Zurück zu Interviews
Startseite/Aktuelles
"Man kann ganze Geschichten erzählen..."
Seite 2
Interview mit
Miss Lily Qamar
von Konstanze Winkler
Wenn du ein eigenes Stück entwickelst, wie gehst du dann vor? Was kommt zuerst, und wie baust du weiter auf.

Oje … bis so ein Stück mal steht, können Monate ins Land gehen. Ich brauche ewig, bis ich mal Musik gefunden habe, die mir etwas sagt. Sie muß Bilder in mir wecken und mich berühren. 

Dann höre ich das Stück immer und immer wieder und zähle es aus. So lerne ich es kennen und höre auch jedes kleinste Instrument im Hintergrund. Ich probiere immer wieder im Studio herum, filme meine Ideen und notiere sie mir. Die meisten Ideen habe ich immer in den unmöglichsten Momenten, wie im Auto, unter der Dusche oder (am allermeisten) abends im Bett. Diese Ideen setze ich dann auf die einzelnen Phrasen des Liedes und passe sie an. Meistens hat jede Choreographie eine eigene Geschichte, die durch die besagten Bilder entsteht und durch meine Empfindungen gefüllt wird. Ich improvisiere aber auch sehr gerne und nutze den Fluß der
Bewegung, um ein Lied spontan umzusetzen. Dabei können wiederum ganz neue Bewegungen und Ideen entstehen.
Fortsetzung...
Seit einiger Zeit gibst Du Tanzunterricht, was können
deine Schülerinnen und Schüler bei Dir erlernen?

Ich unterrichte seit meinem 2. Jahr der Gymnastiklehrer-Ausbildung, also seit 2007. In erster Linie können meine Schülerinnen Tribal Fusion in sämtlichen Stilrichtungen bei mir lernen, darüber hinaus habe ich ein Tribal Projekt in Münster und IST-Klassen. Seit Neuestem ist noch Raks Sharki dabei. Es läuft zurzeit ein Fitneß-Kurs für Tänzerinnen an, bei dem ich speziell auf gezielten Muskelaufbau, Stretching, Haltung, Kondition und Koordination eingehe. Neben der eigentlichen Tanztechnik, versuche ich auch, auf das Körperbewußtsein der Schüler individuell einzugehen und es zu fördern. Was dem Tanz mehr Individualität, Ausdruck und Authentizität verleiht.
Viele kennen dich als Mitglied von "The Violet Tribe". Wie bist zu dazu gestoßen, und was bedeutet dir die Arbeit mit dieser Truppe.

Ich bin von Anfang an dabei. Wen ich zuerst kennengelernt habe, weiß ich gar nicht mehr. Ich glaube, Henneth Annun und Svahara Aicanar und zwar auf Apsara Habibas Sommerfest 2007. Im Winter desselben Jahres, lief mir Bianca mit ihrer Gruppe Violet über den Weg, als wir beide einen Auftritt im „Zwischenfall“ in Bochum hatten. Etwa 1 Jahr später lernte ich Arzo bei einem Sharon Kihara-Workshop kennen. Mariam und ich erfuhren gleichzeitig voneinander. Ich kaufte gerade bei ihrer Schwester im Shop ein paar Tanzutensilien, als sie mir von Mariam erzählte.

Auf meiner Geburtstagsfeier 2009 saßen wir (fast) alle zusammen, als ich erzählte, ich hätte Lust einen Tribe, ein Ensemble oder
etwas in der Art zu gründen, und Bianca erzählte von ihrem
Musik-Bauchtanz-Projekt Wir waren gleich Feuer und Flamme. Kurz darauf trafen wir uns für erste Proben, und zack ‚The Violet Tribe‘ war geboren. Die Arbeit mit den Mädels bedeutet mir außerordentlich viel. Wir kennen uns mittlerweile wirklich gut und haben unsere Höhen und Tiefen miteinander geteilt. Vor allem aber habe ich gemerkt wie toll und inspirierend es ist, miteinander  zu arbeiten. Im „Violet Tribe“ arbeiten wir Hand in Hand, wir schaffen dadurch ganz neue Ideen, und das ist nicht nur für die  Gruppe, sondern auch für die Solokarriere förderlich.
Du tanzt nicht nur bei „The Violet Tribe“, sondern singst auch und spielst Musikinstrumente. Wirst Du Deine Schüler auch etwas in Richtung Gesang oder z.B. das Hackbrettspielen lehren?

