Startseite/Aktuelles
zurück zu ma kuck'n
- 1 -
Melanie Dellenbach alias Rubenesque ist Tribal Tänzerin aus der Schweiz. Neben Tribal Fusion tanzt sie auch begeistert ATS. Rechtzeitig zum Tribal Fest in Sebastopol reiste sie in die USA und wird dort für ein Jahr in der Nähe von San Francisco leben und tanzen. Laufend wird uns Melanie von ihren Erlebnissen rund um den Tribal Tanz berichten. Hier beginnt sie mit dem wohl größten Bauchtanz-Festival in der Schweiz, der 6. Oriswiss 2012

GRÜEZI AN DER ORISWISS

Beobachtungen auf der 6. Oriswiss

von Melanie Dellenbach

Photos © Simon Dellenbach
Bericht Messe und Rahmenprogramm

„Klein, aber fein, vielseitig und abwechslungsreich“, so kann die Schweizer Orientmesse Oriswiss umschrieben werden. Ganz einfach typisch schweizerisch. Zum 6. Mal fand am 17. März des Jahres die Schweizer Orientmesse Oriswiss statt, organisiert von Nahila aus der Schweiz und von Leyla Nahrawess aus Österreich. Als Veranstaltungsort diente das Sportzentrum in Zuchwil, in der Nähe der Schweizer Stadt Solothurn.

Bereits morgens um 10 Uhr öffneten die Händler ihre Stände, und erste Besucher kamen zum Bummeln und Einkaufen. Um 13 Uhr startete das Rahmenprogramm. Jede volle Stunde bis und mit 16 Uhr gab es eine 30-minütige Aufführung. Schülergruppen, Lehrer und Profis zeigten, wie abwechslungsreich der orientalische Tanz ist und was die Schweiz an Vielfalt zu bieten hat. Parallel dazu gab es ein breites Angebot an Workshops rund um den orientalischen Tanz. Nachfolgend nur eine kleine Anzahl der vielen tollen Darbietungen.
Der bunte Basar lud ein zum Bummeln und Einkaufen
Rechtzeitig zum ersten Teil des Rahmenprogramms versammelten sich die Zuschauer vor der Bühne und warteten gespannt. Das Publikum wurde herzlich von der charmanten Tänzerin Shantay begrüßt, welche mit ihrer Moderation durch das Rahmenprogramm führte.

Etwas nervös betrat die Schülergruppe von Nahila Warda die Bühne. Die 4 hübschen Frauen präsentierten uns einen fröhlichen Raks Sharki mit Schleier-Intro. - Die Gruppe Zin Zin aus Bern hat mit ihrem Bollywood Tanz begeistert. Die sieben Frauen zeigten einen fröhlichen, neckischen Tanz mit wechselnden Formationen. Die abwechslungsreiche Choreografie, die tollen einheitlichen Kostüme und die Ausstrahlung der Gruppe haben alle mitgerissen.

Nach diesem ersten Teil machte ich mich auf den Weg in die Garderobe. Ich durfte im zweiten Teil ein Solo tanzen und war natürlich schon ganz aufgeregt. Hinter der Bühne ging es zu und her wie im Bienenstock. Zum Glück mußte ich mich nur kurz in mein Kostüm werfen.

Hinter der Bühne traf ich auf die sympathische Nicole McLaren. Mit ihren Drehtanz-Darbietungen ist sie mir bereits im Vorfeld aufgefallen, und umso enttäuschter war ich, daß ich ihren Auftritt verpassen mußte. Das Publikum war hörbar begeistert von ihr.

Unmittelbar vor mir bezauberte Viviane Gerhard den Saal mit einem Tribal-Fusion/Modern Dance. - Danach war ich an der Reihe. Ich zeigte ein Tribal Fusion Solo zu einem Tango-Stück. Mein Auftritt hat mir großen Spaß gemacht, und ich war danach zufrieden und glücklich.

Nach einer kurzen Pause startete bereits der 3. Teil des Rahmenprogramms. Naheemas Teenies zeigten uns eine Tribal-Fusion Choreografie mit vielen Elementen aus dem Hip Hop und Modern Dance. Die 3 Teenies haben sehr schön getanzt, und sowohl das Kostüm wie auch die Choreografie haben sehr gut zu ihnen gepaßt. Ich bin gespannt, wie sich diese Mädchen weiter entwickeln.

Lea Elcagu zeigte uns einen wunderschönen Kerzenleuchtertanz (Raks Shamadan). Besonders hat mir das wunderschöne hellblaue Kostüm gefallen und die tolle Ausstrahlung der Tänzerin. Das Highlight der Aufführung war ein sexy Bodenpart.

In der Pause nutze ich die Gelegenheit, um mir die verschiedenen Aussteller anzuschauen. Diverse Anbieter von Bauchtanzkleidern verkauften glitzernde Kostüme und Trainingskleider. Auch für mich als Tribal Tänzerin gab es einiges im Angebot. Die Händler waren alle sehr freundlich, und es herrschte eine angenehme Atmosphäre.

Um 16 Uhr startete der letzte Teil des Rahmenprogramms, bei welchem spontan Meissoun die Moderation übernahm. - Die Gruppe Ahlan unter der Führung von Nahila zeigten uns einen Schleierfächer-Tanz und eine moderne orientalische Choreografie. In ihren rot-schwarzen Kostümen und Fächern sah die Gruppe wunderschön aus, der Schleiertanz und die Gruppenposen haben sehr gut gefallen.

- Tribeli tanzte ein Tribal-Fusion Solo und überzeugte mit ihrer fröhlichen Ausstrahlung und ihrer schönen Choreografie.- Shantay zeigte zusammen mit Nicole Mclaren eine Doppelschleier-Choreografie. Das Duo begeisterte mit guter Technik, durch ihre tolle Ausstrahlung, freche Formationen und ihre lustige Art. Wunderschöne Drehungen und die tolle Musik machten diesen Auftritt zu einer sehr gelungenen Darbietung.

Die ersten Händler packten bereits ihre Sachen zusammen und um 17 Uhr endete eine tolle und abwechslungsreiche Messe. Für viele war der Tag noch nicht zu Ende, denn der Höhepunkt der Oriswiss stand mit der Galashow noch bevor.

- Ein Tribal-Fusion Solo mit sehr schönen Pops and Locks und wunderschönem Sidewinder wurde uns von Amanda gezeigt.
weiter zur Gala-Show ...
Ahlan
Amanda
Tribeli
Schülerinnen von Nahila Warda
Nicole McLaren
Viviane Gerhard
Naheemas Teenies
Zin Zin
Melanie Dellenbach
Lea Elcagu
rechts:
Nicole McLaren und Shantay