Startseite/Aktuelles

ASMAHAN & FRIENDS & PERLATENTIA IM FERNSEHEN

zurück zu ma kuck'n
Die NDR-Schaubude
zu Gast auf Hannovers „Fest der Kulturen“


Pfingsten, 21. bis 23. Mai 2010
von Ercan Carikci
Beim ersten „Fest der Kulturen“,  einer Kooperation der Stadt Hannover mit dem MASALA Festival, war am vergangenen Pfingstwochenende die besondere kulturelle Vielfalt der Metropole an der Leine zu erleben. Auf dem Trammplatz vor dem Neuen Rathaus präsentierten sich interkulturelle Vereine und Organisationen aus Hannover,  und es gab eine MASALA-Bühne mit internationaler Musik.
Das MASALA Festival holt seit 1995 jeden Sommer die Kulturen der Welt in die Landeshauptstadt und in die Region, wo ebenfalls an vielen Stellen Veranstaltungen stattfinden. Masala ist das indische Wort für eine Mischung feurig-scharfer Gewürze und dieser Begriff steht symbolisch für die Mixtur aus traditioneller und zeitgenössischer Musik vieler Länder. Das Kulturereignis hat sich nach 15 Jahren zu einem der größten europäischen Weltmusik-Festivals und zu einem Treffpunkt musikinteressierter Weltenbürger entwickelt. (Quelle: www.masala-festival.de)
Zeitgleich wurde mit diesem Fest an das Großereignis EXPO 2000 erinnert, welches vor genau 10 Jahren in Hannover stattgefunden hatte. Grund genug für die NDR-Schaubude, eine Live-Sendung vor Ort zu drehen. Das Moderatoren-Team Michael Thürnau und Sandra Eckardt begrüßte prominente Gäste: Verona Pooth (damals machte sie die Fernsehwerbung für die EXPO 2000, gemeinsam mit dem inzwischen verstorbenen Sir Peter Ustinov), Heinz Rudolf Kunze (er schrieb die EXPO Hymne „Aller Herren Länder“), Stephan Weil und Herbert Schmalstieg (der amtierende und der damalige Oberbürgermeister Hannovers) und selbstverständlich die Künstler, welche für die musikalische Unterhaltung sorgten.
Und schon sind wir bei Asmahan & Friends und perlatentia, die ebenfalls eingeladen waren, an diesem Pfingstsamstag ihre Tanzkunst vor den laufenden Kameras der Schaubude zu präsentieren.

Während den Besuchern des Masala-Festes von allen Richtungen himmlische Düfte verschiedenster Leckereien aus aller Welt entgegenwehten und exotische Klänge durch die Musik-Boxen rund um das neue Rathaus in Hannover schallten, begeisterten Asmahan & Friends die Scharen an Besuchern auf der Schaubuden-Bühne des NDR: Live-Übertragung bei grandiosem Wetter und eine Bauchtanz-Performance, die nicht nur Verona Pooth (ehem. Feldbusch) und Heinz Rudolf Kunze in Staunen versetzte, sondern auch für einen tosenden Applaus vom heimischen Publikum  in Hannover sorgte.
Die sechs Tänzerinnen (Asmahan, Anyana, Djihara Naharina, Gauhara, Sibel Nefa, Xenia, jede von ihnen ausgebildete Bauchtänzerin und Dozentin mit bemerkenswerten Spektren an Showerfahrung) waren der Blickfang schlechthin. Schillernde Kostüme, ansteckende Energien und getanzt haben sie natürlich auch - klassischen Raks Sharki zu dem Titel „Raks Didem“ von Prinz Erkan. Den Höhepunkt bildete dann das grandiose Finale von Asmahan & Friends mit Niedersachsens Tribal-Stars „perlatentia“, die mit einer Balkan-Fusion einheizten. Dazu als musikalische Abrundung die jamaikanische Mambo-Band Ska Cubano.
Foto © Thomas Schirmacher, www.stadtbilder-hannover.de
Asmahan & Friends
v.l.n.r. Michael Thürnau, Stephan Weil, Verona Pooth, Herbert Schmalstieg
perlatentia
(Ercan Carikci ist selbstständiger Tänzer und Choreograph und leitet seit Mai 2010 das „Intertransformative Show- & Stage-Coaching“
Mehr zu Ercan via:
http://www.ErcanCarikci.de)
v.l.n.r.Sibel Nefa, Djihara Naharina, Asmahan, Xenia, Anyana, Gauhara
Die Sendung dieser Schaubude ist am Freitag, den 28. Mai
von 20:15 - 21:15 Uhr beim NDR zu sehen.
warten auf den Auftritt
Michael Thürnau interviewt Asmahan El Zein
"Kamera läuft!..."
Fotos, wenn nicht anders vermerkt, © Asmahan El Zein
YouTube Video perlatentia
YouTube Video Asmahan & Friends