Startseite/Aktuelles
zurück zu Interviews
Grafik/WebDesign: Konstanze Winkler
Photos ©: Carrie Meyer, Lee Corkett, Lisa Shelton und andere ...
Terri Allred hat ein FCBD® Sister Studio, ist Besitzerin von Third Eye Tribal und Third Eye Tribal Consulting bei MN und war Business Consultant für FatChanceBellyDance®. Sie ist Miturheberin (zusammen mit Carolena Nericcio-Bohlman) und Produzentin von ATS® Homecoming (heute „Reunion“), einer jährlichen internationalen Konferenz in San Francisco. Sie war auch Programmleiterin und Werbedirektorin für das von FCBD® veröffentlichte ATS® Magazin.
Terri nutzte ihren facettenreichen Tanzhintergrund, um eine improvisatorische Form des Schleiertanzes für ATS® zu erstellen. In ihrer DVD ATS® with Props: Veil, Fan and Basket zeigt sie diese Technik (zusammen mit Dawn Ruckert und Super Beth).

Im Oktober ist Terri zu Gast beim 7. Black Forest Tribal Fest bei Offenburg.

VON DER SOLO- ZUR GRUPPEN-IMPROVISATION

Interview mit Terri Allred

-  von Marcel Bieger (auch Übersetzung)

Aus deiner Vorstellung auf der „ATS® Homecoming“-Seite erfahren wir, daß du aufgrund gesundheitlicher Probleme vom deinem Arzt geraten bekommen hast, es doch mit Bauchtanz zu probieren. Wie hast du von dem zum ATS® gefunden, und warum bist du daran hängengeblieben?

Vor 15 Jahren habe ich mir durch einen Unfall eine traumatische Gehirn-Schädigung zugezogen. Weil davon Schwindelanfälle und Gleichgewichtsstörungen zurückgeblieben sind, hat mein Arzt mir geraten, es mit Tanz zu versuchen. Gerade mal zwei Meilen von meinem Haus entfernt wurde Bauchtanz angeboten, da bin ich hin, habe Raks Sharki gelernt und war begeistert. Ich lebte damals in North Carolina an der Ostküste der VSA, und in meinem Wohngebiet wurden alle Arten von Bauchtanz angeboten: Türkischer Raks Sharki, marokkanischer Bauchtanz, Volkstänze, Indisch, Tribal Fusion und American Tribal Style – ATS®. Vor neun Jahren bin ich von dort fort und nach Minnesota gezogen – das liegt im Norden der VSA, direkt an der kanadischen Grenze. Die OT-Gemeinde in Minnesota war ganz schön hochnäsig und unfreundlich.

Ich habe nach ATS®-Tänzerinnen dort oben und in den Nachbarstaaten Ausschau gehalten. Die waren ganz anders, viel freundlicher, und haben mich mit offenen Armen willkommen geheißen. Mein Lieblings-Part beim ägyptischen OT ist immer schon die Solo-Improvisation gewesen, und die ließ sich sehr gut zu einer Liebe zur Gruppen-Improvisation weiterentwickeln. So habe ich eine Tanz-Familie gefunden und gern viel Zeit mit ihr verbracht. Als dann das ATS®-Homecoming ins Leben gerufen war, konnte ich meine Familie rund um den Erdball ausdehnen. Es gefällt mir ganz wunderbar, überall auf der Welt Kontakte zu Tänzern zu pflegen, die meine Tanz-Sprache sprechen und Spaß daran haben, miteinander zusammen zu sein.
Du hast etliche Jahre zu den wichtigsten Frauen in der FCBD®-Organisation gehört. Wie bist du so weit nach oben gelangt, und was fiel alles zu deinem Verantwortungsbereich innerhalb des FCBD®?  

Vor einigen Jahren habe ich bei Carolena Nericcio-Bohlman als Unternehmensberaterin angefangen. Ich war für die strategische Planung und die Programmentwicklung des Unternehmens zuständig. Wir beide zusammen haben das „Sister Studio Continuing Education Program“ und das „Advanced Teacher Training“ entwickelt.  Außerdem das „ATS® Homecoming“ and das „ATS® Magazine“.  Nach drei Jahren und nachdem ich so viele neue Initiativen ins Leben gerufen hatte, hatte ich das Gefühl, genug davon zu haben. Ich habe Carolena vorgeschlagen, sie solle sich vor Ort Kräfte suchen, um weiter an den Programmen, die wir geschaffen hatten, zu arbeiten. Es ist viel sinnvoller, Leute aus der Umgebung von San Francisco damit zu beordern, das Tagesgeschäft zu erledigen. Ich kümmere mich aber weiterhin um die jährliche Konferenz (ATS® Homecoming/ATS Reunion), und ich habe solange mit Carolena und den anderen das ATS-Magazin herausgegeben, bis wir es eingestellt haben. Heute bin ich die Hauptverantwortliche für die „Reunion“, übe ansonsten aber keine Funktion mehr bei FCBD® aus.

