Startseite/Aktuelles
zurück zu Interviews
Heute bitten wir Tempest zu Wort:

"
STEAMPUNK IST MEHR ALS NUR EIN LOOK"

Interview mit Tempest vor ihrer Anreise zum 3. Tribal Festival, Hannover

- von Marcel Bieger

Vorbemerkung: Im Sommer 2008 kamen Sashi und Tempest auf Einladung einer deutschen Veranstalterin nach Deutschland. Allerdings war nach ihrer Ankunft von der Veranstalterin nichts mehr zu hören und zu sehen, die beiden US-Künstlerinnen standen relativ mittellos da. In einer beispiellosen Aktion sprangen die beiden Studio-Besitzerinnen Gabriella (Dillenburg) und Nana Kempkes (Düsseldorf) im Verein mit der Veranstalterin Asmahan el Zein in die Bresche, nahmen die beiden bei sich auf und organisierten aus dem Stegreif für sie Workshops, damit sie den Heimflug bezahlen konnten.

Im folgenden Interview mit Tempest (wie auch in dem noch folgenden mit Sashi) wird in diesem Zusammenhang nur vom „Abenteuer“ gesprochen. Für beide ist es die erste Rückkehr nach Deutschland nach dem Abenteuer.

Und was werden wir von dir auf der Bühne sehen?
 
Na, ich habe mir mehrere Sachen überlegt, und welche ich davon nehme, hängt ganz von meiner Stimmung ab. Aber ich kann euch versprechen, daß ihr großen Spaß haben und etwas unverfälscht und einzigartig Tempest-mäßiges zu sehen bekommt!


Viele Menschen glauben, daß der Name Tempest synonym für Steampunk steht. Wie konnte es dazu kommen?

So etwas freut mich zu hören, denn ich habe hart daran gearbeitet, den Menschen nahezubringen, daß Steampunk mehr als nur etwas Äußerliches ist. Wenn man ihn wirklich als Bauchtanz Fusion tanzen will, muß man sich schon mit ihm auseinandersetzen. Da reicht es nicht, sich den Gürtel und den BH mit Zahnrädern und alten Uhrenteilen zu behängen. Für mich sind Steampunk Bauchtanz und Gothic Bauchtanz eng miteinander verwandt (zwischen beiden Szenen gibt es viele Berührungspunkte und Überschneidungen). Schließlich beruhen beide auf literarischen Genres. Beide hören eine ähnliche Musik, und beide haben eine ähnliche Ästhetik. Gar nicht erst zu reden davon, daß beide großen Spaß machen. Und genau das liebe ich ja auch am allermeisten an diesem Genre: ich kann künstlerisch tätig sein, ich kann Konzepte ausloten, und bei all dem habe ich auch noch eine Menge Spaß (und mein Publikum hoffentlich auch!)

Meine Segenswünsche,

Tempest

http://www.darklydramatic.com/

Tempest, auf der Bühne live zu sehen am Show-Freitag!

Tempest
- 5 -
zurück...
Was können wir an Besonderheiten von deinen diesjährigen Workshops erwarten. Wir kennen die Titel, würden aber gern noch ein paar Einzelheiten hören.

Nun, zunächst einmal sind alle meine Kurse dazu strukturiert, die persönliche Kreativität und Stil-Entwicklung in einer Schülerin zu fördern. Natürlich lernen die Tänzerinnen bei mir neue Kombinationen und Bewegungen, aber ich bereite sie so auf und bringe sie so bei, daß man sie leicht in seinem eigenen Vokabular einordnen kann – so wie man eine erarbeitete Choreographie mit einem bestimmten Musikstück verknüpft.

In „Adventures in Steampunk“ erarbeiten wir, was es bedeutet, Steampunk-Elemente in den Bauchtanz einzubauen. Das ist schon erheblich mehr, als sich nur mit Steampunk-Accessoires zu schmücken. Hier geht es darum, die wahre Qualität und den Charakter der Steampunk in Bewegungen und Darbietung einfließen zu lassen. Meine Schülerinnnen befassen sich mittels Mini-Choreographien mit drei verschiedenen Rollen. Darin kommt es zum Einsatz von originalen Kombinationen, die auch noch Spaß machen. Die Titel dieser Mini-Choreos lauten: „Airship Pirate“ (Luftschiff-Pirat), „Lady Adventurer“ (Die Abenteurerin) und „Coin-Operated Girl“ (Das Mädchen mit dem Münzeinwurf).

