Startseite/Aktuelles
zurück zu ma kuck'n
grafische Gestaltung/WebDesign: Konstanze Winkler
Tanzreisen liegen im Trend, und Tanzreisen machen Spaß. Warum das so ist, wollte unsere Hagallady Shayna Nurah herausfinden. Als OT-Tänzerin, die schon einige Preise gewonnen hat (zuletzt den 2. Platz in der Kategorie Duo beim Wettbewerb „Bellydancer of the World“) hat sie sich ganz besonders für die Kurse interessiert, wollte aber auch gern mehr über diese griechische Insel erfahren. Lest hier ihren sehr persönlichen Bericht.
"ZWISCHEN POOL UND WORKSHOP"
12. Dahab Holiday Dance Festival auf Kreta
Mai/Juni 2015
- von Shayna Nurah
Opening-Show auf der Dachterrasse - v.l.n.r.: Manis, Ayascha, Henneth Annun, Aziza,
Natalia Tsoura und Helene of Norway
Endlich war es soweit: Tanzreise nach Kreta zum „12. Dahab Holiday Dance Festival“! Am Flughafen traf ich bereits auf Petra, und wir landeten abends in Chania auf Kreta. Ein weiteres Paar aus Düsseldorf sowie Helene und ihre Familie aus Norwegen hatten dieselbe Ankunftszeit. Wir wurden zum Hotel nach Almirida gebracht. Der Ort ist klein, nicht mit Touristen überfüllt und sehr hübsch! Ich war im Studio untergebracht, mit wunderschönem Meerblick direkt am Strand. Die anderen fuhren weiter zum Hauptgebäude, etwa 3 Gehminuten entfernt. Meine Zimmerpartnerin war noch nicht da, und so ging ich zunächst zum Abendessen, wo ich direkt weitere Bekanntschaften von bereits anwesenden Tänzerinnen machte, da für unsere Gruppe ein separater Tisch bereitstand. Später am Abend traf ich dann endlich auf meine liebe Zimmerpartnerin Sabine, mit der ich mich die ganze Woche über prima verstanden habe!

Sonntag

Um 10Uhr fand das „Welcome Meeting“ statt. Veranstalterin Tara begrüßte alle Teilnehmer und die bisher anwesenden Dozentinnen: Henneth Annun, Aziza, Helene of Norway, Ayascha, Manis  sowie Natalia Tsoura aus Kreta. Am Mittwoch folgten noch Azad Kaan, Gamila und Sorraya Shobeib. Außerdem gab es Ausflugstipps und ein paar allgemeine Informationen. Anschließend entspannte ich etwas am Pool, bevor ich zum Workshop zu Natalia Tsoura ging. Das Thema lautete „Chiftetelli Steps“. In Natalias Workshop ging es mehr um das Gefühl beim Tanzen statt Schrittfolgen. Am Abend traf man sich zum Abendessen im Hauptgebäude.

Montag

Früh hatte ich direkt einen Bodentanz-Kurs mit Helene of Norway. Neben mir auf der Isomatte saß auch Aziza. Helene zeigte verschiedene Möglichkeiten, auf den Boden zu gelangen und wieder aufzustehen, sowie Bewegungen auf den Boden. Anschließend hatte ich einen „Ausdruck und Präsenz“-Workshop bei Henneth Annun, wo es auch um Musikgefühl und Improvisation ging. Danach legte ich mich noch 2 Stunden an den Pool und entspannte. Nach dem Abendessen startete die Opening Show.

Opening Show

Sie fand auf der Dachterrasse des Almirida Residence statt und wurde von Tara moderiert. - Ayascha zeigte traumhaft in Türkis sehr fröhlich und mit dem Publikum flirtend einen Klassischen Orientalischen Tanz, den sie auch im Workshop unterrichtete.

Anmutig, mit weichen, fließenden Bewegungen und einem bezaubernden Lächeln zeigte Henneth Annun ihre Workshop „Piano-Dreams“-Choreographie. - Manis tanzte zu einem wunderschönen sanften türkisch-griechischen Musikstück zunächst mit einem und später mit 2 Schleiern und zeigte verschiedene Schleierfiguren.

