Startseite/Aktuelles
zurück zu
Interviews
Fotos: Marcel Bieger
Stocktanz, Tamburin-Tanz, Isis-Flügel, Lichtertanz … Indisch, Spanisch.

Lichtertanz?

Licht in der Hand, nicht Kronleuchter auf dem Kopf, keinen Shamadan. - Kommt immer drauf an, was gerade in ist. Vor zwei Jahren waren Isis-Wings sehr angesagt, Bollywood war auch mal ganz groß in Mode. Wir springen natürlich auch auf das auf, was die Leute gern von uns sehen möchten. Wenn eine von uns sagt, das oder das möchte ich gern mal machen, versuchen wir, das aufzugreifen.

Holt ihr euch Lehrer ins Haus?

Auch, ja. Wir haben natürlich Freunde, wie Sahéla, die regelmäßig zu uns kommen. Sahéla ist aus dem Tanzstudio „Bodywave“ in Wesel.

Das ist aber eine Ecke weg, wir sind doch hier in der Nähe von Bochum.

Ne, sie fährt nur eine Stunde, und wir waren ja auch schon des Öfteren da.

Habt Ihr Euch schon mal am Tribal versucht?

Ja, haben wir schon. Wir haben jetzt auch eine Dozentin hier gehabt,  Lily Qamar aus Wetter, sie will auch zu unserem Frauentanzfest kommen, wenn sie es schafft. Wir haben das auch mal einstudiert, sind aber noch nicht so weit, daß wir sagen, wir gründen einen Stamm. Wir wollten mal reinschnuppern und dann entscheiden, ob das für uns in Frage kommt oder nicht. Ich glaube zwar nicht, daß wir hier in absehbarer Zeit einen Stamm bilden, aber die eine oder andere von uns wird bestimmt zu Lily Qamar gehen, um sich weiter ausbilden zu lassen. Wetter ist ja nicht weit von hier. Lily ist da auch sehr rührig und versucht, einen eigenen Stamm aufzubauen.

Wie geht das in einer so großen Gruppe vonstatten? Wer sucht die Musik aus, wer wählt die Kostüme aus?

Das ist eine Gemeinschaftsentscheidung. Die Sabine (Leiterin) stellt uns ein paar Lieder vor, und dann wird abgestimmt. Und bei den Kostümen handhaben wir es genauso. Da die Anfängerinnen sich nicht so in Unkosten stürzen können und wollen, versuchen sie, da ein bißchen selbst zu nähen und untereinander zu tauschen. Wir nähen also auch selbst. Oder wir kaufen preiswert ein.

Habt ihr als Gruppe einen eigenen Namen?

Bei uns haben sogar alle fünf Gruppen einen eigenen Namen:

Anfängerinnen: 
Oyanan Mohutlar
Mittelstufe:
Wahida Tabassum
Fortgeschrittenen:
Durisshawar
Auftrittsgruppe:
Magnuna Farkha
Mädchengruppe:
Schimmer der Nacht

Und was habt ihr heute hier trainiert?

Die Anfängerinnen hatten Türkisch Pop fürs Frauenfest, und eine Bollywood-Choreographie.

Die Saris haben wir in Dortmund im Sari-Laden für wenig Geld erstanden. Wir sind ja kein Tanzstudio, sondern ein Sportverein. Die Frauen kommen zu uns, weil der Verein recht preiswert ist. Wir führen keine pompösen Shows durch. Wir kaufen größere Posten Stoffe ein, schneiden die zurecht und nähen daraus Kostüme. So unternehmen wir auch etwas gemeinsam. Das heißt, wir sehen uns nach günstigen Gelegenheiten um. Du weißt ja, Frauen gehen nun mal gern Shoppen.  - Petra und Sabine lieben es, Stoffe zu kaufen, autofuhrenweise!  Wir kaufen zum Beispiel gern in Moers.

Moers liegt wie Wesel am Niederrhein. Warum habt ihr so eine besondere Beziehung dazu, ihr lebt doch im Ruhrgebiet? Da ist doch sicher alles in Fußnähe zu erreichen.

Nicht ganz … An den Niederrhein sind wir durch befreundete Gruppen gekommen, die von dort stammen und uns Tipps gegeben haben. „Wir waren da und da, haben dort günstig was gekriegt, könnt ihr ja auch mal gucken gehen.“ Das haben wir dann auch getan, und mittlerweile waren wir auch schon mehrmals dort.

- 2 -
Da sind Preise, bei denen kann man locker drei, vier Meter mehr kaufen. Wenn man eine Gruppe bestücken möchte, braucht man ja auch größere Mengen.

Ist Ebay eine Alternative?

Wenn man ein Meter fünfundsiebzig groß ist und 60 Kilo wiegt, ja, aber wir beide zum Beispiel haben recht üppige Oberweiten, da muß man alles per Hand anfertigen. – Bei Ebay ist es so, daß man mal ein Einzelstück als Schnäppchen bekommt, aber wenn man eine Gruppe von, sagen wir mal, sechzehn Tänzerinnen einkleiden will, ist da nicht viel zu holen. – Beim Einkaufen lassen wir uns auch oft von den Stoffen inspirieren, die wir dort sehen. Das sehen wir was, sagen uns, der Stoff ist cool, den würden wir nehmen, und testen ihn. Bei Ebay kann man eben nichts anfassen, und ich bin ein Mensch, der gern beim Einkaufen anfaßt.
Leiterin Sabine
TANZEN 
IN WITTEN

Teil 1

von Marcel Bieger

Was habt ihr für ein Repertoire?

Im prinzip bunt gemischt, das heißt, von Turkish Pop über Schleiertanz,