Startseite/Aktuelles
zurück zu ma kuck'n
Obwohl ein kleines Land, besitzt Belgien doch eine der bestfunktionierendsten Bauchtanz- und Tribal-Szenen. Eine ihrer rührigsten Vertreterinnen ist Khalida, die mittlerweile in Eschweiler bei Aachen lebt. Khalida startet mit der Tänzerin Queenie (beide Tänzerinnen haben schon bei Leyla Jouvanas Festival-Contest „Bellydancer of the World“ in der Königinnen-Disziplin Raks Sharki den Spitzenplatz gewonnen) ein „Bootcamp“-Wochenende, das mit der Nachfolge-Veranstaltung zwei Wochen später bereits so gut wie ausverkauft ist. Wir freuen uns, sie zu interviewen, und sind uns sicher, daß diesem Gespräch noch viele weitere folgen werden. Hier erzählt Khalida uns erst einmal, was sie alles macht:



ICH BIN GLÜCKLICH, ZU EINER SOLCHEN SZENE ZU GEHÖREN

Interview mit Khalida

- von Marcel Bieger (auch Übersetzung)

Was hält die Zukunft für die “Milka-Khalida”-Show bereit, die wir so sehr lieben?

Das kann ich erst demnächst beantworten, denn Milka ist erst vor kurzem von ihrer großen Weltreise zurückgekehrt. Sie war vor ein paar Tagen noch in Südafrika.Vorher ist sie ein paar Wochen lang kreuz und quer durch Australien und Neuseeland gereist. Ich habe sie schon ziemlich vermisst , aber gleichzeitig freue ich mich sehr für sie und habe alle ihre Schritte in ihrem Reise-Tagebuch verfolgt:

http://milkaadamczyk.waarbenjij.nu/

Wir werden natürlich viel aufzuarbeiten haben, jetzt, da sie wieder zurück ist, und dann sollte man sich auch Gedanken um die Zukunft machen. Ich hoffe aber sehr, sie schon bald wieder in Aktion zu erleben, sowohl solo als auch mit ihrer Partnerin vom Duo Kokoro, Amirah.

Wird die belgische Bauchtanz-Gemeinde den Rest Europas noch 2012 komplett übernehmen, oder wartet sie damit bis 2013. Wie kommt es eigentlich, daß die belgischen Tänzerinnen so fest zusammenhalten. In anderen Ländern kennt man solche Solidarität nicht unbedingt.

Ich bin wirklich mächtig stolz und glücklich, zu einer so schönen und blühenden Gemeinschaft wie der belgisch-niederländischen Bauchtanz-Szene zu gehören. Ich beziehe hier ausdrücklich die Holländer mit ein, weil es auf vielfältigste Weise zur Zusammenarbeit zwischen Veranstaltern und Tänzern gekommen ist.
Und es gibt ja noch viel mehr! Sakina Yanara veranstaltet jährlich ein großes Festival in Belgien, „Stars of Bellydance“, wo Queenie aus Belgien und ich 2013 unterrichten werden. Bei diesem Festival gibt es auch tolle Preise zu gewinnen wie Workshops beim polnischen „Egyptian Fever Festival“ von Suraiya oder beim Orientalischen Festival Europas von Leyla Jouvana und Roland. Dort haben wir auch schon unterrichtet.
Ich weiß auch nicht so genau, warum die Tanzgemeinden in Belgien und Holland in den letzten Jahren so eng zusammengewachsen sind, aber ich könnte mir vorstellen, daß das Anwachsen neuer lokaler Veranstaltungen und natürlich das Internet daran nicht ganz unschuldig sind. Gerade letzteres bewirkt eine Menge dabei, miteinander in Verbindung zu bleiben und sich auszutauschen. Ebenso kennen sich die meisten niederländischen und belgischen Stars (inklusive der Stars, die noch im Werden sind) untereinander. Wir lieben unseren Tanz und begeistern uns gern gemeinsam daran, und dabei kommt es uns durchaus vonstatten, daß wir uns ständig bei einheimischen oder ausländischen Festivals über den Weg laufen.

Dadurch entsteht natürlich auch, daß wir hinter der Bühne gern soviel Blödsinn machen, wie Queenie ja kürzlich im Interview (s. Gespräch in dieser Zeitung) verraten hat. Davon abgesehen erfreuen wir uns einer Menge gegenseitiger Unterstützung, wir helfen uns gegenseitig, und ich bin sehr glücklich dazuzugehören. Deswegen springe ich auch gern ein und unterstütze unsere Veranstaltungen, wenn ich nicht gerade mit Kolleginnen selbst welche organisiere.

