Startseite/Aktuelles
zurück zu ma kuck'n
- 3 -
BELLY DANCE SPRING FESTIVAL BEIJING
Orienttanzen in China im April 2010

ein Reisebericht von Nabila

zurück...
8. Tag: Nach dem Frühstück erfragten wir im Studio, wie denn der Showabend ablaufen würde. Um 17:30 wurden wir abgeholt und fuhren in einen Randbezirk Beijings. Das Theater lag so versteckt, daß  Sherry mehrmals fragen mußte, wo es denn nun sei. Die Bühne war sehr groß, mit Tanzboden versehen, allerdings extrem weich wie ein Hochflor-teppichboden, die Beleuchtungstechnik super
und die Stimmung bereits sehr ausgelassen. Wir wurden in eine behaglich warme Garderobe geführt mit 2 großen Schminktischen und einer bequemen Couch. Auf dem Ablaufplan konnten wir zumindest unsere Namen erkennen. Für Karen, Said und mich war ein Ehrenplatz in der ersten Reihe reserviert, und so konnten wir wenigstens Teile der Show genießen.
Bei meinem ersten Auftritt verausgabten sich die 2 Männer rechts und links der Bühne an ihren Nebelmaschinen, und so tanzte ich in meinem edlen glitzernden grün-silbernen Kostüm buchstäblich im Nichts. Ich sah weder Publikum noch Bühnenrand, aber für das Publikum wirkte das Ganze, als würde ich auf Wolken tanzen – ein wunderschöner Effekt, nur nicht für mich. Tosender Applaus und Begeisterungsrufe war der Lohn für meine klassische „Wolkenperformance“! Guo Wei beeindruckte mit seinen weichen und kraftvollen Bewegungen und seinem Talent als Showman! Die vielen Preisträger des Wettbewerbs führten dieses Mal sichtlich entspannt ihre Tänze auf und wurden wieder von den Zuschauern begeistert angefeuert.
Auch unsere zweiten Auftritte waren ein voller Erfolg und nach meinem letzten Tanz trat wieder die Gruppe von vier Mädchen auf, die wir bereits beim Contest bewundert hatten. Wir waren alle wieder hin und weg! Ja und dann hieß es „keep smiling“ weil nun das offizielle Photo-Shooting begann. Von allen Seiten waren Kameras auf uns gerichtet, jede/r  Tänzer/in wollte alleine mit uns fotografiert werden und Yao filmte natürlich alles.
9. Tag: Wir wurden alle zum Flughafen begleitet, und erst an den Eincheckschaltern verabschiedete sich unsere chinesische Begleitung. Nun hieß es auch für uns „Auf Wiedersehen“. Karen flog mit ihrem Mann zurück nach Texas, Said nach München und Andreas und ich nach Österreich.
China war für uns alle sehr beeindruckend, die Menschen dort überraschten uns mit ihrer Freundlichkeit und Gastfreundschaft und die Tänzer/innen mit ihrem Enthusiasmus und Willen zum Lernen. Yao war sehr um uns bemüht, wir wurden behandelt wie hohe Gäste, es stand immer eine Dolmetscherin, Reiseleiterin und ein Fahrer zur Verfügung. Workshops, Show und Wettbewerb waren gut organisiert, alle Kurse sehr gut gebucht. Guo Wei ist ein charismatischer Lehrer, der seine Schüler/innen immer wieder begeistern und zu Hochleistungen anspornen kann.
Ich bin dankbar dafür, daß ich das alles erleben durfte und um viele Erfahrungen reicher nach Hause zurück kehren konnte. Und ich freue mich schon auf das nächste Jahr!!
Manager You filmte alles...

www.nabila-bellydance.com

www.yasalaam.at

www.facebook.com/nabila.bellydance

das große Show-Finale
Nabila, Karen Barbee, Said El Amir, Guo Wei (vorne rechts)
Fotos © Andreas Natter

Grafik und Layout:
Konstanze Winkler