Startseite/Aktuelles
zurück zu ma kuck'n
JAHRESZEITEN BEI LEYLA

von Marcel Bieger

Im letzten Jahr konnte man hier Henneth Annun mit ihrer typischen Melange aus Hip Hop/Fusion/Vintage wiedersehen, wie ihr das keiner nachmachen kann und wo es immer wieder neue Varianten und Details zu entdecken gibt – noch mehr, wo man sie aus nächster Nähe betrachten kann. Bei einer späteren Jahreszeit-Party erleben wir Henneth zusammen mit Lily Qamar, die sich inzwischen Miss Lily nennt. Beide zusammen lassen sich als unbelebte Puppen hereintragen und mit einem Schlüssel aufziehen, und dann tanzen sie – erst eckig, dann wunderbar tribalig fließend – wie Spieluhr-Figuren, bis ihr Drehwerk abgelaufen ist. Natürlich tanzt Lily auch solo, am liebsten Tribal Fusion und Industrial, Hip Hop und wiederum Steampunk.

zurück...
Henneth Annun
Mariam Ala Rashi ist ebenfalls im Aufgebot, und schenkt uns eine unvergessliche Darbietung, in der sie zu Steampunk-Klängen Ballett tanzt, wie es keine Spieluhr-Ballerina hinbekommen könnte.




– Eingedenk des Umstands, daß Arzo auch schon bei Leylas Contest angetreten ist, kann die Gastgeberin sich freuen, über die Hälfte von „The Violet Tribe“ bei sich gehabt zu haben. Das kann sonst kaum jemand von sich behaupten, und es erhebt sich natürlich die Frage, wann man die gesamte tanzende Musikgruppe/musizierende Tanzgruppe bei ihr zu sehen bekommt.
Aus den Niederlanden kommt Khalida, obwohl sie ihr Standbein längst auch in Deutschland hat. Sie veranstaltet mit Milka vom Duo Kokoro in diesem Jahr zum zweiten Mal ihr Festival in Heerlen (s. Bericht in dieser Zeitung), wo sich gern Tänzerinnen aus den Niederlanden, Belgien und Deutschland treffen. Khalida ist in ihrer Heimat ein großer Star, doch hier bei uns hat sie eigentlich erst durch Leylas Veranstaltungen so richtig Fuß fassen können; mittlerweile läßt sie beim Festival auch ihre Schülergruppe antreten. Deswegen kommt sie auch gern zu dieser Oster-Hafla und tanzt uns einen sehr weiblichen und eleganten Tango Oriental. In ihrem zweiten Stück beweist sie, wie gut sie sich auch auf den Umgang mit Isis-Flügeln versteht.
Hier sehen wir auch Amirah aus Belgien, die ebenfalls vor allem dank Leyla den Sprung über die Landesgrenzen geschafft hat (s. Interview mit Amirah in dieser Zeitung). Sie tanzt zusammen mit Milka im Duo Kokoro. Sie führt uns hier einen türkischen Schleiertanz zu Hard Rock Musik vor. – Kokoro treten hier auch gemeinsam auf und zeigen uns ihre Interpretation von Steampunk. Alle staunen darüber, wie perfekt sie aufeinander eingespielt sind, sei es direkt synchron oder spiegelverkehrt. – Catherine aus Frankreich tanzt sich auf einer Tabla stehend frei, bringt mit ungeheurer Leidenschaft ihr Trommelsolo, vollführt dort Vierteldrehungen und läßt Kaskaden von Shimmies auf uns herabregnen.
Stargast des Osterfestes ist Kami Liddle aus den USA (Tribal Chefin von BDSS) in einem traumhaften Kostüm, die uns zu elektronischer Rock Musik ein verträumtes Vintage/Fusion-Stück gibt. Ihr zweiter Vortrag ist dann schon deutlich wilder und tribalig erdiger. Wer möchte, mag auch Charleston-Schritte in ihrem Tanz entdecken. Später kommt sie uns mit einer eher seltenen Mischung (zumindest hier in Deutschland sehr stiefmütterlich behandelt): einen Fusion aus arabischem Handgetrommel mit Drum & Bass. Im Folgestück dann ein Rückgriff auf Beat Musik (leicht verfremdet) und dazu einen sinnlich leidenschaftlichen Tanz. Wenn man bedenkt, daß sich jede Großveranstaltung mit einem solchen Vortrag schmücken könnte, und hier taucht das mittendrin auf …
Im Finale dann ebenfalls etwas, was man nicht alle Tage geboten bekommt: ein Duo von Leyla Jouvana und Henneth Annun! Und man merkt schnell, die beiden können miteinander!
Die nächste Oster-Tanzwoche beginnt in Kürze, und währt vom 15.-21. April. Am Samstag, dem 16. April 2011 findet die nächste Oster-Party statt, diesmal unter anderem mit Suhaila Salimpour (USA), Henneth Annun, Behiye, mit der slowenischen Star-Tänzerin Nika Mlakar und Amirah aus Belgien, beide bereits mit Preisen überhäuft. Es soll noch einige Karten geben. Aber Obacht, wie es sich für eine gute Gastgeberin gehört, wird pünktlich begonnen.
Homepage: www.leyla-jouvana.de
Miss Lily und Henneth Annun
Mariam Ala Rashi
Khalida
Duo Kokoro
Kami Liddle (USA)
Leyla und Henneth im Duo