Erzähle uns bitte etwas über deine Zusammenarbeit mit Queenie und was ihr für das bald stattfindende „Summer Bootcamp“ organisiert habt.

Was letzteres angeht, schau doch einfach unter:

http://khalida.biz/bellydance/bootcamp.html

„Bootcamp 1“ (4.-8. Juli) hat nur noch einen Last-Minute Platz frei, und „Bootcamp 2“ (19. – 22. Juli) ist bereits ausverkauft! Beide Trainingslager haben im wesentlichen den gleichen Ablauf, nur die Gast-Dozentin ist jeweils eine andere (Constanze bzw. Amirah),
aber bei beiden hat frau denselben Spaß!

Jeden Morgen geht es erst mit einem Härte-Training („Shred Workout“ – freiwillig, aber ihr verpasst viel Spaß, wenn ihr nicht mitmacht) los, gefolgt von einer langen Abkühlungs- und Dehnungs-Phase. Danach beginnen die Dozenten dann mit ihren jeweiligen Kursen. Am Nachmittag halten Queenie und Khalida dann ihre Bauchtanz-Klassen ab, und am Samstagabend gibt es eine Hafla, eine Studio-Party. Ach ja, am Donnerstag findet um 10 Uhr die Einführung nebst Begrüßung im Studio statt.

Du veröffentlichst auch DVDs, und die verkaufen sich sehr gut, wie erklärst du dir ihren Riesenerfolg?

Nun, zum einen hatte ich natürlich großes Glück, mit einem so erfahrenen Team zusammenzuarbeiten.  „AzizaRaks Productions” hat wirklich das Beste vom Besten möglich gemacht: Wir hatten einen riesigen technischen Stab, einen richtigen Filmregisseur, ein richtiges Film-Studio und dazu noch die Erfahrung von Aziza, die ja schon einige DVD-Produktionen geschaffen hat, um mich durch alle Untiefen zu steuern. Wir haben außerdem viel Gehirnschmalz in das Konzept der DVD und ihr äußeres Erscheinungsbild gesteckt. Hinzu kamen eine professionelle Designer-Truppe und Photographen und Stylisten für das Cover. Ich glaube, ich habe die Leute von der Nachbearbeitung mit meinen Wünschen nach einem ausführlichen, und dennoch strukturierten Menu (ich bin Software-Testerin und konnte, wo nötig, selbst Hand anlegen) in den
Wahnsinn getrieben, gar nicht erst zu reden von unseren Detail- und Sonderwünschen (ich bin auch noch Perfektionistin).
Für uns alle – und wir waren als Team einfach unschlagbar – stand von Anfang an außer Frage, daß wir ein Produkt der Spitzenklasse auf den (bereits überfüllten) Markt bringen wollten. Deswegen habe ich auch viel in die Vorbereitung und die Testläufe der Nachbereitung gesteckt. Es gab keine Kompromisse oder Behelfslösungen, wodurch die Nachbearbeitungsphase ziemlich lange dauerte, aber ich glaube, das war es wert. Ich konnte außerdem meine gesammelten Erfahrungen im Workshop-Unterrichten einbringen, sowie aus meinen Lieblings-DVDs so manchen Kniff einfügen, um aus meinen DVDs solche Silberlinge zu gestalten, wie ich sie selbst gern anschauen würde.
Wir haben die Lehr-Themen so zusammengestellt, daß sie verschiedene Gebiete abdecken: ein Pflicht-Thema, zum Beispiel Shimmies mit allerlei Übungen und verschiedenen Tipps und Tricks, die ich im Lauf der Jahre gesammelt habe; denn mit Shimmies habe ich selbst auch eine ganze Weile zu ringen gehabt. Und mit einem Kür-Thema, wie zum Beispiel den Isis-Flügeln. Dieses Thema liegt mir sehr am Herzen, weil es mir von meinen beiden ersten Lehrerinnen, Myriam und Yamila aus den Niederlanden, beigebracht worden ist.
Die Isis-DVD ist mir relativ leicht gefallen, weil ich mir dieses Genre nicht durch viele Workshops aneignen musste. Im Gegenteil, ich habe schon ziemlich früh in meiner Laufbahn damit begonnen, Tänze mit Flügeln zu choreographieren, sowohl für mich selbst wie auch für
meine Schwestern, die damals auch getanzt haben. Einmal habe ich sogar ein Isis-Flügel-Duo für mich und Milka entwickelt, für eine Fernseh-Sendung. Ich habe übrigens auch eine der Duo-Kombinationen ihr gewidmet.

