal-Größen veröffentlicht. „Tribal Cafe“ erscheint wie „Hagalla“ online und bietet eine tolle Mischung aus russischer Szene und internationalen Ereignissen. Uns hier könnte allerdings der Umstand betrüben, daß nur so wenige kyrillisch lesen können, aber es gibt ja Bilder. Russische Tänzerinnen werden uns in den kommenden Jahren noch häufiger begegnen, und wir verneigen uns  jetzt schon voller Demut nach West und nach Ost.
01. März 2011

UZUMÉ - BEYOND BELLYDANCE III


Am Wochenende vom 26./27. März 2011 findet im niederländischen Amsterdam/Utrecht die bereits dritte Ausgabe des Showprojekts "BEYOND BELLYDANCE" statt. Veranstalter dieser spannenden Showreihe sind Tjarda van Straten und Renate Bakker, besser bekannt als das erfolreiche Tanzduo "The Uzumé".

Über Teil zwei dieser Showreihe berichtete bereits Martina Crowe-Hewett, nun ist Hagalla selbst neugierig geworden und wird dieses Projekt begleiten, Interviews und Showbericht demnächst hier in dieser Zeitung. Der Titel des dritten BEYOND BELLYDANCE lautet "The Dark Fusion Edition", und niemand passt wohl besser in das Bild einer solchen Show als Uzumés Stargäste Dark Fusion Tänzerin ARIELLAH und die Industrial Fusion Truppe SHAKRA. Auch das weitere Line-up der Show gestaltet sich aufregend, alle Künstler, die Workshops und der Programmablauf von BEYOND BELLYDANCE III findet ihr in unserer Rubrik "ma kuck'n". Ma kuck'n? Hier gehts
weiter...
09. März 2011

HAMMER TRIBAL ABEND BEI DER ORIENTALE

Im letzten Jahr gestartet, und gleich mit großem Erfolg eingeschlagen. In diesem Jahr wiederholt und gleich wieder ein Hit geworden. Die Rede ist von der Orientale-Veranstaltung „Tribal  & Tribal Gothic Night“, kurz der „Tribal-Abend“. Von Martha Saunders mit klassischem ATS und zeitgenössischem ATS über modernere Varianten und Abwandlungen von Shir o Shakar, Henneth Annun, Mariam Ala Rashi, dem Duo Brigantia Astaria, Sophia Chariarse und Deva Matisa bis hin zur ultramodernen Anasma. Sogar Manis hat getribalt – und das sogar richtig gut!
10. März 2011

DAS I-TÜPFELCHEN: OFFENE BÜHNE BEI DER ORIENTALE


Endlich ist es so weit gekommen, auch das „tanzhaus.nrw“ bietet nun dem Nachwuchs eine Chance. Alle Spielarten orientalischen Tanzes waren bei der "OPEN ORIENTAL STAGE" erlaubt, und 13 Bewerberinnen wurden ausgewählt, ihre Kunst dem Volk darzubieten. Und was es da zu sehen gab, einfach sagenhaft, welche Schätze es da zu heben gab – die OT-Künstlerinnen mögen mir jetzt nicht böse sein, aber von diesen Namen möchten wir gern auch in Zukunft noch etwas hören: Melanie Baumeister, Cristina Zegarra, Jasmin Dohr und den quicklebendigen „Kaliboras“, dem neusten Eigengewächs aus dem Hause „Xahira“. Weiter so!
11. März 2011

BALLETT ORIENTAL -
MARIAM ALA RASHIS "ALA-ERSTE" SHOW

Die Deutsch-Syrerin Mariam Ala Rashi gehört zur allerersten Garde im deutschen Tribal-Tanz, und auch auf dem klassischen Gebiet hat ihr Name einen guten Klang. Daß sie daneben auch noch ausgewiesene Ballett-Tänzerin ist, tut ein Übriges, und damit hat man die drei Hauptzutaten für ihre allererste Show beisammen. Zusammen mit Kolleginnen aus dem Ballett, ihren Schwestern von „The Violet Tribe“ und männlichen Musikern wurde vor kleinerem, dafür aber gehobenerem Rahmen in Essen getanzt, was Ballett, OT und Tribal allein, im Verein, in der Mischung miteinander oder fusioniert zu bieten haben, und das ist viel. Ein spannender und auch kurzweiliger Abend, bravo zu deinem Mut, Mariam, dich mit einem solchen tänzerischen Paukenschlag in die Veranstalter-Reihe zu stellen!
17. März 2011

