Startseite/Aktuelles
zurück zu ma kuck'n
Homepage "World of Orient": www.world-of-orient.de
12.03.12 - DIE BDE CASTING-GEWINNERINNEN stellen sich vor, Teil 3
11.03.12 - Die ganze Welt im WORKSHOP - ANASMA, LES SOEURS..., FIRE & ZSA ZSA
09.03.12 - Wer ist was in "DARK SIDE OF THE CROWN"? - Teil 2
08.03.12 - Wer ist was in "DARK SIDE OF THE CROWN"? - Teil 1
07.03.12 - Die ganze Welt im WORKSHOP - KAESHI, EGLAL und ARTEMISIA
06.03.12 - Die BDE CASTING-GEWINNERINNEN stellen sich vor, Teil 2
05.03.12 - Das RAHMENPROGRAMM der World of Orient auf der MESSEBÜHNE, So.
04.03.12 - Das RAHMENPROGRAMM der World of Orient auf der MESSEBÜHNE, Sa.
03.03.12 - Die BDE CASTING-GEWINNERINNEN stellen sich vor, Teil 1
02.03.12 - Liebe geben und Liebe aufnehmen - ANASMA
01.03.12 - BELLYDANCE EVOLUTION - Vorschau in bewegten Bildern
die aktuellen World of Orient -News:
Zum 13. Mal am Start, die World of Orient in Hannover, eines der größten Festivals Europas, auf dem Traditionelles und Modernes, OT und Tribal ihren Platz finden. Aber auch große Shows oder Spezial-Abende sind dort zuhause. Wie zum Beispiel Jillinas "Bellydance Evolution" mit ihrer zweiten Tanz-Show, die wiederum auf der WoO ihr Europa-Debut hat. In regelmäßigen Beiträgen wird der "WoO-Ticker" Hintergründe, Neuigkeiten, Schnack und wichtige Ereignisse nahebringen.
Homepage WoO
www.world-of-orient.de
01. März 2012

BELLYDANCE EVOLUTION – VORSCHAU IN BEWEGTEN BILDERN

Jillina, die mit ihrer BELLYDANCE EVOLUTION-Show “Dark Side of the Crown” im Rahmen der World of Orient am Freitag, den 16.3. 2012 ihr Europa-Debut geben wird, feierte bereits am 2. Februar in Los Angeles(USA) Weltpremiere mit ihrem neuen Stück. Es gibt auch schon einen Videozusammenschnitt dises phänomenalen Bühnenspektalels, den wir Euch nicht vorenthalten möchten. Schaut, was Euch in Hannover erwartet!
Zur Weiterleitung zum YouTube-Video einfach auf das nebenstehende Bild klicken…
BELLYDANCE EVOLUTION – “Dark Side of the Crown” - Fr. 16.3.

Dark side of the Crown - Preview
Zuerst das Private, ich habe den Mann meiner Träume geheiratet, Pierre – meinen echten Märchenprinzen, nicht den, welchen ich im letzten Jahr auf der Bühne gegeben habe. Piere und ich hatten auch das große Glück, unsere Liebe mit unseren Freunden und Familien auf drei Parties feiern zu dürfen, jede auf einem anderen Kontinent. In Frankreich, in Tunesien und in den USA. Und jede Hochzeitsfeier gestaltete sich ganz eigen. Ich bin inzwischen aus den USA nach Frankreich zurückgezogen, um öfter mit Pierre zusammensein zu können. Jeder neue Tag mit einem so liebenswürdigen, aufrichtigen und freundlichen Menschen ist eine neue wunderbare Überraschung für mich. Als ich noch zwischen New York, Paris und Rio de Janeiro hin und her gereist bin, habe ich mich immer gefragt, wo in diesem Wirrwarr eigentlich mein Zuhause liegen mag. An jedem Ort habe ich nach Familienmitgliedern Ausschau gehalten und dabei ihn gefunden, bei dem mich mein wahres Heim erwartete.

