Startseite/Aktuelles
zurück zu ma kuck'n
grafische Gestaltung/WebDesign: Konstanze Winkler
Photos © Dieter Dewald
Artemis ist eine der wichtigsten Orientalischen Tänzerinnen, die der Süden Deutschlands hervorgebracht hat. In Stuttgart betreibt sie ein eigenes Tanzstudio und bereits jetzt ist ihr ebenfalls in der baden-württembergischen Landeshauptstadt stattfindendes Orientalisches Tanz-Festival (gemeinsam mit ihrem Mann Dieter Dewald betrieben) legendär. Im nächsten Jahr öffnet es zum sechsten Mal seine Pforten. Artemis bleibt aber nicht nur vor Ort, sie reist auch gern, und wenn sie nicht gerade im Ausland auf Tournee ist, besucht sie Veranstaltungen im Umland. Recht so, und lachender Dritter ist „Hagalla“, weil wir einen sachkun- digen und flotten Show-Bericht von ihr veröffentlichen dürfen.
Bad Urach, ein kleines Kurstädtchen am Fuße der Schwäbischen Alb erlebte am Samstag, den 20.September 2013, in seiner Festhalle ein tänzerisches Feuerwerk. In dem bis auf den letzten Platz ausverkauften Saal  genossen ca. 300 Zuschauer hochkarätige Tanzdarbietungen von Klassisch Orientalischem Tanz bis Bollywood, Gypsy, „burlesque“, Hip Hop, Latino-, Tribal sowie Fusion-Darbietungen.

Zu verdanken hat man diese Abend-Gala der Vereinsgründung von „Oriental Moves Bad Urach e.V.“ durch die kreative und sehr beliebte Tänzerin und Choreografin Shenan, die auf den Gala-Bühnen nicht nur im Süddeutschen Raum Ihr Publikum zu begeistern versteht. Shenan ist Vorstand und Trainerin der vereinseigenen Tanzgruppe Aliyah.

Von Anbeginn an herrschte eine angenehme Stimmung im Saal der renovierten Stadthalle mit ihrem schönen Ambiente. Vor Beginn der Show trafen sich die Besucher an den runden Stehtischchen, um sich ein wenig zu unterhalten. Im Publikum waren viele in der Gegend ansässige Tänzerinnen und Studioinhaberinnen zu sehen, sowie Freunde, Familienangehörige der Tanzgruppe Aliyah und neutrale Besucher. Namhafte Künstler hat Shenan für Ihre Gründungsfeier „Traumtänzer“ engagiert, die allesamt zwar in Baden-Württemberg ansässig, jedoch teilweise in ganz Deutschland bekannt und auch international tätig sind. Infolge dessen gab es viele Highlights an diesem Abend. Irena, die Moderatorin, führte das Programm gekonnt durch den Abend.

Nach einer charmanten Ansprache der Organisatorin Shenan, wurde die Show von Ihrer beeindruckenden Tanzgruppe Aliyah eröffnet. Die vier Tänzerinnen zeigten eine abwechslungsreiche, kreative und moderne Formation, bestehend aus Solis und Gruppendarbietungen unter Anwendung von Isis-Flügeln, Fächerschleiern und Flags, deren schwierige Handhabung  erst nach viel Übung in Poispiel-Technik in souveräne Routine übergehen kann. Des Weiteren konnte man Aliyah mit folgenden Programmpunkten bewundern. Zu Shakiras Hit „Rabiosa“ schwangen sie temperamentvoll und  fetzig die Hüften und das Publikum klatschte freudig mit. Auf das Oriental Pop Lied „Didi“ mit anschließendem Trommelsolo zeigten sich die Tänzerinnen mit versierter Tanztechnik in einer fantasievollen Formation. Den Klassiker „Habibi ya eini“ interpretierten die attraktiven Ensemble-Mitgliederinnen mit einem innovativen Stocktanz in raffinierten Posen und Formationen. Alle Tänze der Tanzgruppe Aliyah waren von Shenan choreographiert und einstudiert worden, und das Publikum honorierte diese mit großem Beifall und Begeisterungsrufen.
Ein besonderes Bonbon boten Aliyah in einer innovativen Tanz-Fusion mit der Hip Hop Gruppe Independent Steps. Orientalischer Lichtertanz im Bauchtanzkostüm trifft auf Hip Hop Ensemble im sportlichen Rot-Schwarz Aufzug, welches das Publikum schon einmal am Abend mit Ihren Akrobatik-Künsten zu „Get ready“ in Verzückung gebracht hat. Independent Steps sind eine fast nicht mehr überschaubar große Hip Hop Akrobatik-Tanz Gruppe, die bei den Deutschen Hip Hop –und „Videoclip-Dancing“ Meisterschaften in Mannheim im letzten Juni bereits 2 mal Bronze, 3 mal Silber und 1 mal Gold gewonnen hat. Ihre tänzerischen Akrobatikeinlagen zu Hip Hop Rhythmen dankte das Publikum mit begeistertem Zwischenapplaus.
Shenan, elegant und hochgewachsen, bezauberte Ihr Publikum an diesem Abend mit zwei Solo–Auftritten. Einmal mit einem Klassischen Raks Sharki im edlen goldfarbenen Kostüm, bei dem sie das breite Spektrum Ihres tänzerischen Könnens zeigte; des weiteren interpretierte sie mit blau schimmernden Isis-Flügeln, passend zum blauen Traumkostüm, sehr feminin „Angelika Unveiled“ mit einem anschließend knackigen Trommelsolo, das eine enorme Körperbeherrschung und eine versierte Technik verriet. Wunderbare Shimmies konnten wir Zuschauer genießen, die Shenan in Ihren eleganten und raumgreifenden Tanzstil souverän einfließen ließ, immer mit einem charmanten Kontakt zu Ihrem Publikum, das Ihre Tanzkunst und enorme Ausstrahlung mit großer Begeisterung bewunderte.