Natalia Tsoura kommt aus Kreta und wohnt in Rethymnon, wohin auch in der 2. Festivalwoche ein Ausflug angeboten wurde. Natalia zeigte ebenfalls ihre Workshop-Choreographie, ein altes griechisches Lied mit Schleier-Entree, Bodenpart und Zimbelpart beeindruckte sie das Publikum. - Vor der Pause sahen wir Aziza mit einem Klassischen Stück mit Schleier-Entrée. Elegant und sehr raumgreifend präsentierte sie einen komplexen Tanz mit einem schönen langen Saidi-Teil.

Der zweite Showblock startete mit Helene of Norway. Sehr kokett und apart tanzte sie einen modernen Orientalischen Tanz. - Henneth Annun folgte mit einem Tribal Fusion. Ihr Tanz ist schlangenhaft und sehr ausdrucksstark. Man sah ihr an, dass sie jede Sekunde des Tanzes genoss!

Manis folgte mit einem Klassischen Orientalischen Tanz, mit schönen Bein-Akzenten wechselte sie zwischen schnellen und langsamen Parts. - Sehr neckisch bezirzte Ayascha das Publikum mit einem Balady inklusive Trommelsolo.

Natalia Tsoura zeigte uns einen Säbeltanz mit 2 Säbeln. Besonders ihr sehr schön getanzter Bodenpart beeindruckte das Publikum! - Zuletzt sahen wir noch einmal Helene of Norway, Sie zeigte ihren Workshoptanz Shaabi. Sehr, sehr frech,  mit typischen Shaabi-Ausdruck überzeugte sie das Publikum! Leider war die Opening-Show nun schon vorbei, alle Künstlerinnen haben dem Publikum sehr gut gefallen!

Dienstag

Heute hatte ich keinen Workshop und fuhr mit dem öffentlichen Bus nach Chania, die Busfahrt  (ca. 30 Minuten) kostete 2,90 €. Ich besichtigte den Hafen und die Altstadt, kaufte kleine Mitbringsel u. ä. und fuhr am frühen Nachmittag zurück, als es leider zu regnen begann. Abends aßen alle, die wollten, mit etwas Livemusik in einer örtlichen Taverna, und ich schloß wieder viele neue Bekanntschaften.

Mittwoch

Der Morgen war ebenfalls etwas verregnet, erst nach ein paar Stunden kam die Sonne heraus, da begann schon mein Workshop „Eleganz und 3D“ bei Helene of Norway. Am Nachmittag fuhren wir alle zusammen zum Ausflug nach Chania. Ein Reiseführer erklärte uns die wichtigsten Sehenswürdigkeiten. Anschließend hatten wir Freizeit und konnten etwas Essen gehen und die Stadt besichtigen. Am späten Abend fuhren wir zurück zum Hotel.

Anm: Shayna konnte aus terminlichen Gründen nicht über alle Auftritte berichten, desweiteren waren bei dieser Tanzreise auf der Bühne zu sehen: Aziza, Azad Kaan, Gamila und Manis, Soraya Shobeib, Nahid Safiya und Shaheena, die Gewinnerin des Wettbewerbs „Trained by the Stars“.

Donnerstag

Morgens schien die Sonne, und ich nutzte die Zeit vor meinem Workshop noch einige Zeit am Pool zu liegen. Danach hatte ich einen schönen Shaabi-Workshop bei Helene. Abends nach dem Abendessen fand die Schüler-Show statt.

Schüler-Show

Aziza moderierte die Darbietungen im umgebauten Speisesaal statt. Zuerst sahen wir Beate, Claudia, Iman und Petra mit einer Schleier-Rumba-Choreographie von Manis. In wasserfarbenen Kostümen zeigten sie verschiedene Schleierbilder.

Rabeya tanzte mit strahlendem Lachen einen Bollywood-Popsong. -

Einen Mystic Veil nach einer Choreographie von Gamila präsentierte uns Angelika.

Nahid Safiya & Iris tanzten eine Tribal Impro zu einem mitreißenden, mittelalterlichen Lied. - Danach sahen wir Silke mit einer Klassischen Teil-Choreo von Manis. Lebenslustig und kess suchte sie den Kontakt zum Publikum.

Zu einem stimmungsvollen Techno-Lied überzeugte Alena Santiago souverän mit einer Voi-Choreographie, zunächst mit einem Schleier, einem Voi und zuletzt mit zwei Vois. - Sehr humorvoll und fröhlich tanzte Aicha aus Norwegen, die seit 5 Jahren auf Kreta lebt, zu einem Latino-Lied.

