Startseite/Aktuelles
zurück zu Interviews
Jillina kommt mit ihrer neuen Show nach Deutschland

von Marcel Bieger

Jillina
www.bellydanceevolution.com
Du kommst mit einer zweiten großen Show zurück, was bekommen wir dort geboten, gibt es bereits einen Titel, kriegen wir etwas ganz Neues zu sehen oder Bellydance Evolution 2 – die Fortsetzung/ die Rückkehr der/ des … oder der Sohn/die Tochter der/des …

Es gibt eine ganz neue Show! Mit ganz neuer Choreographie und Kostümen und einer ganz anderen Geschichte. Aber es ist wieder Tanztheater, das heißt, eine Geschichte wird mit den Mitteln des Tanzes erzählt.

Das neue Stück trägt den Titel „Dark Side of the Crown“, und man darf sich auf dramatisches Theater mit einer Prise Humor gefasst machen.

Ich glaube, das neue Stück wird noch besser als das erste!

Welche Musik hast du dieses Mal ausgesucht, und auf welche Tänze dürfen wir uns freuen? Vielleicht auch wieder dein Trommelsolo-auf-den-Trommeln?

Wir basteln noch an dem Stück, aber die Musik stammt wieder von Paul Dinletir, und so werden wir erneut dynamisch dramatische Melodien zu hören bekommen.

In der neuen Show gibt es diesmal zwei männliche Breakdancer, die dem „Dancical“ eine eigene Energie verleihen sollen.  Ich versuche gerade, mich selbst zu klonen, um die Regie führen und selbst mittanzen zu können.

Wir erweitern unser Tanzspektrum, es gibt zusätzlich Elemente des Modernen Balletts und des Zeitgenössischen Tanzes, aber wir legen dabei immer noch den Schwerpunkt auf den Orientalischen Tanz, und natürlich gibt es auch Trommelsoli.
Wo wird die neue Tournee starten, und bildet Hannover wieder den Auftakt für die Tour durch Europa?

Das neue Stück hat im Februar 2012 im kalifornischen Los Angeles Welt-uraufführung, und im März gibt es dann die Europa-Premiere auf der World of Orient in Hannover.

Sehr viele aus der alten Hauptbesetzung werden wieder zu sehen sein: Kaeshi Chai, Sharon Kihara, Louchia, Heather Aued und ich natürlich. Ozzy wird wieder die Trommeln schlagen, und in Hannover wird Eglal aus Prag anstelle von Heather auf der Bühne stehen. Sie ist eine ganz außergewöhnliche Tänzerin, und wir sind sehr glücklich, sie bei uns zu haben. Die beiden Georgier werden nicht dabei sein, dafür haben wir zwei unglaubliche männliche Breakdancer im Programm.

Und es gibt einen neuen Online-Wettbewerb für „The Dark Side of the Crown“.

Werden wir dieselben Gesichter auf der Bühne wiedersehen, darunter auch die beiden georgischen Tänzer? Gibt es neue „Göttinnen“, und findet ein neues Vortanzen für das europäische Ensemble statt?
Mit BDE hast du ja wirklich die ganze Welt bereist, willst du eine solche Anstrengung jetzt wieder auf dich nehmen? Welche Erfahrungen hast du in all diesen Ländern gewonnen?
In jedem Land habe ich andere Sachen gelernt. Manche Erfahrungen waren einfach großartig und andere, na ja, nicht ganz so großartig. Alles in allem habe ich gelernt, mit dem Strom zu schwimmen, also nicht mehr zu erstreben, als möglich ist. Und ich weiß jetzt, wie wichtig es ist, sich mit  Tänzern zu umgeben, die hundertprozentig von diesem Projekt überzeugt sind. Mit Talenten, die unbedingt an etwas Neuem und großem mitwirken wollen. Ich habe das große Glück gehabt, dank der Wettbewerbe und dem Vortanzen auf viele sehr gute Tänzer gestoßen zu sein. Und ich freue mich schon darauf, mit ihnen wieder zusammenarbeiten zu können.
Vor kurzem ist BDE 1, wenn ich das erste Stück so nennen darf, auf DVD herausgekommen. Warum hat es damit so lange gedauert, oder hast du dir gesagt, die DVD soll erst unter die Leute gebracht werden, sobald die Welt-Tournee abgelaufen ist?

Die DVD BDE 1 oder „Immortal Desires“ hat länger als geplant auf sich warten lassen, weil das Stück so lange auf Tournee war. Wir haben die Aufführung vom August 2010 in Los Angeles mitgefilmt, und ursprünglich sollte die DVD im Dezember des letzten Jahres auf den Markt kommen. Aber dann sind immer mehr Termine dazugekommen, wir waren ja wirklich überall auf der Welt, und so kam es immer öfter zu Schwierigkeiten, meine Termine mit denen der Schneidewerkstatt in Einklang zu bringen. Deswegen kam die Veröffentlichung einfach nicht voran. Aber jetzt bin ich froh, daß endlich alles erledigt ist. Ich bin vom Resultat restlos begeistert, und ich bin wirklich glücklich, daß sich jetzt auch die Menschen die Show anschauen können, in deren Land wir nicht gewesen sind.
ELLYDANCE EVOLUTION, Teil 2, "THE DARK SIDE OF THE CROWN"
Europa-Premiere im März bei der
World of Orient in Hannover, 16. - 18. 3. 2012!
www.world-of-orient.de
Photos © Konstanze Winkler
Grafische Gestaltung Konstanze Winkler
Ozzy
Kaeshi Chai
Louchia
Eglal
Sharon Kihara
Es gibt nicht viele Stars., die mit einer eigenen Truppe auf Welt-Tournee gehen, und es gibt eigentlich nur Jillina, die mit den ihren ein eigenes komplettes Tanzstück auf die Bühne bringt. Mit Bellydance Evolution und dem Dancical  "Immortal Desires" startete sie 2010 ihre große Reise, die sie von Nordamerika nach Europa, von Europa nach Afrika, von Ostasien nach Südamerika führte.
Ein triumphaler Erfolg.

Jetzt steht sie davor, mit ihrem neuen Stück, "The Dark Side of the Crown" diesen Erfolg zu wiederholen. Startpunkt der Europa-Tournee ist wiederum Asmahan el Zeins "World of Orient" im März 2012 in Hannover. Man muß kein Prophet sein, um vorherzusagen, daß diese Aufführung das Show-Ereignis des Jahres 2012 wird. Lest, was Jillina dazu zu sagen hat:

"THE DARK SIDE
OF THE CROWN"
ELLYDANCE
VOLUTION, Teil 2