WORLD OF ORIENT - DAS DUTZEND VOLL

Am vergangenen Wochenende war wieder "World-of-Orient"-Zeit, und zum zwölften Mal besann sich Veranstalterin Asmahan el Zein auf etwas Besonderes, diesmal auf die ganz großen Namen der deutschen Szene, wie Leyla Jouvana und Shahrazad und einigen anderen. Daneben stand das Festival im Zeichen einer großen Europa-Schau, und von vielen Besuchern wurde als angenehm empfunden, daß einmal nicht auf die gerade aktuellen US-Superstars geschielt worden war. World of Orient ist ein Festival, bei dem alle Stilrichtungen zu ihrem Recht kommen, und so gab es Ausgezeichnetes aus Polen, den Niederlanden, Spanien, Ungarn u.v.m. zu sehen. Selbst wenn vielleicht nicht jeder der angekündigten internationalen Stars hierzulande bekannt war, spätestens jetzt sind Namen wie Suraiya, Stella Zahir, Sefirah, Shafeek Ibrahim, um nur einige zu nennen, in aller Munde, und auch bekannte Größen wie Aisa Lafour (NL) und Samara Hayat (E) waren in Hochform. Auf die treffsichere Künstler-Auswahl von Asmahan kann man sich eben verlassen. Das Rahmenprogramm ist mittlerweile zur festen Größe herangereift, und es soll Leute geben, die extra dafür anreisen - vor allem aber zu der auf mehreren Stockwerken stattfindenden, kaufhausgroßen Messe. So ist im wahrsten Sinne des Wortes für jede etwas dabei, und das Festival wirkt so gesund, daß man sich noch viele Jahre wird darauf freuen dürfen!
21. März 2011

NEUE MADURO-SCHEIBE ERSCHIENEN


Mit „Chasing Dragons“ meldet Maduro sich auf dem Musikmarkt zurück. Das Album gilt als das bislang persönlichste und introspektivste des Künstlers. Er verarbeitet darauf chinesische Floklore-Klänge und ambiente Melodien. Gemastert hat den Solberling Eric Beam. „Chasing Dragons“ ist noch (?) nur als digitaler Download erhältlich und hier zu finden: iTunes, emusic, Amazon, Shockhound, Zune, Napster, Medianet, Nokia, and Spotify.

Das neue Video gibt’s im Frühjahr, die Release-Seite für „Chasing Dragons:http://www.octofoil-records.com/maduro_chasingdragons.htm

Das High Definition Video "There Is No Forever" vom Album: http://www.youtube.com/watch?v=oXUeItFCJ1U

Drei Sample Tracks von „Chasing Dragons“ :http://www.myspace.com/maduro

26. März 2011

BÜHNE FREI FÜR SOPHIA CHARIARSE

Sophia Chariarse, eine unserer besten, lässt uns einen Blick in ihren vollen Terminkalender werfen. Die auf indischen Tänzen basierende Tribal Fusion Künstlerin ist ein gefragter Gast, wie anhand der unterschiedlichen Veranstaltungen leicht zu erkennen ist:

- 16.April 2011 in Bonn im „Brückenforum“ bei Aladin Elkholys Gala „Oriental Festival Show“, www.tanzstudioaladin.de
- 21.Mai 2011 Show des „Orient Magazins“ in Puderbach im Westerwald, www.tanzoase-steimel.de
- 3.-4.Juni 2011 bei Khalida & Milka in Holland, die deutsch-holländisch-belgische Grenz-Show, die im letzten Jahr mit großem Erfolg gestartet ist und im neuen Jahr natürlich ihre Fortsetzung findet. Künstler aus allen drei Ländern treten dort auf. www.khalida.biz

- 9. Juli 2011 Show in Nürnberg bei Enussah "Total Oriental"
www.scarabeo-palace.de
29.Juli 2011 Tribal D.A.CH. Festival, da steht der Tribal ganz schwer im Vordergrund, eine der wichtigsten Veranstaltungen des angelaufenen Jahres.
www.tribal-dach.de

01. April 2011

DAS ELEND DIESER WELT

Beim Musikversender „Canzone online“, der sich gern mit World Music schmückt, ahnt man, daß so eine Modewelle auch nicht ewig hält und bedauert: „Wir schreiben das Jahr 2011. Der Multikulti-Gedanke ist erfolgreich in die politisch unkorrekte Ecke gestellt; jeder deutsche Opa hat inzwischen die Buenavista-CD der cubanischen Altersgenosssen im Schrank; Nusrat lebt nicht mehr, Salif und Cesaria haben ihren Lebensmittelpunkt gänzlich an die Hausbar verschoben und Youssou ist ein satter, zahnloser Tiger geworden. Ehedem glühende Sterne an unserem Musikhimmel finden jetzt Trost bei Jesus oder im Schoß von Esoterik-Jungfrauen. Ach Meister, wohin gingest du? Die Meinungsmacher der Szene, also die lauten ewigen Berufsjugendlichen und Fusionfreunde von Radio, Presse und Plattenlabelnsind dorthin, wo man richtiges Geld verdient oder wo der Pfeffer wächst. Alles in allem: DIE WELTMUSIK IST MAUSETOT!“
Na, ob man das alles so unterschreiben kann und ob da nicht in einigen Punkten die Perspektive ein wenig durcheinandergeraten ist? Unser Bedauern hält sich in Grenzen, aber der Versender will noch nicht untergehen, denn: „Wie gesagt, wir befinden uns im Jahre 2011 n.Chr. Unsere Kultur ist von Pro Sieben und Dieter Bohlen besetzt ... Unsere gesamte Kultur? Nein! Ein paar Unbeugsame hören nicht auf, den Eindringlingen Widerstand zu leisten. Es schlägt die Stunde der Idealisten.“
02. April 2011