Nahid Safiya bot fröhlich eine Melaya Shaabi dar. Das Publikum war besonders begeistert, als über ihren schwangeren Bauch ein T-Shirt mit einem Babyaufdruck hervorblitzte! - Maijdah tanzte einen Klassisch Orientalischen Tanz mit Schleier-Entree, zunächst schnellen, wirbelnden Schleierfiguren und anschließend ausdrucksstarken Klassischen Partien mit folkloristischen Elementen.

Vor der Pause tanzte Mitra zu zwei persischen Liedern. Im ersten Tanz zeigte sie den Cabaret Stil des Mannes. Der zweite Tanz war femininer mit grazilen Arm-, Hand- und Kopfbewegungen. - Nach der Pause trug uns Kaleyla einen romantischen, gefühlvollen Schleiertanz davon.

Manis’ Workshopgruppe (ohne Manis( zeigten „Moi je joue“ („Ich spiele“). Alle Frauen waren mit schwarzer Hose, schwarzem Hut, schwarzem Oberteil und rotem Hüfttuch bekleidet und zeigten einen kokette Oriental-Charleston-Jazz-burlesque-Fusion. - Mit viel Ausdruck begeisterte uns Shahena mit einem trommelreichen Shaabi.

Zu einem Michael Jackson Lied zeigte uns Mayssam fröhlich strahlend einen Tribal Fusion. - Sarang & Taima tanzten eine Tribal-Oriental-Fusion, sehr harmonisch und überzeugend übernahm Taima den Orientalischen und Sarang den Tribal Part!

Iman beeindruckte das Publikum mit ihrem Raks Sharki. Elegant, mit weichen Bewegungen und präziser Hüfttechnik wußte sie die Tanzfläche gekonnt auszunutzen. - Aziza und ihre Workshopgruppe tanzten ein Trommelsolo: moderne und humorvolle Elemente, Gruppenparts und Improparts überzeugten das Publikum!

Zwei Bollywood Choreographien von Sophia Chariarse tanzte Sophia aus Madagaskar. Zunächst mädchenhaft und lieblich, dann den zweiten Tanz etwas frecher, mit viel Mimik und strahlendem Lachen.

Als letzte Tänzerin am Abend sahen wir Soraya Shobeib aus Griechenland. Ihr Klassischer Orientalischer Tanz mit Schleier-Entree war sehr ausdrucksvoll, und sie wußte gekonnt mit der Tanzfläche und dem Publikum umzugehen. Mit tosendem Applaus endete die Schülerinnen-Show!

Freitag

Diesen Tag nutzten alle für einen Ganztagesausflug. Zuerst besichtigten wir einen alten Platanenbaum und fuhren an der Schlucht von Topalia zum Kloster Christoskalitissa, mit einer schönen Aussicht auf das Meer! Weiter reisten wir zum Strand Elafonissi, einem der schönsten Strände Kretas! Dort hatten wir Zeit zum Baden, Sonnen und Essen. Gegen frühen Abend ging es nach Kefali auf einen hohen Berg hinauf mit einer schönen aber leider sehr wolkigen Aussicht. Pünktlich zum Abendessen erreichten wir das Almirida.

Samstag

Diesen Tag nutzte ich am Pool, um noch einige letzte Sonnenstrahlen aufzunehmen, bevor wir zum Flughafen gebracht wurden und die Heimreise nach Deutschland antraten. Ich war eine Woche mit dabei gewesen, man hatte aber auch die Möglichkeit 10 Tage Festivalprogramm zu buchen oder eine Woche plus 4 Tage Verlängerung (ohne Tanzprogramm aber mit anderen Aktivitäten). Etwas schade finde ich es, daß nicht alle in demselben Hotel untergebracht waren und man die Hälfte der Gruppe eigentlich nur am Ausflugstag und zu den Shows sah. Mehrere Tänzerinnen und Dozentinnen reisten mit Familie/Partner, an und das Festival hat eine gesunde Mischung aus Urlaub und Tanzen geboten.

Insgesamt war es ein schöner Urlaub, mit viel Tanz aber auch genug Zeit zum Nichtstun, für Ausflüge usw. Ich bin gespannt, wohin die Reise 2016 geht, welche Dozenten dabei sein werden und vielleicht bin ich nächstes Jahr auch wieder mit dabei!

Shayna
Shayna bei facebook
Tara Travel bei facebook