Der Workshop „Nouveau Noir“ bezieht sich auf meine ganz eigenen Spezialitäten auf dem Gebiet des Gothic Belly Dance. Hier geht es um Tanz, der die Kunst und die Gesellschaft zu Beginn des 20. Jahrhunderts widerspiegelt; das bezieht sich auf Stummfilme, Varieté-Shows, Jugendstil, Art deco und die Orient-Manie jener Jahre.

Ich unterrichte außerdem einen Bodentanz Kurs, in dem klassische amerikanische Vintage/Retro-/Varieté-Bewegungen mit Gothic Belly Dance verbunden werden.

Bist Du seitdem wieder in Europa oder Deutschland aufgetreten. Wir alle können uns noch ziemlich gut an euer Abenteuer vor zwei Jahren erinnern.

Ich habe damals in Deutschland nur unterrichtet – das “Abenteuer” hat ja alle unsere Pläne über den Haufen geworfen, und so kam es zu keinem Auftritt. Aber in den letzten Jahren habe ich in Tschechien, Großbritannien und Griechenland Auftritte und Workshops gegeben.

Und dann gibt es noch einen dreistündigen Intensivkurs, die „Gothic Trilogie“, in dem drei verschiedene Gothic-Richtungen in Mini-Choreographien dargestellt werden: Romantic/Neo-Victorian Gothic (Romantik/Neo-Gründerzeit Gothic), Industrial/Cyber Goth und Steampunk.
WORKSHOPS: Tempest (USA)

Do., 27.05.2010


Abenteuer Steampunk 18.15-20.00 h M/F

Steampunk ist der ultimative Geheimtipp aus den USA, eine hochattraktive Unterkategorie des Gothic Bellydance in Musik und Fashion, ein Mix aus Neo-Viktorianischem Stil, Science Fiction und Fantasy. Mini-Choreos für die Rolle der “Airship-Piratin”, der “Lady Adventurer” oder dem “Coin-Operated Girl”. Spassfaktor hoch!!!

Sa., 29.05.2010

Nouveau Noir Dance 10-12 h M/F

“Nouveau Noir” ist Tempests Spezialität im Gothic Bellydance: dieser Stil spiegelt die Kunst des frühen 20. Jahrhunderts wieder, inspiriert durch Stummfilme, Art Deco und den Orient-Hype von damals. Sie zeigt euch Kombis, die die Eleganz, die fließenden Bewegungen und das dramatische Styling dieser Äras einfangen. Bereichert euer Tanzvokabular durch diese einzigartigen und atemberaubenden Kombis!

A Gothic Trilogy Achtung: 15.00-18.00 h!!!!! Fortg./Master
Entdecke die Ausdrucks-Varianten im Gothic Bellydance durch 3 Minichoreos!

Jede der vielfältigen Strömungen der Gothic Subkultur hat ihren eigenen Style in Musik, Kostüm und Charakterrolle. In diesem WS wirst Du Romantic/Neo-Viktorianischen Gothic, Industrial/Cyber Gothic, und Steampunk Konzepte in Haltung und Bewegungsabläufen erarbeiten, was Dich dazu befähigt Deine eigene Gothic Choreo zu kreieren.

So., 30.05.2010

Die fabelhafte, verbotene Kunst des Bodentanzes 10.00-12.00 h M/F

Bodentanz erfährt im OT oft leider nicht die Anerkennung, die ihm zusteht, dabei ist er eine in vielen Völkern fast verlorenen Kunst. Entdecke die erstaunliche und dramatische Kraft dieser Kunstform, die Deinem Tanz eine neue Intensität verleiht. Neue Twists und alle aktuellen Gothic Kombis. Hol Dir die Tipps für eine kraftvolle Bodenarbeit!

Hier gehts zur Anmeldung: www.world-of-orient.de

weiter...