Das Duo Shabanna bestehend aus den Tänzerinnen Shenan und Shaheena, die in ihrer äußeren Erscheinung nicht unterschiedlicher sein könnten, sind ein langjährig  eingespieltes Team. Bezaubernd zeigte sich das Duo zu „Gawaher“ mit einem Schleier-Intro und darauf folgendem temperamentvollen Trommelsolo.  Silberweiße Federfächer und feuerrote Kostüme, die eine Tänzerin blond, die andere schwarzhaarig, der kreative Tanz harmonisch und stimmungsvoll dargeboten, honorierte das Publikum mit  Begeisterungsrufen.

Shaheena, rassige Tänzerin und Choreografin sowie Studio- inhaberin aus Metzingen, tanzte Ihr Klassisches Solo in einem herrlich weißen Kostüm. Für Ihren Tanz, der als erdig, binnenkörperlich und ausdrucksstark zu beschreiben ist, erntet sie großen Applaus.      

Äußerst begeistert zeigten sich die Zuschauer über die Darbietungen der Tribal-Gruppe Salatrix Orientalis unter der Leitung von Leymouna. Zu mittelalterlicher Musik begleiteten sich die vielen Tänzerinnen mit Zimbeln. Mit erdigen Schritten formierten sie sich abwechselnd paarweise oder als ganze Gruppe und strahlten echte Freude aus. Dieser Funke sprang auf das Publikum sofort über.
„Burlesque“, kommt ursprünglich aus Italien, kann mit Schabernack, in parodistischen Komödien dargestellt, übersetzt werden und ist seit Jahren nicht mehr wegzudenken aus der Orient-Szene, einerseits beliebt, anderseits verschmäht, ursprünglich in den Varietés und einschlägigen Clubs zu Hause, wurde an diesem Abend von Shirley Apple, einer ausgebildeten Musical-Künstlerin, auf kecke Art und Weise dargeboten.
Der angekündigte Überraschungsgast der „Traumtänzer“ Gala entpuppte sich als Mahtab Bahtam. Mit ihrem romantischen und gefühlvollen Fächerschleiertanz zu dem träumerischen Song „Alegria“, immer ein zauberhaftes Lächeln im Gesicht, war sie eine willkommene Abwechslung zu den vorwiegend modernen Darbietungen auf arabische Orient-Beats.

Bseisa, zu deutsch „Kätzchen“, ist eine in Stuttgart ansässige Tänzerin und Lehrerin, die sich nicht nur in Deutschland, sondern auch international einen Namen macht. Zu recht. Bseisa ist eine hervorragende Tanz-Technikerin, Ihre Erscheinung sehr mädchenhaft und zierlich, aber mit enormer Körperspannung und Präsenz sowie vielseitig in ihrem Ausdruck.