Jetzt das Künstlerische. Meine künstlerische Arbeit erfüllt mich sehr. Ich bin sehr froh darüber, immer noch reisen und meine Vision vom und Begeisterung für den Tanz mit allen meinen Freunden teilen zu können. Auf diese Weise kann ich ihnen meine Liebe geben und ihre Liebe aufnehmen. Was für ein Reichtum das ist! Ich stehe vor einer neuen Tanz-Saison, in der ich sehr oft mit anderen Künstlern zusammenarbeiten werde: Mit Tjarda (van Straaten) aus den Niederlanden, Zoe Anwar aus Spanien, Ava Fleming aus Phoenix, Arizona, Mouna und Illan Rivière aus Frankreich und Matthias aus Antwerpen. Daneben bereite ich mit meiner Ko-Leiterin Ranya Renee unsere 3. Theatrical Bellydance Conference in New York City vor. Die Konferenz im Sommer 2011 war ein voller Erfolg mit vielen Anregungen und menschlichen Erfahrungen. Seit einiger Zeit reisen wir mit dieser Veranstaltungsreihe um die ganze Welt und haben bereits in Stockholm und Paris Station gemacht.

Und mindestens ebenso wichtig: Ich konnte mir einen Kindheitstraum verwirklichen, zusammen mit einem unglaublichen, vielseitigen und unglaublich begabten Produzenten, Musiker und Trommel-Wunderkind, das schon mit 15 oder 16 angefangen hat. Ich spreche von Blaster Mind (www.blastermind.tv), und mit dem bin ich dank meines Pierre zusammengekommen. Blaster Mind und ich haben mein erstes Album komponiert, geschrieben und aufgenommen. 13 Stücke in 15 Tagen! Achtung, Leute, ich singe wieder. Diese Arbeit versetzt mich in die Lage, meiner künstlerischen Vision noch starker nachzugehen, indem ich die Worte finde, um meine Figuren und Konzepte auch bildlich darzustellen, welche ich bislang nur in Bewegungen ausdrücken konnte. Ich vermag nun auch meine An- und Einsichten über das Leben anderen zu vermitteln, indem ich einen weiteren Teil meines Körpers einsetze, meine Stimmbänder nämlich. Und ich habe die Freude des Schreibens wiederentdeckt. Die CD dürfte so langsam auf den Markt kommen (offiziell Ende März), schaut also immer mal wieder auf www.anasmadance.com . Diese Musik ermöglicht es mir, mich weiter auf meine Ziele zuzubewegen, und von denen habe ich Euch doch schon beim letzten Mal erzählt: Shows entwickeln, Videos drehen, und, und, und …

Und zum Schluß Dank an Euch, Konstanze und Marcel, daß Ihr soviel Interesse an mir zeigt.

In Liebe
Anasma

02.März 2012

LIEBE GEBEN UND LIEBE AUFNEHMEN

Offener Brief von Anasma zu ihrem bevorstehenden Auftritt bei der WoO

Liebe Konstanze und Marcel,

Ich freue mich schon sehr darauf, Euch in Hannover wiederzusehen, und gern nehme ich die Gelegenheit wahr, Euch ein paar Zeilen darüber zu schreiben, wie mein Leben seit unserer letzten Begegnung verlaufen ist.

Mit einem Wort, ganz wunderbar …


03. März 2012

DIE BDE CASTING-GEWINNERINNEN STELLEN SICH VOR, Teil 1

Wer verbirgt sich hinter dem europäischen Ensemble, das beim europäischen Debut von “The Dark Side of the Crown” am 16. März in Hannover auftreten wird? Sie alle mußten sich einem Wettbewerb stellen (und der war ganz gewiß nicht einfach) und sind dann von Jillina ausgewählt worden. Hagallas WoO-Ticker wird sie in loser Folge vorstellen. Teil 1 Mitteleuropa

Satine (Tschechien)

Satine erblickte im tschechischen Brno (Brünn) das Licht der Welt. Viele Jahre lang übte sie sich im Geräteturnen und später der Mannschafts-Gymnastik. An den Bauchtanz geriet sie eher zufällig 2003, verliebte sich aber sofort in ihn. Seit damals hat sie sich fortlaufend weitergebildet, bei nationalen und internationalen Lehrerinnen, und nach einiger Zeit konnte sie selbst in Brno Unterricht erteilen und auf den Bauchtanz-Shows in der näheren und weiteren Umgebung auftreten. Seit 2010 unterrichtet sie Orientalischen Tanz und Zumba in Eglals berühmter Tanzschule in Prag.