BURLESQUE  IST ZEITGENÖSSISCH - BEYOND BELLYDANCE III

Da hat sich ein Festival so richtig toll hochgearbeitet. „Beyond Bellydance“, veranstaltet von Tjarda und Renate (zusammen „The Uzumé“), haben klein begonnen, und jetzt, zum nunmehr dritten Mal, können die beiden mit Stars aus den USA (Ariellah, Gruppe „Shakra“ und Calamity Sam), Großbritannien, Belgien und Spanien aufwarten. Natürlich auch mit eingeborenen Gruppen und mit solchen aus dem Nachbarland Deutschland. Am vergangenen letzten März-Wochenende traf man sich zunächst zur Party in Amsterdam, dann zur großen Show in der autofeindlichsten Stadt Westeuropas, in Utrecht. Schwerpunkte der Show: Burlesque und Fusionen von Zeitgenössischem Tanz und Bauchtanz. Und Shakra tanzen auf Eminem! Bericht folgt in dieser Zeitung. Im Herbst steht Folge 4 an, wie immer zu für Holland sehr zivilen Preisen, und wie singen wir: „Da simmer dabei!“

06. April 2011

NEWS VOM TRIBAL FESTIVAL HANNOVER

Von Asmahan El Zein, der Veranstalterin des Hannoverschen Tribalfestivals erreicht uns diese frohe Kunde:
"Liebe Tribalfreunde,vor und hinter den Kulissen brummt und summt es und die Vorbereitungen für das Tribal Festival in Hannover vom 27. – 29 Mai, laufen auf Hochtouren!Die ersten aktuellen Infos zum bald anstehenden Tribalfestival sind online gestellt. Die ein oder andere „Kinderkrankheit“ muss noch beseitigt werden, aber so kurz nach der WoO ist das schon ein Kraftakt für sich. In zwei Tagen gibt es dazu noch einen extra fetten informativen Newsletter." (wer den noch nicht regelmäßig bekommt, Newsletter bestellen unter asmahan@asmahan.de)

"Online sind alle Anmeldeformulare für das Rahmenprogramm & Open Stage, dem Wettbewerb, das Workshop-Programm, Ticketbestellung und weitere Infos. Was noch fehlt wird kommende Woche nachgeliefert. Interessierte Händler, Aussteller, Kartenleger etc., können sich ebenfalls ab sofort melden." Please check out:
www.tribal-festival.de

19. April 2011

TRIBALSTAR CONTEST VERLÄNGERT


Aufgrund des großen Andrangs ist der Anmeldeschluß des TRIBALSTAR Contests / 4. Internationales Tribalfestival, Hannover, bis einschließlich 24. April (Ostersonntag) verlängert worden! Also, Ostereiersuchen dieses Jahr verschieben, Oma Finchen kann man auch am Montag noch besuchen und dafür jetzt nix wie fix das Video gepreßt und die Bewerbung geschrieben!!!
www.tribal-festival.de
20. April 2011

HAUTNAH MIT DEN STARS


Tolle Atmosphäre im Studio von Leyla Jouvana (www.leyla-jouvana.de) bei ihrer Großen Orientalischen Nacht im Rahmen ihrer Ostertanzwoche. Neben Basar, leckerer Verpflegung am Imbiß-Stand gab es ein tolles Programm – Henneth Annun mit einem eleganten Vintage Tribal der verschlungenen, vielschichtigen Art, feuriges Trommelsolo von der Chefin selbst, live begleitet von ihrem Roland, Amirah mit ihrem Contest-Titel und einem aufregenden neuen Stück, Nika Mlakar mit verschiedenen Beweisen ihrer hohen Kunst und etlichen anderen. Und das alles im familiären Kreis. Kleine Besonderheit bei dieser Party, die Sponsoren des großen Festivals waren eingeladen, als kleines Dankeschön für ihre Unterstützung.
23. April 2011