Sprühend vor Lebensfreude und auf natürliche Art sexy präsentierte sich Bseisa in einem kurzen pinkfarbenen Latino–Kleid zu dem Cha Cha Cha Mariguana Song im „Belly Swing Style“. Zuvor noch ausgelassen und verführerisch als kesse Chiccca, augenblicklich dramatisch und leidenschaftlich, versteht Sie es, ihre Zuschauer auch mit ihren gekonnten und beeindruckenden Csardas-Schritten und Sprüngen in Bann zu ziehen.

Beata a la Nar - dieser Name steht für Bollywood vom Allerfeinsten. Beata ist ebenfalls in Stuttgart zuhause, wo Sie unterrichtet und eine Tanzgruppe leitet. Mit ihrem ersten Tanz zu Bummerow präsentierte sich die Künstlerin anmutig, ausdrucksstark und gefühlvoll  im wunderschönen indischen Kostüm. Ihre Posen sind beeindruckend und ihr Tanz erzählt eine Geschichte, an der Beata Ihr Publikum teilhaben lässt. Zu dem Lied „Monna“ tanzte Beata a la Nar dynamisch, stimmungsvoll, weich- mit hervorragend authentischer Mimik und schenkte ihren Zuschauern wunderbar anzuschauende Mudras. Einen unvergesslichen Eindruck hinterließen Ihre Tanzkünste beim Publikum, das Ihr mit einem bewundernden Applaus und Bravo-Rufen dankte.

Weich fließende Seidenschleier, gekonnte Drehungen, versiertes Zimbelspiel, fantastischer Voi-Poi- Tanz, Präsenz, die selbst der Zuschauer in der letzten Reihe hautnah spürt, raumgreifende Schritte voller Eleganz, umwerfender Charme, perfekte Körperbeherrschung, Temperament, binnenkörperlich weiche Waves, Souveränität, knackige Akzente, Muskularität, Trommelsolis mit Shimmies, als würde man sich der Elektrizität bedienen, kreatives Kostümdesign - kurz, alles in allem eine perfekte Inszenierung, die den Namen „Soner“ verdient.
Soner, der absolute Höhepunkt des Abends, vom Publikum in jedem Programmteil sehnsüchtig erwartet, ist einer der beliebtesten männlichen Orientalischen Tänzer, die Deutschland zu bieten hat. Mit seinen Auftritten löste er bei den Zuschauern Beifallsstürme aus und entsprach somit dem Sinnbild der Gala, nämlich ein „Traum-Tänzer“ zu sein - wie alle anderen Künstler des Abends natürlich auch.

Wenn Traum-Tänzer tanzen, werden Träume wahr, wenn Tänzer träumen, kreieren Sie wahre Traumtänze - dies ist nicht nur mein Fazit am Ende der Veranstaltung. Beim Finale konnte man nochmals alle Künstler des Abends bewundern. Gratulation, Shenan und ihr Team haben eine Meisterleistung vollbracht. Mit Sicherheit nicht nur im Traum. Dem Verein Oriental Moves Bad Urach e.V. wünschen wir weiterhin viel Erfolg.
Shirley Apple polarisierte mit Ihrem Tanz. Das Publikum wusste nicht so recht damit umzugehen, während ihre zweite kesse Darbietung gemeinsam mit Ihrer aus 8 Frauen bestehenden „Girls group“ Sweet Peas allen im Saale einheizte und Begeisterungspfiffe sowie frenetischen Applaus entlockte. Gelegentlich war ein Lachen aus dem Publikum zu vernehmen, man amüsierte sich über das eine oder andere während die Sweet Peas sich ins Zeugs legten bzw. mit Ihrem Publikum gekonnt Schabernack trieben.
Homepage: www.bauchtanz-shenan.de
Homepage Artemis: www.artemis-events.net
Aliyah
Aliyah "Robiosa"
Aliyah "Trommelsolo"
Aliyah "Stocktanz"
Independent Steps
Aliyah und Independent Steps
Shenan "Isis Wings"
Shenan "Raks Sharki"
Duo Shabanna
Shenan "Trommelsolo"
Shaheena
Shirley Apple
Salatrix Orientalis
The Sweet Peas
Mahtab Bahtam
Bseisa
Soner
Beata a la Nar
Soner
Finale
WENN TRÄUME WAHR WERDEN
„Traumtänzer“- eine Traum-Gala des Vereins
 „Oriental moves Bad Urach e.V.“
Bericht: Artemis