Jamilah (Polen)

Jamilah ist professionelle Tänzerin, die schon viele Wettbewerbe für sich entscheiden konnte und zu deren Markenzeichen es gehört, die orientalischen Tanztraditionen mit ihren klassischen Normen zu pflegen. In Polen liebt man sie, auf internationalen Bühnen löst sie Bewunderung aus, und bei den prestigeträchtigsten internationalen Wettbewerben wurde sie mit Preisen überhäuft. Als Lehrerin von Ruf wird sie in ganz Polen an die bedeutendsten Tanzschulen eingeladen. Sie hat auch an einer Elite-Lehrer-Ausbildung in Berlin teilgenommen.

Foto oben: Satine
(Tschechien)


Foto unten: Jamilah (Polen)

Samstag, 17. März 2012 RAHMENPROGRAMM
11:15 Uhr Stilrichtung Künstler
Gruppe Modern Fächer Fusion Ensemble Najma
Solo Raks Sharki Simone Paulyn
Gruppe Best of ICONESQUE! ICONESQUE!
Gruppe Schleier-Fantasy Nujum al Leyl
Duo Live Trommelsolo Suhana & Castano
13:15 Uhr
Gruppe Tribal Fusion Fairy Tale Tribe
Solo Bollywood Chandrakanta
Gruppe Oriental Pepper Belly Dance Company
Solo Raks Sharki Nashyra
Duo Fächerschleier Duo Nyla & Nina Teza
15:00 Uhr
Gruppe Trommelsolo Töchter der Isis
Trio Bollywood (Minnat Kare) Trio Anindita
Gruppe Mystischer Säbeltanz Ensemble Laila Nahara
Solo Raks Sharki Nyla
Gruppe Fantasy Style Ensemble Saleemah
16:45 Uhr
Solo Raks Sharki Antje Lossin
Gruppe Bollywood Jamuna
Solo Raks Sharki Chandrika -Studio "Oriental Starlights"
Solo Flamenco-Oriental Fusion Nina Teza
Gruppe Schleiertanz & Techno Helen Saida & Tanzgruppe Mirage
Solo Oriental Phantasie (Isis/Bänder/Säbel) Helen Saida
04. März 2012

DAS RAHMENPROGRAMM DER WORLD OF ORIENT AUF DER MESSEBÜHNE, SAMSTAG
(Änderungen vorbehalten). Das Rahmenprogramm vom Sonntag, 18. März, folgt...

Sonntag, 18. März 2012 RAHMENPROGRAMM
11:30 Uhr Stilrichtung Künstler
Gruppe Klassische Routine Basima
Duett Schleiertanz Nashyra & Shalymar
Gruppe Tanzraum Teenies Gruppe Tanzraumgruppe Carolin
Duo Schleierimpressionen Tanz-AG Wilhelm-Schade Schule
Solo Tribal Fusion Elena Sapega
13:00 Uhr
Solo Trommelsolo Deby Moreira
Gruppe Stocktanz Ensemble "El Shubani"
Solo Tribal Fusion Patricia
Solo Raks Sharki Jana Sahar
Gruppe Disco Partisani Ahsas & Ensemble Maasaala
Solo Raks Sharki Djamila
14:30 Uhr
Gruppe American Tribal Style Tribe Tribaluna
Solo OT Modern/Lyrisch Yasmina Said
Gruppe Improvisierter Tribal Style Tribe MaraDea
Duo Trommelsolo Duo "Kissmet"
Gruppe Charleston-Fusion Tanzgruppe Diamant
Gruppe Fusion Signa Mystera
16:00 Uhr
Gruppe Säbeltanz Ensemble Badria Mahsa Keshmiri
Solo Klassisch Orientalisch Diana Dillmann
Gruppe Balkan Fusion Berill Tribal Bellydance Group I
Gruppe Schleiertanz Ensemble Marrakesch
Gruppe Street Dance Performance Princess Fighter
05. März 2012