Natürlich ist mir der American Tribal Style immer noch eine Herzensangelegenheit, und ich arbeite auch weiterhin mit meinen Freunden bei FCBD® zusammen. Ich gebe bei mir zuhause ATS®-Unterricht und überall im Land Workshops. Außerdem habe ich mich auf ATS® mit Schleier spezialisiert, den Tanz-Dialekt, den ich selbst entwickelt habe, um Tänzern zu ermöglichen, den Schleier auch während der Improvisation in ihren Auftritt einzubauen.

Ich bin auch immer noch als Unternehmensberaterin mit meiner Belly Dance Business Academy für die Gemeinschaft der Bauchtänzerinnen und Bauchtänzer tätig. Diese online-Firma hält weltweit Unterrichtsklassen und Trainingseinheiten ab. Leider können wir das zur Zeit nur in englischer Sprache anbieten, aber ich bin zuversichtlich, das in der nächsten Zeit auch auf andere Sprachen auszudehnen.

Wir haben es gerade gehört, du warst für das ATS®-Magazin tätig, genauer als Programm-Managerin und Werbeleiterin. Erzähle uns doch bitte ein bißchen mehr über deine Tätigkeit dort.

Es war eine ganz tolle Zeit beim ATS®-Magazin mit Redakteurin Tina Bereschnaja (sie sitzt in Moskau). Wir haben 6 Ausgaben herausgebracht, und jede einzelne davon war ein kleines Meisterwerk. Wir hatten tolle Artikel und Bilder. Leider mußten wir das Magazin im letzten Jahr zumachen, weil das Geld, das hereingekommen ist, nicht für Carolenas Wünsche in Bezug auf Edel-Layout und Hochglanz-Druck ausreichte.

Du koordinierst nicht nur die jährliche ATS®-„Reunion“, sondern hast auch ein Buch geschrieben, eine Lehr-DVD herausgebracht, bist „Sister Studio“-Lehrerin und leistet dein eigenes „Third Eye Tribal“,Tanzstudio. Woher nimmst du nur all die Zeit dafür?

Ach, ich muß halt immer etwas zu tun haben, und Tanzen ist mein Leben. Wie ich weiter oben ausgeführt habe, komme ich gern mit meinen Freunden aus aller Welt zusammen, und die ATS®-Reunion gibt mir die perfekte Gelegenheit dazu. Obwohl die Planung und Durchführung mit viel Arbeit verbunden ist, kommt es einem doch so vor, als würde man eine Riesen-Party vorbereiten. Ich sorge dabei auch stets dafür, daß mir genügend Zeit für all meine Freunde bleibt, weil die ja nur einmal im Jahr alle auf einem Fleck sind. – Im Moment kümmere ich mich aber mehr um mein größtes Projekt, die „Belly Dance Business Academy“ (www.bellydancebusinessacademy.com).  Im ersten Jahr sind 800 Schülerinnen zu uns gekommen. Sich dort einzuschreiben, kostet nichts und auch viele Kurse sind gebührenfrei. Wir haben 15 Lehrer und bieten über 80 online-Klassen mit so unterschiedlichen Themen wie Unternehmensplanung, Vermarktung, Photographie, Ethik, „Social Media“, Selbstfürsorge und anderes mehr an. Diese Akademie verknüpft auf ganz wunderbare Weise mein altes Leben als Kleinunternehmerin mit meinem zweiten Leben als Tänzerin. Deswegen freue ich mich auch schon ganz besonders darauf, einen meiner Workshops beim „Black Forest Tribal Festival“ geben zu können!

Das war das Stichwort, um auf einen deiner Workshops im Schwarzwald zu sprechen zu kommen: "BUSINESS WORKSHOP: Ethics in Belly Dance".

Ich habe einen Master-Abschluß in „Theologischen Studien zur feministischen Theologie“. Einer meiner Studienschwerpunkte war Ethik. Ethische Fragen, mit denen es Lehrerinnen, Tribe-Führerinnen und Schülerinnen zu tun bekommen, haben mich immer schon interessiert. Mein Workshop bietet den Teilnehmern die Möglichkeit, ihre eigenen Werte auszuloten sowie auch die in unserer Szene und deren Interaktionen aus der Perspektive eines ethischen Regelwerks zu beurteilen. Wir werden uns verschiedenen ethischen Streitpunkten sehr direkt nähern, mit denen es Lehrerinnen, Tanztruppen-Leiterinnen und Schülerinnen im Laufe ihres Tanzlebens zu tun bekommen. Ich denke viel über Ethik nach und rede auch gern darüber, weil sie soviel mit all dem, woran wir glauben, zu tun hat und auch unser Verhalten beeinflußt, ob uns das nun bewußt wird oder nicht.
Erzähle uns bitte auch etwas über deine beiden anderen Workshops, "Dancing with Veil for ATS® " und "Dance Your Chakras: Belly Dance Meditation”.

