Startseite/Aktuelles
zurück zu ma kuck'n
Kongress des Bundesverbandes Orientalischer Tanz 2011

Neuwahl des Vorstandes

von Melanie Meier (Mellany Amar)

Vom 02.06.2011 bis zum 05.06.2011 fand der diesjährige Kongress des Bundesverbandes Orientalischer Tanz e.V. (BVOT) in Bonn statt.

Über einhundert Teilnehmerinnen und Kongressdozentinnen, von der Anfängerin mit einem halben Jahr Tanzerfahrung bis zu bekannten Namen der deutschen Orientaltanzszene wie Samara el Said, Sibel Nefa, Rita Sherif, Sahela und Mariam Habib, nahmen am Kongress teil.

Ein abwechslungsreiches Workshopprogramm während zweier Tage, eine Mitgliederversammlung, eine abendliche Party, eine Show, ein Bazar von Samira Habibi und Tanz & Glanz sowie ein Second Hand Bazar und verschiedene Arbeitsgruppen und eine Märchenerzählerin warteten auf die angereisten Frauen.

Der Kongress begann am Donnerstagabend mit der Wahl des neuen Vorstandes. In Zukunft wird der Bundesverband Orientalischer Tanz e.V. mit Sitz in Heidelberg vertreten durch die 1. Vorsitzende Bambi Sahab, die 2. Vorsitzende Sandra Brock (Sahela), Kassenwartin Gaby Kuhn (Chara) und Schriftführerin Andrea Wallenstein (Inanna). Besitzerinnen sind Monika Wiemann (Samira), Sabine Baumann (Dahab Sahar), Michaela Keil (Sareshen), Nadja Waligorski-Sell (Selwa Oriental), Elke Kelley (Kira Asmahan), Sabine Reimann (Nada), Abeer Will, Ulrike Müller (Nabila Shams el Din), Anne Molitor (Sora) und Melanie Meier (Mellany Amar).

Der Bundesverband Orientalischer Tanz steht allen tanzinteressierten Frauen und Männern offen. Er kümmert sich um die Belange von Kursteilnehmerinnen, Tänzerinnen, Dozentinnen und Studiobesitzerinnen. Ziel und Zweck des gemeinnützigen Verbandes, der inzwischen über 700 Mitglieder zählt und in fast allen Bundesländern mit Regionalbüros vertreten ist, ist in erster Linie die Pflege und Förderung des orientalischen Tanzes, der Austausch untereinander und über den Tanz sowie die Fortbildung. Diese Ziele verfolgt der BVOT u.a. durch die 2010 neu konzipierte Ausbildung zur Tänzerin/Dozentin (BATO) und die jährlichen Kongresse.

BATO, der BVOT-Kongress und der Tribal-Kongress in Herrsching am Ammersee vom 04.11.2011 bis zum 06.11.2011 stehen Mitgliedern und Nichtmitgliedern gleichermaßen zu Fortbildungszwecken, zum Kennenlernen des Verbandes und zum Austausch untereinander offen. Außerdem veranstaltet der Verband  deutschlandweit Benefiz-Galas zugunsten zweier SOS-Kinderdörfer und gibt die verbandseigene Mitgliederzeitschrift „Chorika“ heraus.

Weitere Informationen über die Neuwahl des Vorstandes sowie das Angebot des BVOT: www.bv-orienttanz.de

Kontakt:

Bundesverband Orientalischer Tanz e.V.
c/o Tarab
Bergheimer Str. 80
61115 Heidelberg

Pressestelle: Melanie Meier, 0170-6634540, 069-71034697 (Fax/AB)

Internet:www.bv-orienttanz.de

Mail: pressestelle@bv-orienttanz.de

Oben von li nach re: Sandra Brock (Sahela), Melanie Meier (Mellany Amar), Sabine Baumann (Dahab Sahar), Monika Wiemann (Samira), Gaby Kuhn (Chara), Nadja Waligorski-Sell (Selwa Oriental), Elke Kelley (Kira Asmahan), Abeer Will

Unten von li nach re: Andrea Wallenstein (Inanna), Sabine Reimann (Nada), Bambi Sahab, Anne Molitor (Sora), Michaela Keil (Sareshen)
Es fehlt: Ulrike Müller (Nabila Shams el Din)