DAS RAHMENPROGRAMM DER WORLD OF ORIENT AUF DER MESSEBÜHNE, SONNTAG
(Änderungen vorbehalten)

Dort kam sie mit solchen Stilen wie Hip Hop, Modern, Show-Tanz und Bauchtanz in Berührung und schreckte vor keiner Herausforderung zurück. Später schrieb sie sich auf der Hochschule für Zeitgenössischen Tanz ein und belegte dort Ballett und Modern. Doch obwohl sie dort mit den unterschiedlichsten Tanz-Gattungen in Berührung kam, schlug ihr Herz doch beim Bauchtanz am höchsten. Ihre erste Lehrerin und Förderin war die italienische Bauchtänzerin Simona Minisini, später wurde sie auch von Irina Stankovich unterrichtet, beides klangvolle Namen in der Tanzwelt. Nikas Streben nach einer Erweiterung ihrer Tanzkenntnisse führte sie über die Grenzen ihrer Heimat hinaus, und so belegte sie Workshops bei:

Raqia Hassan, Randa Kamel, Saida, Bozenka, Sonia Ochoa, Sadie, Magdy El Leisy, Aziza Abdul Ridha, Sarah Shahine, Suhaila Salimpour, Leyla Jouvana, Mandi Aziza Williams, Heather Stants, Sharon Kihara, Mira Betz, Rachel Brice, Kami Liddle, Manca Pavli und vielen weiteren.

Nikas großer Fleiß und unerschütterliche Leidenschaft für den Tanz wurden mit vielen Titeln und Preisen belohnt. Seit Jahren hält sie in ihrer Heimat den Titel National Champion in Belly Dance, 2008 wurde siein Moskau zur Weltmeisterin im klassischen Bauchtanz gewählt. Beim prestigeträchtigen Bellydance Superstars Contest in Blackpool errang sie den ersten Platz, und beim größten Festival Europas dem Orientalischen Festival von Leyla Jouvana, gelangte sie drei Jahre in Folge auf den 1. Platz des Wettbewerbs “Bellydancer of the World”  - im vergangenen Jahr wurde sie dort nicht nur als Dozentin, sondern auch als Mitglied der Jury eingeladen.

Die junge Slowenin hat auch ihre erste eigene Abend-Show geschrieben und produziert, Layali al Sharq, mit der sie in den Top-Casinos ihrer Heimat auftritt. Nika ist außerdem Mitglied des Tribal-Fusion-Stammes „Ambrosia“, mit dem sie bei unterschiedlichsten Veranstaltungen auftritt. Sie kennt also eine große Bandbreite: Andere Tänzerinnen auf Bauchtanz-Festivals zu erfreuen, Spieler und Vergnügungssüchtige in den Casinos zu unterhalten bis dazu, auf privaten Feiern ihr Bestes zu geben. Nika ist festangestellte Tänzerin beim Serpentes Magic Theatre und nimmt gern an Multimedia-Spektakeln auf der ganzen Welt teil. Sie gibt in ihrer Heimat wöchentliche Tanzstunden und gibt auch Kurse im Ausland. www.nikamlakar.com
06. März 2012

DIE BDE CASTING-GEWINNERINNEN STELLEN SICH VOR, Teil 2

Wer verbirgt sich hinter dem europäischen Ensemble, das beim europäischen Debut von “The Dark Side of the Crown” am 16. März in Hannover auftreten wird? Sie alle mußten sich einem Wettbewerb stellen (und der war ganz gewiß nicht einfach) und sind dann von Jillina ausgewählt worden. Hagallas WoO-Ticker wird sie in loser Folge vorstellen. Teil 2 Siegerin als Publikumsliebling, Nika Mlakar, der wir aus tiefstem Herzen gratulieren, haben wir sie doch schon bei vielen, doch noch immer noch genügend, Gelegenheiten bewundern dürfen.

Nika Mlakar (Slowenien)
Nika besuchte die Welt des Tanzes erstmalig im Alter von drei Jahren, als Rollschuhfahrerin. Die Liebe zum Tanz begleitete sie in die Grundschule, wo sie Mitglied der „Terpsihora Dance Company“ wurde.