NEU BEI HAGALLA - "BURLESQUE"


Man (auch frau) sieht sie jetzt öfters, „Burlesque“-Tänzerinnen, die alte Varieté-Tänze und solche früherer Pop-Epochen (Charleston, Swing, um nur einige zu nennen) zum Besten geben, mal im Original, mal mit anderen Stilen gemischt. Was das Ganze mit Orientalischem Tanz zu tun hat? Hm … Die meisten „Burlesque“-Tänzerinnen kommen vom Bauchtanz oder haben zu ihm gefunden, und es handelt sich auch wieder um eine typische weibliche Angelegenheit. Deswegen ist es auch hübsch anzuschauen, und eigentlich sind das doch schon Gründe genug, da mal ein oder zwei Blicke drauf zu werfen. Aber wirklich ausschlaggebend für uns war eine hinreißende Show mit Princess Farhana in München (im „Zentrum für Orientalischen Tanz“,
www.tanz-zentrum.de), ihrem einzigen Auftritt in Deutschland. Da kommt noch was.
26. April 2011

KOMMEN, KUCKEN, GRATIS TANZEN - SCHAUTAG BEI OT PUR

Im "OT pur", der Frankfurter Bauchtanzschule Nord-West von Mellany Amar, ist am 1. Mai Tag der offenen Tür! Ab 10:00 Uhr geht es los, und es wird allerlei geboten. Wer sich selbst einmal im Tanz ausprobieren möchte, kann dieses bis zum frühen Nachmittag tun, es werden Gratis-Schnupperkurse in Orientalischem Tanz, Tribal Style und Tribal Fusion angeboten, sowie ein  CANTIENICA® - Einführungstraining.

Ab 17:30 bis 21:00 Uhr beginnen dann die orientalischen Tanz-Vorführungen, die Dozentinnen stellen sich vor,  es gibt auch eine Verlosung und obendrein Samba für alle! Der Eintritt, die Teilnahme an den Unterrichtsangeboten und der Verlosung sind kostenlos. Weitere Informationen unter www.ot-pur.de

29. April 2011

AUSGETRÄUMT -
Fortsetzung von "TRAUM UND TANZ" fällt leider aus

Heute erreichte uns die Nachricht, dass die für den 9. Juli 2011 geplanten zweiten Teil der „Geschichten zwischen Traum und Tanz“ aus gesundheitlichen und organisatorischen Gründen leider ausfallen müssen. Mara, Manuela und Malaika vom Kieler Stamm „Tribal Bliss“, die Erfinder und Veranstalter dieser Tanz-Lesung, hoffen allerdings, dass aufgeschoben nicht aufgehoben ist.
Falls sich also ein neuer Termin ergibt, wollen sie das gleich mitteilen.

Wer nicht so lange warten und Tribal Bliss einmal „live on stage“ erleben möchte, der komme Ende Mai zum Tribal Festival nach Hannover, da treten die drei Kielerinnen nämlich im Rahmen der Offenen Bühne auf.

03. Mai 2011

PHIL THORNTON BEI "COLORS OF TRIBAL" -
Einziger Deutschland-Auftritt!


Der Tribal D.A.CH. Verein freut sich mitteilen zu können, daß das Organisations- Team der Show einen der bekanntesten Musiker für Tribal Musik, den großartigen Phil Thornton aus Großbritannien, für „Colors of Tribal“ gewinnen konnte. Möglich wurde dies Dank eines Hinweises von Vereinsmitglied Sina/ Kerstin Mrochen!
Carolena Nericcio, Wendy Allen und Megha Gavin werden zu einem Live-Musikmix von Phil Thornton tanzen. Damit auch alle anderen in diesen besonderen Genuss kommen können, wird es im Anschluß an die Show eine After-Show- und Tribal-Tanzparty mit Phil Thornton als DJ geben. Da bebt der Westerwald!
10. Mai 2011

EINJÄHRIGES BEI "THE VIOLET TRIBE"

Kaum zu glauben, aber wahr, vor einem Jahr sind Henneth Annun, Arzo, Cinnamon Star, Miss Lily, Mariam Ala Rashi und Svahara Aicanar mit Dr. P gestartet, um zu rocken und zu tanzen (und noch einiges mehr). Aus ihrem angedachten US-Auftritt in diesem Jahr in Sebastopol beim Tribal Fest wird wohl vorerst nichts, aber dafür gibt es im Juni das lang erwartete 2. Album, darauf laden sie ein ins „Grand Hotel“. Zum Jubiläumstag erscheint in dieser Zeitung ein großes Interview mit The Violet Tribe, in dem sie alle zu Wort kommen und über das zurückliegende Jahr reden, und über die Zukunft, und überhaupt und sowieso.
... ab 4. Februar 2011 ...