Startseite/Aktuelles
zurück zu Interviews
Grafik/WebDesign: Konstanze Winkler
Vor wenigen Jahren kam aus dem fernen Hongkong Foxycat Alice zu uns angereist und trat auf Leyla und Roland Jouvanas Festival “OFE” auf. Wie es sich für eine Künstlerin aus einem exotischen Land gehört, hat sie uns einen unbeschreiblich zauberhaften und fremden Tanz aufgeführt, ihren mittlerweile auch bei uns berühmten Pfauentanz. Den verfeinert sie von Jahr zu Jahr weiter, und wir bekommen in diesem Jahr die neueste Variation zu sehen.

Bekannt geworden ist sie auch für ihre Tipps und Tricks in Sachen „Wie schminke ich mich für die Bühne“, auch diesen Kurs bringt sie uns mit. Und wenn man weiter unten liest, was sie inzwischen alles so erlebt hat - so ist sie bereits in unglaublich vielen Ländern aufgetreten -, dann staunt man nur.

Wie schön, sie wieder einmal bei uns zu haben, natürlich auf dem „Orientalischen Festival Europas“ 2015 Ende November in Duisburg.
DER PFAU AUS HONGKONG
Interview mit Foxycat Alice

- von Marcel Bieger (auch Übersetzung)

Was hast du in den letzten zwölf Monaten alles erlebt?

2015 war ein supertolles Jahr für mich!

Zuerst einmal habe ich am 26. Februar Geburtstag, und ich habe eine Einladung erhalten, beim „Tribal Massive“ (eines der bedeutendsten Tribal Festivals der Welt) aufzutreten. Wahnsinn! Dort in Las Vegas trifft man alle wichtigen Tribal-Tänzer und –Dozenten. Kann es ein schöneres Geburtstagsgeschenk geben!

Im April bin ich in Tokio auf dem Tribal Festival Anjir aufgetreten. Dort habe ich auch meine Lieblings-Tänzerin Mardi Love wiedergetroffen.

Im selben Monat habe ich auch zum zweiten Mal meinen „Bühnen Make up“-Workshop in meiner Heimatstadt Hongkong gegeben.

Dann, im Mai, stand ein Workshop in der Volksrepublik China an, zu dem knapp 200 Schülerinnen gekommen sind. Und ich bin dort auch in der internationalen Gala-Show aufgetreten. 

Im Juni und September hatte ich Veranstaltungen mit Leyla und Roland Jouvana und mit Aziza. Ich war sehr froh, sie hier bei uns in Hongkong zu haben. Überhaupt bin ich den ganzen Sommer über sehr viel in meiner Heimatstadt aufgetreten.

Im Juli war ich in Vietnam, bin dort aufgetreten und habe in der Wettbewerbs-Jury gesessen. Außerdem hatte ich Gelegenheit, meine Tribal Fusion-Workshops zu geben. Ebenfalls war ich in Macao (ehemalige portugiesische Kolonie in China, unweit Hongkongs gelegen und ebenso mit Sonderrechten ausgestattet) unterwegs, um Workshops zu geben.

Hier das Video von FoxyCat Alice beim Tribal Massive in Vegas.
Klicke aufs Bild, und du wirst zu YouTube weitergeleitet ...
YouTube Video von FoxyCat Alices Auftritt in Tokio, klick aufs Bild ...
Im September gab es dann eine ganz große Besonderheit: Tribal Fusion gepaart mit Chinesischer Oper. Ich bin mit meinem ganzen Team nach Tokio gereist, und die Veranstaltung trug den Titel „Le Tribaraque“ http://letribaraque.maedaasami.com/. Unter anderem ist auch Illan Riviere dort aufgetreten.

Am 24. Oktober gab es dann das 2. Tribal Kong Festival (das internationale Tribal Festival von Hongkong, veranstaltet von Foxycat Alice). Die Veranstaltung war sehr erfolgreich. Wir hatten drei große internationale Stars aus den USA bei uns - Moria Chappell, Ebony Qualls und Steven Eggers – und viele Spitzen-Künstler aus Korea, Japan, der VR China und der Ukraine.

TV-Interview mit FoxyCat Alice bei Youtube ... klick ...
Was bekommen wir von dir auf der Festival-Bühne in Duisburg zu sehen?

Ich würde euch in diesem Jahr gern mein neues Tribal Fusion Drama „Faces“ vorstellen. Und natürlich meinen klassischen Pfauentanz im Dai-Stil.

Welche Workshops bringst du uns mit?

Zunächst einmal gibt es den „Pfauentanz“-Workshop, und darin lege ich besonderen Wert auf die spezifischen Handbewegungen nach dem traditionellen Dai-Stil.

Außerdem gibt es meinen Kurs „Bühnen-Makeup“-Techniken. Und für alle Teilnehmer dort gibt es ein kleines kosmetisches Geschenk von mir.

Ich kann es kaum erwarten, euch alle bald schon wiederzusehen,
herzliche Grüße 
FoxycatAlice

Homepage:
www.foxycatalice.com

FoxyCat Alice bei
facebook ...
Photo © Yaniv Halfon
Photo © Konstanze Winkler
Nach dem Festival bin ich nach Thailand gereist, um dort traditionellen Thai-Tanz zu lernen. Ich habe jetzt vor, einen neuen Stil mit Elementen uns dem Thai- und dem Dai-Tanz (Alice wurde in der Provinz Dai geboren) zu kreieren.

Im TV war ich auch zu sehen:
Dezember 2014 bis Januar 2015 - im Fernsehen von Hongkong aufgetreten, in einer sechswöchigen Reihe mit Tribal-Unterricht. Schaut euch das hier einmal an (von der 7. bis zu 14. Minute)
http://www.hkatv.com/zh-hk/video/...

Am 2. Juni bin ich auch über mein Festival Tribal Kong und den Tribal-Tanz überhaupt interviewt worden.
Die Künstler des 2. Tribal Kong Festivals in Hongkong, welches von FoxyCat Alice veranstaltet wird
FoxyCat Alice (re.) mit ihren Kollegen der Chinesischen Oper