07. März 2012

DIE GANZE WEITE WELT IM WORKSHOP


Wieder einmal strömen aus der ganzen weiten Welt Dozenten herbei, um ihre Erkenntnisse, Erfahrungen und Erfolge mit anderen Tänzern zu teilen. Wir möchten eine – ganz subjektive – Auswahl heute und an anderen Tagen vorstellen:

Kaeshi Chai - Temple Goddess BD
Sa 10:00 – 12:00 Uhr
Kaeshi Chai wurde auf der Insel Brunei geboren, ist in Australien und Neuseeland aufgewachsen und gilt als eine der Hauptpersonen bei Bellydance Evolution, sie ist außerdem Mitbegründerin der New Yorker Tänzerinnengruppe Bellyqueens, und sie hat, mit anderen, die Bewegung PURE gegründet. In ihrem Workshop führt sie einen ebenso geheimnisvollen wie ergreifenden Tempelgöttinnentanz vor, den sie dann mit den Schülerinnen erarbeitet. Darin enthalten sind wunderschöne Arm-Bewegungen und unwiderstehliche Posen zu dem Musikstück „Flutterby“ von Pete List. Pete List ist Mitglied der Band Djinn, und Brad MacDonald von Djinn hat nicht nur das Drehbuch für BDE 2 geschrieben, sondern ist auch Kaeshi Chais Lebensgefährte. Also wenn man in dem Kurs nichts aus dem Nähkästchen erfahren kann …
www.bellyqueen.com

Eglal - Ballet Oriental
Sa 10:00 – 12:00 Uhr
Eglal ist die bedeutendste klassische OT-Tänzerin Tschechiens und ihr Tanzstudio in Prag in ganz Mitteleuropa ein Begriff. In den Ländern des ehemaligen Ostblocks hat man eine ganz andere Herangehensweise an den klassischen Bauchtanz, die meisten seiner Tänzerinnen kommen aus dem Ballett, das dort höchstes Niveau erreicht hat. Eglal war übrigens schon im europäischen Ensemble der ersten BDE-Show dabei. Jede klassische Tänzerin, die auf sich hält, sollte sich so etwas einmal angeschaut haben, eine höchst faszinierende Lehrstunde in Sachen moderner Raks Sharki: Perfekt ausbalancierten Arabesken, eleganten Drehungen, grazile Arm-Bewegungen und vieles mehr.
www.eglal.cz

Artemisia - Jump & Dance
Sa 12:30 – 14:30 Uhr
Artemisia ist die tonangebende klassische OT-Tänzerin Belgiens. Der Bauchtanz hat in unserem Nachbarland einen ganz anderen Stellenwert – unlängst ist zum Beispiel die Tribal-Fusion-Amirah in ihrer Heimatstadt zur „Sportlerin des Jahres“ gewählt worden – hierzulande kaum vorstellbar. Wer wissen will, warum das so ist und warum belgische Tänzerinnen auch in deutschen Landen so beliebt sind, der besuche diesen Workshop. Von dort nimmt frau temperamentvolle Schrittkombinationen mit tollen Sprüngen und eleganter Beinarbeit mit, welche auf phantastische Weise die tänzerische Qualität auf einen höheren Level bringen.
www.artemisiadances.com


08. März 2012

WER IST WAS IN „DARK SIDE OF THE CROWN“? - Teil 1


Von Brad MacDonald, Drehbuchautor von „Dark Side of the Crown“ erreicht uns auf verschlungenen Pfaden folgende geheime Kunde:

„Ich werde immer wieder gebeten (oder gedrängt), etwas über die mitwirkenden Figuren in „Dark Side of the Crown“ zu verraten, und deswegen will ich jetzt ein paar Schnipsel aus dem Exposé unters Volk bringen, nach dem Jillina und ihre Tänzerinnen die Show choreographiert und entworfen haben. Keine Bange, es wird nicht zuviel verraten, und richtig, Marcel Bieger, die meisten Namen stammen aus dem Farsi, der Sprache der Perser.

