Startseite/Aktuelles
zurück zu Interviews
Nun ist wieder ein Interview an der Reihe.
Fayzah erzählte uns, was sie beim Tanzen bewegt


ICH WILL BILDER IN EIN TANZSTÜCK MALEN!

Die Künstlerin Fayzah vor ihrem Auftritt beim 3. Tribal Festival

von Marcel Bieger

Bist du schon einmal in Deutschland oder Europa aufgetreten?

Nein, das wird mein erster Tribal Fusion Auftritt in Deutschland.

Welche Besonderheiten können wir in deinen Workshops erwarten? Wir kennen ihre Titel, aber könntest du bitte etwas zum Inhalt sagen?

Ich lasse mich von Wasser und Meerestieren inspirieren, deswegen spielt auch beides in meinen Kursen eine Rolle. Dazu erarbeiten wir uns im Kapitel Schwebende Göttin wunderbare Kurven. Ich werde auch einige Hip Hop Konzepte in ihre Bestandteile zerlegen und Kontraste setzen zwischen geschmeidigen und zähflüssigen Bewegungen, also Wellen, gegenüber klar abgegrenzten Akzenten. Die Kursanten bekommen schriftliche Unterlagen mit auf den Weg, die sie sich zuhause in Ruhe ansehen können.

Du kombinierst alle möglichen Stile mit Tribal Fusion. Gibt es in deinen Augen Grenzen, Barrieren oder Sperren, über die man beim Fusion nicht hinausgehen kann?

Ich versuche, die Stelle zu finden, an der alles einen Sinn ergibt und natürlich ist. Wenn ich zum Beispiel Tango mit Tribal Fusion verbinde, stelle ich fest, daß der Tango über eine Vielzahl von Bewegungen verfügt, bei denen der Fuß den Boden liebkost. Er dreht Kreise auf dem Boden oder betont ihn mit dem Stiefel. Wenn ich also diese Bewegungen auf den ganzen Körper übertrage und mit den Hüften eine Vor- und Zurück-Bewegung, eine 8er-Bewegung vollziehe, bleibt dabei ein Bein unangespannt und führt ebenfalls eine Achter-Bewegung über den Boden aus – so wie man das beim Tango macht.

Obwohl ich sehr viele Arten von Tanz mag, treffe ich doch eine sehr strenge Auswahl, wenn es darum geht, was ich für den Tribal Fusion verwenden möchte. Ich war lange Zeit Tanzstil-Puristin, und so etwas wie eine Fusion zwischen zwei Stilen war für mich undenkbar. Mir ging es in erster Linie darum, die Essenz eines Tanzes zu begreifen und die Musik, die dahinter steht. So ganz habe ich das auch heute noch nicht abgelegt. Wenn ich auf einen Volkstanz aus einem bestimmten Landstrich stoße, möchte ich ihn allein in seiner ursprünglichen Umgebung kennenlernen, fühlen, wie er sich anfühlt, und nicht daran denken, wie und womit man ihn fusionieren könnte.

Verschiedene Tänze fühlen sich verschieden an. Wenn man zum Beispiel an Flamenco denkt, kommen einem bestimmte Bilder in den Sinn – leidenschaftlich, stark, Texte von den Härten des Lebens, Sevillanas (Abfolge im Flamenco). Anders beim Hip Hop, da denkt man an Partytänze, daran sich cool zu geben, an Groove, daran sich mit Armen und Beinen auszudrücken, an Lässigkeit.

Gemeinhin ist es gerade dieses Gefühl, das einen Tanz zum Tanzstil erhebt. Fast alle Menschen können Tanzschritte erlernen, aber es gehört schon etwas mehr dazu, das Gefühl eines Tanzes zu erkennen. Deswegen halte ich es für ziemlich wichtig, sich darüber bewußt zu sein, wo ein Tanz herkommt, wie er entstanden ist. Und mit all dem im Kopf lasse ich mich von der Musik einnehmen, um das auszudrücken, was in ihr steckt, um mich nach dem zu bewegen, was ich fühle, und die Bilder zu erschaffen, die ich in ein Tanzstück malen will.

Vielen Dank, und ich freue mich auf euch alle, Fayzah!

http://www.dancespiral.com/

Fayzah, auf der Bühne live zu sehen am Show-Samstag!

Fayzah
- 4 -
zurück...
Was bekommen wir von dir auf der Bühne zu sehen?

Ihr bekommt zu sehen, wie ich mit der Intention antrete, Hip Hop-Elemente mit Tribal Fusion zu kombinieren nebst einigen anderen Konzepten, die ich auch in meinen Workshops unterrichte. Daher zeige ich auf der Bühne die musikalischen Beispiele und die Bewegungen, die Auskunft darüber geben, was meine Schüler in den Kursen gelernt haben, bzw. lernen werden.

WORKSHOPS: Fayzah (USA)

Fr., 28.05.2010

Magic Goddess Flow 17-19 h M/F

Dieser Workshop wird Euch verzaubern: Schlängelnde Linien, Verschmelzungen und beeindruckende Ebenenwechsel; indisch anmutende Bewegungen und geschickte Übergänge; aufregende geschmeidige Bewegungen, schlangenartige Arme und Handgelenke, Floreo-Hände und -Finger mit einfachen und doppelten Drehungen; magische Bewegungen in Zeitlupe mit besonderem Focus auf Geschmeidigkeit, Ruhe, Energie, weiche Übergänge.

Sa., 29.05.2010

Signature Moves (inspiriert durch Meerestiere!) 10-12 h M/F

Willkommen in der Unterwasserwelt! Geschmeidige Arme mit vielen tollen Hand- und Fingereffekten. Wir benutzen die Energie des Solarplexus, um uns zu bewegen wie Meerwasser, Quallen und Seetang. Fordert Euren Ehrgeiz heraus mit viel Technik und brandheißen Kombis!

Hot Hip-Hop Moves für Tribal Fusion 15.00-17.00 h M/F

Fayzah ist Spezialistin für Beinarbeit, knackige Akzente, wellenartige Moves und Isolationen. In der Verbindung von Hip Hop und Tribal Fusion vermittelt sie innovative, ausgefallene Combos.

So., 30.05.2010

Robot Cat Style Achtung: 12.30-15.30 h Fortg./MasterGeschmeidige Moves und messerscharfe Robotic Pops und Akzente.

Das Spiel mit effektvollen Kontrasten: Hart und weich, langsam und schnell, hoch und tief, klein und groß. Erweitere Deine Dimension des Tanzens und entdecke neue Möglichkeiten mit heißen Combos von Fayzah.

Hier gehts zur Anmeldung: www.world-of-orient.de

weiter...