Startseite/Aktuelles
zurück zu ma kuck'n
AYE, AYE, MA’AM, SIR!“

Das Khalida und Queenie „BOOTCAMP“
Würselen, 7. Juli 2012, die Hafla

von Marcel Bieger

Aachen und sein Umland liegen im Dreiländereck Niederlande, Belgien und
Deutschland, und hierher hat vor einiger Zeit die belgische Tänzerin
Khalida geheiratet, die sich seitdem beiden Nationen zugehörig fühlt. In der überaus rührigen belgischen Bauchtanz-
Szene rührig genannt zu werden, kommt einem besonderen Kompliment gleich, und genau das trifft auf Khalida zu.  Im vergangenen Sommer hat sie gemeinsam mit der belgischen Tänzerin Queenie, in Würselen bei Aachen zwei Trainings-Wochenenden (sogenannte „Bootcamps“) mit Gaststar-Dozentinnen angesetzt, an dessen Ende alle Teilnehmer zu einer Party zusammenkommen, in
Bauchtanzkreisen Hafla genannt.

Wir sind auch eingeladen und gelangen unter der angegebenen Adresse in ein merkwürdiges Gebäude, das in früheren Zeiten als Kirche und später als Ballettschule gedient hat. Und heute treffen sich hier die Mitstreiter von Khalida und Queenie, einer weiteren hochdekorierten OT-Tänzerin, die gerade richtig durchstartet. Das ganze Wochenende steht unter dem Motto Militär, und so müssen die jeweiligen Rekruten des „Bootcamps“ vor ihren Feldwebeln (den Veranstalterinnen) antreten, um für erfolgreich bestandene Teilnahme Belobigung und Auszeichnung in Form eines Ordens in Empfang zu nehmen.
Es folgt eine militärisch knappe Ansprache, und dann geht es los. Aber gar nicht martialisch, sondern mit einem eher sanft vorgetragenen Raks Sharki von
Luna Llena. Das nachfolgende Trommelsolo der Belgierin hat dann aber etwas von Marschmusik an sich. – Die dunkelhäutige Chandra aus den Niederlanden kommt uns in der nächsten Abteilung ganz romantisch mit einem Schleiertanz.

Einen flotten und lebendigen Raks Sharki hält Monique für uns bereit. Die Holländerin erzählt uns tänzerisch eine Geschichte. – Sonia Saida aus Belgien begeistert mit einem raffinierten und ideenvollen Trommelsolo.

Ebenfalls aus Belgien stammt Chadia, die einen sinnlich koketten Raks Sharki auf den Dielenboden bringt. – Zeit für die erste der beiden Veranstalterinnen, Queenie, ihr Können unter Beweis zu stellen. Seit die Belgierin im November des Vorjahres bei Leyla Jouvanas und Rolands 19. OFE in der Kategorie „Raks Sharki – solo“ Bellydancer of the World geworden ist, strahlt sie vor Selbstbewußtsein, was ihren Raks Sharki heute zu einem besonderen Genuß macht.

– Zu ihrem anschließenden Trommelsolo gesellt sich auch
Khalida dazu, und sie fordern alle Anwesenden auf, mit ihnen zu tanzen, was gern befolgt wird.
Nach der Pause (mit einem ganzen Raum voller kleiner Leckereien) genießen wir die Niederländerin Sahra und ihren Raks Sharki geprägt durch Charme und Rasse. – Eine Deutsche ist auch dabei, Timora, die uns mit ihrem Trommelsolo eine Geschichte erzählt.
Die Holländerin Majidah bietet einen leidenschaftlichen Raks Sharki und versteht sich auch darauf, mit dem Publikum zu flirten. – Asrar kommt aus einem Land, das nicht allzu oft in Verbindung mit Bauchtanz genannt wird, Luxemburg nämlich. Ihr Raks Sharki ist voller Melancholie.

Sylenna aus den Niederlanden tanzt einen luftigen, eleganten Raks Sharki, in ihren Bewegungen erkennt man eine leichte Neigung zum modernen, zeitgenössischen Tanz. – Als letzten Beitrag sehen wir die zweite Veranstalterin, Khalida, („Bellydancer of the World“ 2007) mit einem schwungvollen und mitreißenden Raks Sharki.

Zum Finale muß das ganze Publikum auf die Bühne. Auch mit dabei, Ballett-Dozentin Constanze Janssen, die in die rechte Orient-Hip-Hop-Stimmung versetzt. Ein schöner Abend ist noch lange nicht zu Ende, und Khalida ist auf dem besten Wege, hier in Würselen ein Epizentrum des Bauchtanzes einzurichten, das auf alle Nachbarländer ausstrahlt. Viel Erfolg ist ihr damit zu wünschen.
Das nächste Bootcamp heißt „DreamBootcamp“ und die Stars der Veranstaltung sind keine geringeren als Aziza aus Kanada und Issam Houshan, der bekannte syrische Perkussionist der Bellydance Superstars!

Die Workshop-Plätze waren innerhalb zweieinhalb Stunden ausverkauft, es gibt nur noch eine Warteliste in die man sich eintragen kann, aber es gibt noch freie Plätze für die abendliche Hafla am 6. Juli!

Das „DreamBootcamp“ mit Aziza, Issam Houshan und natürlich auch Khalida und Queenie, findet statt vom
1. – 7.7.2013 in Aaalst, Belgien.

Die Hafla, bei der Aziza und Issam auch auftreten werden, ist am Samstag, 6. Juli 2013, Beginn 19:45 Uhr, Einlass bereits eine halbe Stunde vorher.

Homepages:

Khalida: www.khalidadance.com

Queenie: www.belly-dance.be

DreamBootcamp 2013
Die Veranstalterinnen Queenie und Khalida
Die Ehrung der "Rekrutinnen"
Gruppenbild der Bootcamp-Rekrutinnen
Luna Llena
Chandra
Sonia Saida
Monique
Chadia
Queenie
Sahra
Queenie und Khalida tanzen gemeinsam ein Trommelsolo
Timora
Majidah
Asrar
Sylenna
Ausgelassene Partystimmung beim Finale
Khalida
Photos © Konstanze Winkler
Grafische Gestaltung/WebDesign: Konstanze Winkler