Königin Rahvan („der Geist“)
Darstellerin:
Heather Aued
Eigenschaften:
gütig, ehrenvoll
Rahvan ist eine wunderschöne Herrscherin von königlicher Ausstrahlung, elegant im Auftreten, barmherzig gegen ihre Mitmenschen und vom ganzen Volk verehrt. Sie liebt ihre drei Töchter abgöttisch und alle gleichermaßen und steht deswegen vor einer unendlich schwierigen Entscheidung; denn nur eine von ihnen kann Nachfolgerin auf dem Thron werden. Welche von ihnen soll sie erwählen?


Prinzessin Sharnaz („der Liebling“)
Darstellerin:
Eglal
Eigenschaften:
beliebt, lebhaft
Die Prinzessin wird am Hof wie auch im Reich gleichermaßen geliebt. Dank ihres freundlichen und offenen Wesens steht sie im Palast immer im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit. Deswegen glaubt sie auch, die richtige für die Thronfolge zu sein. Aber sie liebt den Wachsoldaten Pezhman und muß diese Beziehung geheimhalten; denn es würde als unziemlich angesehen, wenn eine Angehörige des Hochadels sich mit einem Soldaten aus dem Volk einließe. Sollte dieses Techtelmechtel jemals bekannt werden, wären ihre Aussichten auf die Krone unweigerlich dahin. Deswegen dürfen die beiden ihre Liebe auch nie öffentlich zeigen. Deswegen verlangt es sie danach, die Nachfolgerin ihrer Mutter zu werden, denn nur dies ermöglicht ihre Liebe.


Prinzessin Zahra („die Kühnheit“)
Darstellerin:
Sharon Kihara
Eigenschaften:
selbstbewußt, unabhängig, unnahbar
Die dunkle und geheimnisvolle Zahra meidet den Hof und glaubt, wahre Führerschaft erwachse nur aus der Stärke des eigenen Wesens. Aus diesem Grund gibt es für sie auch nur eine, die ernsthaft für die Thronfolge in Frage kommt, sie selbst nämlich. Zahra verabscheut das Treiben bei Hof und das Getue und den Pomp der Hofschranzen.


Prinzessin Kimiya (“die Alchemie”)
Darstellerin:
Kaeshi Chai
Eigenschaften:
in sich gekehrt, unberechenbar, innerlich zerrissen
Die äußerlich ruhige und leise Kimiya wird von allen ob ihres Mitgefühls und ihrer Herzensgüte geschätzt. Doch unter dieser Fassade träumt sie von einem Leben in Einfachheit und frei von den Zwängen des Hofes. Sie ist von kleinauf dazu erzogen worden, eines Tages womöglich den Thron besteigen zu müssen. Und nun, da die Stunde der Entscheidung naht, zermürbt der Druck ihre äußere Ruhe.
... und morgen folgt Teil 2 von "WER IST WAS IN "DARK SIDE OF THE CROWN" ...

