Startseite/Aktuelles
zurück zu ma kuck'n
Ratatouille, (Foto Bruno Assenmacher)
The Violet Tribe
Homepage "Orientale": www.tanzhaus-nrw.de
Eigentlich mußte es ja so kommen, und nun haben sie endlich zusammengefunden: Auf der einen Seite „The Violet Tribe“ mit ihrem seit zwei Jahren für Jubel und Aufsehen sorgenden Konzept, die Mitwirkenden nicht nur auf Instrumenten rocken, sondern auch im Solo oder Duo dazu tanzen zu lassen, und zwar Tribal, Tribal Fusion, OT und diverses anderes, je nach Besetzung. – Auf der anderen Seite das „tanzhaus nrw“ mit seinen vielen, vielen Ressourcen und Bühnen, von denen Tänzer sonst nur träumen können.
„COLOURS“
IN DER ORIENTALE

Drei der Hauptakteure plaudern aus dem Nähkästchen

zusammengetragen
von Marcel Bieger

Dort wird nicht nur getanzt, sondern auch Musik gemacht, und tun sich am 18. Februar im Rahmen des Festivals „Orientale“ öffentlich zusammen: „The Violet Tribe“, Bruno Assenmacher mit seiner Trommelgruppe „Ratatouille“ und Manis mit der Ensemble-Tanzgruppe „Sinam“. (Diese Zeitung berichtete bereits mehrfach darüber.) Die Proben laufen seit Wochen (ja, wirklich, so geht es zu im „tanzhaus nrw“), und eigentlich soll der Abend in zwei Blöcke zerfallen, hie die einen, da die anderen. Aber wenn man so richtig am Rocken, am Jammen und am Tribaln ist, macht sicher die eine auch dort und der andere auch da mit. Man und frau auch dürfen höchstlich gespannt sein!
MANIS

„Die Idee, ein Doppelprogramm am 18.Februar in der ORIENTALE 2012 zu präsentieren, und auch der Titel „Colours“ stammen von Dorothee Schackow, (verantwortlich im Hause für die Festivals "Tänze der Welt"). Und das vor allem aus dem Grund, weil sie Tanz mit Live Musik liebt.

Sie sprach mich darauf an, als ich ihr von der "Grand Hotel"-Aufführung von „The Violet Tribe“ erzählte, zu welcher Bruno, Marcel (Hagalla) und ich gefahren waren. Wir stellten fest, daß sie und wir doch sehr unterschiedliche Live-Musik-Programme haben. Und auch der Tanz zeigte sich auf diesem Tanz-Konzert in einer tollen Bandbreite und einem großen Spektrum, daß wir beschlossen, das auf der Bühne des „tanzhaus nrw“ zu zeigen.

An diesem Abend, dem 18. Februar, wird für alle deutlich sichtbar werden, wie sich die Orientalische Szene in den über 20 Jahren, in denn ich dabei bin, verändert hat.

Wir werden den 1.Teil des Abend mit Ratatouille und einem Trommelsolo, Schleiertanz, Afro-Oriental, Samba-Oriental und Tribal Fusion von Henneth Annun präsentieren.

Im 2. Teil des Abend werden unsere Gäste von The Violet Tribe mit Gesang, Elektronischer Live-Musik und mit vielen unterschiedlichen Tänzen, unsere „tanzhaus“-Bühne bereichern. Ich werde dann bei Ihnen zu Gast sein und einen Orientalischen Fantasy Tanz mit Isis-Wings tanzen.

Das erste Gespräch, das erste Treffen zwischen  Violet-Tribe-Sprecherin Bianca "Cinnamon Star" Stücker, & Dr.P. & Henneth Annun von der Gruppe sowie Bruno und mir,über unsere gemeinsame Bühnen Show "Colours" verlief in sehr gelöster Stimmung, ohne Berührungsängste und mit viel Respekt vor unserem künstlerischen Schaffen.