Ja genau, ich singe und hacke zuweilen herum, aber Schuster bleib bei deinen Leisten. Ich habe mal gelernt, Bewegung und Tanz zu unterrichten. Musik und vor allem Gesang ist etwas ganz anderes, bei dem man auch viel kaputt machen kann. Außerdem bin ich ja selber noch Schülerin und habe noch genug zu lernen, und ich möchte mich lieber auf meine eigenen Fortschritte in diesem Bereich konzentrieren. Hackbrett oder gar Gesang wird es bei mir also nicht geben, aber dafür Tamburin und Zimbeln
Was können wir in den nächsten Monaten von dir erwarten?

Hui, ich habe schon einiges zu tun im neuen Jahr. Nicht ausschließlich als Tänzerin, sondern auch als Sängerin. Eine Künstleragentur versorgt mich derzeit mit Auftritten in beiden Bereichen, sowohl öffentlich als auch bei geschlossenen Gesellschaften.

Und Bianca, die Mariam bereits kannte, erzählte ihr am selben Tag von mir, und wir schrieben uns gleichzeitig eine Email. Das war schon witzig.
Ein weiteres Duett mit Henneth Annun ist derzeit auch noch in Arbeit. Außerdem setze ich mich aktuell sehr mit arabischer Folklore auseinander. Ihr dürft also gespannt sein, was da kommt.
Neben den bereits laufenden Kursen in Hagen, Wuppertal und Münster sind 2012 weitere deutschlandweite Projekte in Planung. Unteranderem wird es einen Irish Dance Schnupper Workshop geben und mein Tribal Intensiv Projekt in Münster geht in eine neue Runde. Es richtet sich speziell an Tänzerinnen, die aus dem Anfängerstatus heraus gewachsen sind und mehr erreichen wollen.
Im Dezember bin ich auf Manis‘ Weihnachtsfeier aufgetreten, für mich ein sehr wichtiges Ereignis (siehe Bericht in dieser Zeitung) dann werde ich voraussichtlich in Hannover auf dem Tribal Festival tanzen und für das 3. Oberrheinische Tribal Festival habe ich auch bereits zugesagt. Darüber hinaus ist „The Violet Tribe“ 2012 sehr aktiv, wenn man sich den stetig wachsenden Tourplan anschaut. Es steht ja auch das Tribal Fest 12 im kalifornischen Sebastopol an. Da wir nicht in voller Besetzung hinfahren, muß ich bis dahin noch einige zusätzliche Stücke lernen.
Homepages:

www.miss-lily-qamar.de

www.myspace.com/violettribe


Termine:

15. Januar 2012 - 12:00 Tag der offenen Tür im Studio Oriental Dance Motion

4. Februar 2012 - 20:00 The Violet Tribe at Schuhfabrik Ahlen

11. Februar 2012 - 14:00 Tribal Fusion Projekt im Tanzstudio Bodywave, Wesel

25. Februar 2012 - 15:00 The Violet Tribe at Phantasium

3. März 2012 - 20:00 The Violet Tribe at Arkadas

16. März 2012 - 19:00 Räuber Bankett - Henkersmahlzeit mit Galgenhumor

14. April 2012 - 18:00 Orientalischer Abend der AWO - Wehringhausen

28. April 2012 (All day) The Violet Tribe at Aethercircus

"Miss Lily" bei:
The Violet Tribe, v.l.n.r.: Miss Lily, Bianca, Henneth Annun, Svahara Aicanar
photo © www.wiebketurner.com
Photos, wenn nicht anders vermerkt, © Konstanze Winkler
Grafische Gestaltung/WebDesign: Konstanze Winkler
zurück...