09. März 2012

WER IST WAS IN "DARK SIDE OF THE CROWN"? - Teil 2
Amrakay die Beraterin (“die Berglöwin”)
Darsteller:
Jillina
Eigenschaften:
ehrgeizig, sinnlich, herrschsüchtig
Die Wesirin hat ihr Leben lang dem Hof treulich und stets zu dessen Vorteil gedient. Aber sie scheut auch nicht vor dem Mißbrauch ihrer Macht zurück, bewegt sich bei Hof kokett und tätschelt Männern wie Frauen gern den Hintern. Sie kann auch sehr gewöhnlich sein, verhehlt ihr lüsternes Wesen nicht und gefällt sich darin, die Höflinge umherzuscheuchen.
General Hafez (“der Haus- und Hofmeister”)
Darsteller:
Oz Ashkenazi
Eigenschaften:
ordnungsbewußt, treu ergeben
General Hafez ist der Oberbefehlshaber der königlichen Armee. Ein gewissenhafter und zuverlässiger Mann, der jedoch zu Ausbrüchen neigt. Als geborener Führer ist er davon überzeugt, daß es um das Reich besser bestellt wäre, wenn das Heer die Herrschaft ausübte.
Wachsoldat Pezhman (“gebrochenes Herz”)
Darsteller:
Danielo Mendez
Eigenschaften:
großer Junge mit Schalk im Nacken
Pezhman ist der geborene Kämpfer und besitzt eine ausgeprägte Anlage zum Charme. So konnte er sich trotz seiner zahlreichen Disziplinlosigkeiten im Militärdienst behaupten und sogar zu einem der Leibwächter der Königin aufsteigen. Er liebt Prinzessin Sharnaz, ist sich aber des Umstandes bewußt, daß sie sich niemals offen zu ihm bekennen darf, es sei denn, sie würde dazu auserwählt, ihrer Mutter auf dem Thron nachzufolgen.
Wachsoldat Ahriman (“zerstörerische Macht”)
Darsteller:
JD
Eigenschaften: ernsthaft, ehrgeizig, gefährlich
Ahriman ist ein pflichtbewußter und gleichzeitig grüblerischer Leibwächter der Königin, den man besser nicht zum Feind haben möchte. Er nimmt seine Aufgabe sehr ernst und würde sich für seine Königin in Stück reißen lassen. Wie alle anderen am Hof ahnt er nichts davon, daß sein Kamerad Pezhman ein verbotenes Verhältnis mit Prinzessin Sharnaz hat.
Priesterin Elaheh (“die Priesterin”)
Darstellerin:
Jamilah
Eigenschaften:
anmutig, vornehm, freigiebig
Die Wahrsagerin ist die geistige Führerin des Reiches. Sie zeigt sich gern in langen, wallenden Gewändern, und mit ihrem Auftreten und Erscheinungsbild zeigt sie jedermann an, welch ungeheuren Einfluß sie hat. Bei der überaus eleganten dunkelhaarigen Frau erfolgt jede Bewegung mit Bedacht, und jede ihrer Gesten ist bedeutungsschwer
11. März 2012

DIE GANZE WEITE WELT IM WORKSHOP

Wieder einmal strömen aus der ganzen weiten Welt Dozenten herbei, um ihre Erkenntnisse, Erfahrungen und Erfolge mit anderen Tänzern zu teilen. Wir möchten eine – ganz subjektive – Auswahl heute und an anderen Tagen vorstellen (weitere WS-Infos: www.world-of-orient.de)

Anasma (Vietnam/Tunesien/Frankreich/USA) - Rock your Body!
Sa 15:00 – 17:00
Brandneue Choreographie à la Anasma mit abgefahrenen Kombinationen & Drills. Anasma lässt sich nicht mit Worten beschreiben, die muß man erlebt haben.  Yeeleeleeleeelee Yow!
www.anasmadance.com

Les Soeurs Tribales (Italien) - Glam(ourous) & Pop Tribal Bellydance
So 12:30 - 14:30
Du magst Tribal Bellydance, aber die traditionelle Musik ist nicht so dein Ding? Wir zeigen Dir Tribal BD Steps & Kombinationen  zu Deiner Lieblingsmusik: Bring sie einfach mit (CD/iPod) und mach Dich bereit für Überraschungen!
www.lessoeurstribales.com

Fire & Zsa Zsa (D) - Puppet Style!!!
So 15:00 – 17:00
Ein neuer Trend erobert die Bühnen: Steampunk reloaded. Fire & ZsaZsa zeigen Euch effektvolle Robotic Moves und das überraschende Zusammenspiel von „Puppenspielerin & Puppe“. Laßt die Puppen tanzen!
www.dances-of-fire.de


12. März 2012

DIE BDE CASTING-GEWINNERINNEN STELLEN SICH VOR, Teil 3

Wer verbirgt sich hinter dem europäischen Ensemble, das beim europäischen Debut von “The Dark Side of the Crown” am 16. März in Hannover auftreten wird? Sie alle mußten sich einem Wettbewerb stellen (und der war ganz gewiß nicht einfach) und sind dann von Jillina ausgewählt worden. Hagallas WoO-Ticker wird sie in loser Folge vorstellen. Teil 3 Süd-Europa

Ana Percic (Slowenien)
Tanz begleitet mich seit meiner Kindheit, und ich habe alle möglichen Arten ausprobiert. Ich habe sogar bei Straßentänzen und bei Disco-Wettbewerben mitgemacht. Der Tanz ist meine Art zu leben, aber von allen Stilen, in denen ich mich bewegt habe, habe ich mich im Orientalischen Tanz erst so richtig zuhause gefühlt; vor vier Jahren ist meine Liebe zu ihm erblüht. Mein Interesse an diesem Tanz und der Kultur, die dahintersteht, (und das hat bis zum heutigen Tag nicht nachgelassen, im Gegenteil) haben mich dazu verleitet, in Workshops zu gehen und Orientalische Festivals in ganz Europa zu besuchen. Seit 2011 bin ich Mitglied bei der „Amaya Dance Company“ (gegründet von Manca Pavli). Mit der Show „Bellydance Infusion Project“ sind wir auf Europa-Tournee gegangen.