BRUNO ASSENMACHER

Die Idee zu dem Titel Colours stammt von Dorothe Schackow, der Leiterin der „tanzhaus nrw“ Akademie und Verantwortlichen für das „tanzhaus nrw“ Festival „Orientale 2012“. Und in der Tat treffen bei diesem Doppelprogramm zwei Musikgruppen aufeinander, wie sie unterschiedlichster Couleur nicht sein könnten. Die erste Hälfte des Samstagabends bestreitet die Ethno-Percussion-Gruppe „Ratatouille“, die ich nun seit mehr als 12 Jahren leite. Ratatouille besteht aus 16 Mitgliedern, und präsentiert ein weites Spektrum an orientalischer, afrikanischer, südamerikanischer und sogar indischer Trommelkultur. Alles wird auf Originalinstrumenten und in echter Handarbeit gespielt - und dabei die Perspektive zum Orient nie aus den Augen verloren. Verstärkt wird die Gruppe dieses mal durch zwei Sackpfeifen-(Dudelsack)spieler (Verus Viator), die nochmals eine ganz besondere Farbe in die Musik bringen.

Wir sind im „tanzhaus nrw“, also gibt es jede Menge tollen Tanz zur Musik! Mit dabei sind: die Gruppe „Sinam“, die mit einem Orient-Samba powern, Manis, die mit ihrem Schleiertanz zu einem klassischen Flöten-Rahmentrommelstück verzaubern wird, Gamila, die das Publikum mit einem fetzigen Trommelsolo begeistert, das Duo El Dan (selbst aktive Mitglieder bei Ratatouille),

die einen knackigen Afro-Oriental präsentieren, und Henneth Annun tanzt zu einem voll abgefahrenen Ratatouillestück, bei dem auf Benzin-kanistern, Mülltonnen, Senfeimer und ähnlichem getrommelt wird.

Wenn da nicht überall farbige Funken sprühen!

Ich freue mich total auf diesen besonderen Abend und die Vorstellung, beide Gruppen direkt hintereinander erleben zu können. Am Ende der Vorstellung werden wir gemeinsam mit Violet Tribe ein Stück spielen. Alle Tänzerinnen werden dabei zusammen auf der Bühne sein. Feuerwerk! Mir kribbelt es jetzt schon in allen Gliedern und ich wünsche mir, daß es dem Publikum genau so geht.
BIANCA „CINNAMON STAR“ STÜCKER

Der Titel des Abends ist "Colours", und farbenfroh wird es garantiert! In unserem Teil zeigen wir Ausschnitte aus unserem Programm zum aktuellen Album "Grand Hotel", dem Nachfolger der "Ravishing Collection of Curios". Wir kombinieren elektronische Elemente mit Hackbrett, Schalmei, Gitarre, Baß, Percussion und mehrstimmigem Gesang, und weil es bei uns natürlich nicht nur etwas zu hören, sondern auch etwas zu sehen gibt, gibt es zu jedem Stück eine Solo- oder Gruppenchoreographie.

Wir freuen uns total auf den gemeinsamen Abend und hoffen, daß sich dieses Gefühl auch auf unser Publikum überträgt, das sie spüren,
wie unsere Liebe dem Tanz und der Musik gehört. Es wird ein Abend so bunt wie Farben nur sein können ... Rot wie Feuer, Weiß  wie Romantik, Braun und Schwarz wie die Erde, Orange wie Wärme, und am Ende werden wir gemeinsam die Farben vermischen und feststellen, wie schön es ist, zusammen und gemeinsam zu tanzen und zu musizieren!

Hereinspaziert, wir ALLE freuen uns auf EUCH!!!!

Eure Manis

Und dazu läßt sich insgesamt eigentlich nur sagen: Eintritt auf eigene Gefahr, Eltern haften für ihre Kinder! Übersinnliche Begegnungen mit Piraten, Bardamen, Girl-Groups und Hotelsümpfen sind an der Tagesordnung.
Nachdem wir mit unserer "Kuriositätensammlung" schon verschiedene europäische Länder und Festivals bereist haben, freuen wir uns, nun mitsamt unserem wunderlichen, unseriösen und ausgesprochen glamourösen Erlebnis-Etablissement im
tanzhaus zu Gast zu sein.
Bruno Assenmacher
Bianca Stücker
Manis und SINAM, (Foto André Elbing)
Manis, (Foto R. Gutzmer)