Ganz so leicht ist mit die Shimmies-DVD allerdings nicht gefallen. Nicht so sehr wegen der Technik, denn ich unterrichte eine Vielzahl von Shimmy-Techniken in meinen Workshops und Klassen. Aber es gibt bereits so viele erstklassige Lehr-DVDs (Azizas Practice
Companion, Leyla Jouvanas “1001 Shimmies und Variationen” oder Bozenkas “Every shimmy in the book”, um nur einige zu nennen).
Deswegen musste ich mir etwas einfallen lassen, meine DVD zu etwas ganz Besonderem zu machen. Ich habe mich also gefragt, wenn du jemand wärst, der all diese großartigen DVDs schon besitzt (wie ich zum Beispiel), was müsste eine weitere DVD zu diesem Thema zu bieten haben, damit ich sie mir auch noch kaufe? Und bei diesen Überlegungen ist eine DVD herausgekommen, auf der sich wirklich alles findet: Verschiedene Shimmy-Arten mit entsprechender Technik, ein lange Aufwärm-Übung, spezielle Muskel-Übungen und die Dehnübungen, die mir bei meinem sitzenden Shimmy-Training geholfen haben (übrigens auch bestens geeignet für ägyptische und Hüft-Shimmies), eine 20-minütige Shimmy-Übung mit allen möglichen Shimmy-Typen und Layering-Übungen, die sich schon wie Tanz anfühlen und endlich einer langen Abkühl-Phase verbunden mit Streck- und Dehn-Übungen. Also, um es kurz und bündig auszudrücken, 112 Minuten Hinternwackeln, ein echtes Shimmy-Training mit zusätzlichen Layerings und dazu jede Menge nützlicher Tipps und Tricks!
Auf beiden DVDs bekommt man zwei Vorführungen zu sehen, die eine mit Live-Getrommel von Issam Houshan von den Bellydance Superstars (auf der Shimmy-DVD), einem Interview und allerlei Informationen zur jeweils verwandten Musik. Auf jeder Scheibe befindet sich außerdem ein kleiner Bonus-Clip, der in Zusammenarbeit mit der Crew jeweils im Anschluß an den Abspann zu sehen sind.

Warum sich diese DVDs so gut verkaufen? Na, auf der einen Seite erkennt man sofort die Qualität der Produktion und Unterstützung durch „AzizaRaks Productions”, auf der anderen Seite überzeugt sicher auch der üppige und straff strukturierte Inhalt. Und „dritterseits“ (wenn es dieses Wort gibt), reise ich viel zu den verschiedenen

Veranstaltungen. Dorthin nehme ich meine DVDs mit. Wenn ich dort Workshops gebe, die mit meinen Lehr-Themen unmittelbar oder auch mittelbar zu tun haben (Doppelschleier sind dafür ein gutes Beispiel, denn auf der Isis-Flügel-DVD zeige ich ja auch Dreh- und Wirbel-Techniken).
Eine weitere wichtige Verkaufshilfe sind die ausgezeichneten Kritiken, die ich bekommen habe, so zum Beispiel von Ozma aus Japan für die Shimmies-DVD: http://www.orientaldancer.net/belly-dance-library/belly-dance-review/isis-wings-with-khalida.php


Auch die Vorschau-Clips, welche das Nachbearbeitungs-Team geschnitten hat, haben mir auch ein gutes Stück beim Verkauf geholfen:

shimmies http://www.youtube.com/watch?v=speBB_GE-OI

isis wings http://www.youtube.com/watch?v=1sKyrTchAhQ

Und nicht unerwähnt bleiben sollte auch mein Web-Laden www.khalidashop.com nebst meiner neuen Homepage www.khalida.biz ,
die ich ganz allein gebaut habe. Immerhin war ich 10 Jahre als IT-Spezialistin tätig, und ich wußte schon vom ersten Tag an, daß mir
das mal noch sehr von Nutzen sein würde!

Was gibt es sonst noch in Zukunft von Khalida zu erwarten?

Na, vor allem werde ich in den kommenden Monaten weiter in Belgien, England und in den Niederlanden unterrichten und auftreten, allein oder mit meiner Gruppe Jahanára.
Im Herbst/Winter reise ich nach Polen und Tschechien,
und im Dezember tanze ich bei der Nachmittags-Gala auf Leyla Jouvanas Festival

Schaut doch mal auf:

2012 http://khalida.biz/bellydance/schedule.html

2013/2014 http://khalida.biz/bellydance/schedule2.html

Khalida mit ihrer Gruppe "Jahanára" (Photo: Ian Setradharma)
(Photo: André Elbing)
Alles Liebe, Eure Khalida