Startseite/Aktuelles
zurück zu ma kuck'n
Grafische Gestaltung/WebDesign: Konstanze Winkler
Photos: "Nosferatu" © Brad Dosland www.taboomedia.com, "perlatentia" © Konstanze Winkler
Schön schaurig …

Nosferatu
– Symphonie des Grauens

Europapremiere des
Silent Sirens Theatre

im Rahmen des
5. Internationalen Tribal Festivals
Hannover, 31. Mai 2012

In den Hauptrollen:
Ariellah Aflalo (San Francisco, USA)
Frédérique – The Lady Fred (Oakland, USA)

und Gastauftritte von „perlatentia“
und Jan Trummel (Hannover)


von Konstanze Winkler

Für den Auftakt des 5. Internationalen Tribal Festivals hat Veranstalterin Asmahan El Zein sich etwas ganz besonderes ausgedacht, nämlich das „Silent Sirens Theatre“ nach Hannover einzuladen. Die beiden Erfinderinnen und Hauptakteurinnen dieser nostalgischen Wanderbühne, Ariellah und Frédérique, führen ihr Tanztheater „Nosferatu – Symphonie des Grauens“ Ende Mai zum ersten Mal in Europa auf,
und es wird richtig gruselig.
„Nosferatu - Eine Symphonie des Grauens"
ist eine tanztheatralische Adaption des gleichnamigen Stummfilmklassikers vom Regisseur Friedrich Wilhelm Murnau aus dem Jahre 1922. Ganz im Sinne des Tribal-Grundgedankens spielen bei dieser Produktion die Frauen die Hauptrollen:
Der weitere Verlauf der Geschichte ist weitgehend bekannt. Die unheimliche Gräfin empfängt die Immobilienmaklerin in ihrem alten Schloss und macht sich, sobald der Verkaufsvertrag unterschrieben ist, auf den Weg nach Wisborg, um dort Angst und Schrecken zu verbreiten. Während die Wisborger die vielen plötzlichen Todesfälle in ihrer Stadt mit einer Pest-Epidemie erklären, erkennt Ellen sofort den wahren Grund dafür im schaurigen Treiben der Gräfin Orlok ...
In den Hauptrollen:

Gräfin Orlok.......................Ariellah

Ellen Hutter...................Frederique

In weiteren Rollen:

Thomas Hutter...........Jan Trummel

Knock.........................Elena Sapega

Außerdem ist Hannovers
Vorzeige-Tribe „perlatentia“
in den Gruppenszenen zu sehen
.
Elena Sapega,
Perlatentia-Mitglied, sagt dazu: “Wir hatten die unglaubliche Ehre und das unfaßbare Glück, direkt von Ariellah ausgewählt zu werden! Sie kannte uns ja von den früheren Ausgaben des Tribal Festivals und fragte Asmahan, ob wir für Nosferatu verfügbar seien.
Auch ich habe mich nicht zweimal bitten lassen, und spielte – bewaffnet mit meinem Fotoapparat - beim „Nosfera-tentia“- Probentraining Mäuschen.

Die Bilder verraten noch nicht allzu viel, aber das ist ja auch gut so. Schließlich soll es eine Überraschung werden, was Perlatentia sich für ihren Teil ausgedacht haben.

Pssst, so viel sei ausgeplaudert: Perlatentias Fähigkeit, so zu tanzen als wären sie aus einem Stück, werden sie auf skurrile Weise zur Schau stellen. Das wird etwas ganz Besonderes, freut Euch schon mal darauf.
Auch Perlatentias zweite Gruppenszene
in „Nosferatu“ wird ein Hingucker, diesmal aber ein fröhlich-beschwingter, denn hierbei handelt es sich um eine Kneipenszene.

Außerdem sehen wir Elena als verschrobenen Immobilienmakler Knock, und auch die anderen „Perlatentias“ sind in
Nebenrollen zu sehen.
Die Bilder sprechen für sich – Ariellah, Frédérique und Co. kommen mit etwas völlig neuartigem daher:
Anstelle von Thomas Hutter reist seine Verlobte Ellen nach Transsylvanien, um dort der Gräfin Orlok ein Haus in ihrer Heimatstadt Wisborg zum Verkauf anzubieten ..."
"Nosferatu - Eine Symphonie des Grauens"
findet statt am
Donnerstag, den 31.05.2012,
um 20:00 Uhr (Einlass und Basar ab 19:00 Uhr)
im Freizeitheim Vahrenwald

Alle Infos zum Kartenverkauf usw. finden sich unter
www.tribal-festival.de oder in unserem "hagalla- Festival-Ticker"
Selbstverständlich ließen wir uns nicht zweimal bitten!"