„Tanzen mit dem Schleier im Rahmen des ATS®“ führt den Schleier-ATS®-Dialekt fort, den ich für die Lehr-DVD entwickelt habe. Ich werde ein paar neuentwickelte Schritte unterrichten, die über den DVD-Lehrstoff hinausgehen. Dieser Workshop richtet sich besonders an alle, die mit einem Schleier tanzen oder in Zukunft mit einem Schleier tanzen wollen, ganz gleich, welchem Stil sie sich verschrieben haben. Weil ich sowohl ägyptischen OT als auch Tribal Fusion gelernt habe, präsentiere ich meinen Unterricht so, daß Tänzer der unterschiedlichsten Genres daraus etwas mit Gewinn mit nach Hause nehmen und das Erlernte in ihre Tänze und Auftritte integrieren können.

„Tanze deine Chakras“ beschäftigt sich mit meditativen Schritten und Bewegungen. Als ich, auf ärztliches Anraten, mit dem Bauchtanz begonnen habe, erkannte ich instinktiv, daß das nach der Kopfverletzung meinem Heilungsprozeß förderlich sein würde. Einige Jahre später habe ich auch mit Reiki angefangen, und dabei habe ich dann auch erkannt, wie der Bauchtanz, während man ihn tanzt, für eine energetische Neuausrichtung in einem sorgt. Heute bin ich Reiki-Meisterin und beginne meine Workshops gern mit einem Chakra-Test und führe dann den Teilnehmern vor, wie sehr ihre Energie durch die Isolationen des Bauchtanzes positiv beeinflußt worden ist. Dieser Workshop ist bestens für alle Stile geeignet, weil wir uns auf die Isolationen konzentrieren, die in allen Stilen vorkommen. Auch wenn man nicht an den Energiefluß, an Chakras oder an den „versponnenen Stuß“ glaubt, wie manche so etwas nennen, fühlt ihr euch nach diesem Workshop doch voller Energie und einfach großartig.

Und was bekommen wir von dir auf der Bühne zu sehen?

Ich tanze einen ATS® mit Schleier. Ich habe die Möglichkeiten erprobt, diesen Dialekt als Solo zu tanzen und werde dann allein auf der Bühne stehen. Aber es könnte auch sein, daß ich meine Schwester Lisa mitbringe (wir sind eineiige Zwillinge), und dann treten wir höchstwahrscheinlich als Duo auf. Lisa war schon einmal mit Dawn Ruckert in Deutschland. Lisa und ich leben in verschiedenen Regionen des Landes, und wir erhalten nicht oft Gelegenheit, zur selben Zeit am selben Ort zu sein und zusammen zu tanzen.

Wie es auch kommen mag, ich freue mich schon riesig darauf, mit all den Tanzbegeisterten beim Schwarzwald Tribal Festival zusammensein zu dürfen. Und ich stelle es mir wunderbar vor, Deutschland zu besuchen!

Workshops mit TERRI ALLRED:

FREITAG, 20. OKTOBER
12:30 - 14:30 UHR

Dance Your Chakras: Belly Dance Meditation (Level  M / F)

Zentriere deinen Körper und Geist um dir optimale Bedingungen fürs Tanzen zu schaffen. Setze deine natürlichen Körperenergien frei durch eine Reihe von Isolations- und Belly-Dance-Bewegungen.

Durch den Einsatz von Bewegung und Musik, wie z.B. elementaren Trommelrhythmen und heilenden tibetanischen Klangschalen, lernst du deine Chakren auszubalancieren.

Höre mehr auf die Nachrichten, die dir dein Körper sendet, praktiziere entspanntes Atmen und lerne Wege, dich durch das Tanzen zu entsprossen. Feiere deinen Körper, die Einzigartigkeit deiner Bewegung und der Energie, die dich motiviert.

FREITAG, 20. OKTOBER
15:00 - 17:00 UHR

Dancing with Veil for ATS® (Level  M / F)

Der Einsatz eines Schleiers bei deiner ATS® Improvisation kreiert eine neue Dimension der Bewegung und Textur. Terri lehrt dich, welcher Schleier der richtige für dich ist, wie du dich mit deinem Schleier anfreundest und wie du die üblichen Fehler bei der Schleierperformance vermeidest. Wir arbeiten an mehreren ATS® Bewegungen zum Gebrauch des Schleiers und lernen einige von Terri’s eigenen moves, die den Schleier wunderschön hervorheben. Am Ende des Workshops wirst du in der Lage sein, den Schleier in deine langsamen und schnellen ATS® performance sets zu integrieren.

Obwohl sich dieser Workshop an ATS® Tänzer wendet, finden auch Cabaret und Fusion Tänzer hilfreiche Informationen über den Tanz mit dem Schleier und lernen einige neue ATS® Bewegungen die sie in ihre eigene Performance einarbeiten können.

SAMSTAG, 21. OKTOBER
10:00 - 12:00 UHR

BUSINESS WORKSHOP: Ethics in Belly Dance (Level offen)

Zur Anmeldung bitte hier entlang ...

Terri unterrichtet ATS® mit Schleier beim ATS Homecoming
ATS® mit Schleier-Solo
beim Tribal Fest in Kalifornien
Terris DVD "ATS® with Props"
zwischen den Auftritten - Terri mit Schülerinnen in Minnesota

Terri Allred ist zu Gast beim 7. Black Forest Tribal Fest
in Wolfach (bei Offenburg)
20. - 22. Oktober 2017
https://tribal-festival.jimdo.com/