Nefershu (Spanien)
Nefershu ist professionelle Orientalische Tänzerin mit ihrem eigenen kreativen Stil. Sie hat mehrere Solo-Shows gegeben, auch zu Live-Musik getanzt und war Mitglied von Sashar Zarifs Gruppe „Persian Dance Spain“. Die Künstlerin ist auch nach Ägypten gereist, um dort Folklore und Zufi-Drehtanz zu erlernen. Dabei ist sie auch bei Al Nours „Company of Dervishes of Cairo“ aufgetreten. Ebenso ist sie beim “Sundance Festival” in Kairo auf der Bühne gestanden, und sie hat mit Nabil Mabrouk („Reda Troup“) getanzt. Nefershu ist auch in Shows aufgetreten, bei denen Künstler wie Suhaila Salimpour, Helm, Yasmina Ramzy, Said El Amir, Unmata und viele andere zu sehen waren. Beim „Orientalicious“-Festival von Aisa Lafour in Amsterdam hat sie als Tänzerin und Dozentin teilgenommen. Beim Festival „Orient Connection“ von Eglal in Prag gehörte sie zu den Stargästen, und sie gehörte ebenfalls bei der internationalen Zusammenkunft von Angeles Cayunao in Argentinien neben Jillina und Amir Thaleb zur ersten Garnitur. Jillina Carlano hat sie schon für die erste Show der Bellydance Evolution als Ensemble-Tänzerin ausgewählt, „Immortal Desires“, an der sie mit großem Enthusiasmus mitgewirkt hat. Die anschließende Tournee führte sie durch Europa, Marokko und Ostasien.

Paula Yunis (Spanien)
Paula Yunis ist professionelle Tänzerin, Choreographin und Dozentin für Orientalischen Tanz, Bollywood und Fusion. Sie kam in Argentinien zur Welt, als Enkel von libanesischen Einwanderern und wuchs umgeben von arabischer Kultur auf. Mit acht Jahren nahm sie Unterricht im Orientalischen Tanz und in Kampfkunst. Sie macht ihren Abschluß an “Amir Thaleb's Arabian Dance School und leitete dann sechs Jahre lang ihre eigene “Oriental Dance School“ in Viedma, Argentina. 2005 gelangte sie nach Europa, setzte aber auch hier ihre Tanzlehre bei den besten arabischen Tanzmeistern fort. Dank dieser umfassenden Ausbildung ist Paula schon auf der ganzen Welt aufgetreten, in Argentinien, Brasilien, Spanien, Portugal, Marokko, Ägypten. Japan, Dubai und Indien. Überall lieben die Zuschauer sie für ihre wunderbaren Auftritte und ihren einzigartigen, leidenschaftlichen, ästhetischen und außerordentlich ausdrucksstarken Stil.

Hayal (Portugal)
Hayal stammt aus Brasilien und hat 1997 angefangen, Bauchtanz-Unterricht zu nehmen. Seitdem hat sie bei den besten Lehrern in der ganzen Welt gelernt. 2003 ist sie nach Portugal gezogen. Anfangs ist sie solo aufgetreten, doch seit 2006 gehört sie der „Mahtab Group“ an, wo sie als Tänzerin und Choreographin tätig ist. Hayal hat ebenso einige Zeit in Ägypten gelebt, wo sie täglich in Hotels aufgetreten ist, und sie hat auch eine ganze Weile in Neu-Seeland verbracht, wo sie Orientalischen Tanz vorgeführt und unterrichtet hat.

zurück...
*** World of Orient - Ticker *** World of Orient - Ticker *** World of Orient - Ticker *** World of Orient - Ticker ***