Startseite/Aktuelles
zurück zu ma kuck'n
EAST MEETS WEST AUF DEM “ZAGHAREET FEST”

Tribalbegegnung zwischen Deutschland
und der Ukraine steht bevor

von Marcel Bieger

Anita Blake, gebürtige Ukrainerin, die heute in Düsseldorf lebt und dort das Tanzstudio „Lamia Dance Company“ (www.lamiadance.com) unterhält, lädt am
26. und 27. Mai zum „Zaghareet Fest“. Unter dem Motto „East Meets West“ treffen sich hier ukrainische und deutsche Tribal-Tänzerinnen, um die Tür zwischen den künstlichen Grenzen aufzustoßen. In einigen Jahren wird es gang und gäbe sein, daß osteuropäische Künstler sich auf unseren Bühnen tummeln (und umgekehrt). Aber noch sind solche Veranstaltungen ein Geheim-Tipp, und wer klug ist, ist jetzt schon dabei, wenn erste Kontakte geknüpft, Netzwerke gesponnen und vor allem Tanz-Erfahrungen ausgetauscht werden.
Aus Deutschland haben bereits wichtige Künstlerinnen zugesagt wie
Henneth Annun, Miss Lily Qamar und der aufgehende Stern an unserem Tribal-Himmel, Cristina Zegarra. Aus der Ukraine treten auf Gastgeberin
Anita Blake und die in ihrer Heimat enorm populäre Taisa Jah Surya
(die Anfang Mai in ihrer Stadt Kiew ein Festival abhält)
„Zaghareet Fest“ setzt sich zusammen aus Workshops, s.u., und einer ausgelassenen Party mit den Künstlerinnen. Der günstige Eintrittspreis enthält Häppchen und alkoholfreie Getränke. Gegen Aufpreis gibt es auch warme Mahlzeiten und alkoholische Getränke. Näheres (Ort, Beginn, Anfahrt etc.): http://lamiadance.com/s/zaghareet-201205/party.html
DIE WORKSHOPS
TAISA JAH SURYA

Taisa Jah Surya ist ATS® Tänzerin aus der ukrainischen Hauptstadt Kiew, Pionierin des Tribal-Tanzes in ihrem Heimatland, Leiterin der „Jah Surya“-Tanztruppe und das erste FCBD® „Sister Studio“ der Ukraine –und damit berechtigt, ATS® Unterricht zu erteilen. In ihren Kursen zeigt sie auch Kniffe und Wendungen, die nicht auf DVD zu finden sind.

Im Rahmen des „Zaghareet“-Fests gibt Taisa einen zweiteiligen ATS® Intensiv-Kurs von insgesamt acht Stunden Dauer. Dabei kommt die gesamte Bandbreite der ATS® Basis- und Fortgeschrittenen Schritte und Bewegungen zur Vorführung, dazu auch die Grundregeln der sog. „Transitions“, also der Übergänge zwischen Kombinationen und Gruppen-Formationen. Nach diesem Intensivkurs haben die Teilnehmer das nötige theoretische wie praktische Rüstzeug, um auf der Bühne Tribal nach dem ATS® Format zu tanzen und dabei gut auszusehen.

Dank kleiner Workshops und Taisas außergewöhnlicher Begabung, sich jeder Schülerin individuell zu nähern, können auch Tänzerinnen, die sich noch im Anfangsstadium der Gruppen-Improvisation nach dem FCBD® Format befinden, leicht mitkommen und sich rasch in die WS-Gruppe einfinden. Wir legen auch wert darauf, der Rolle der Führenden die nötige Kompetenz zu vermitteln.


Dabei stehen folgende Aspekte im Vordergrund:

-      Wie man mit Musik arbeitet.
-      Wie man die Tanz-Kombinationen harmonisch zur Musik ausführt.
-      Wie man von einer getanzten Kombination zur nächsten gerät.
-      Die nächste Bewegungsabfolge erfolgreich auszuwählen.
-      Taktzählen beim Übergang von einer Bewegung zur nächsten.
-      Wie man Zeichen gibt, damit alle mitkommen.
-      Tempowechsel – was dazugehört.
-      Wie man sich als Führende wohl in seiner Haut fühlt.

Der Intensivkurs lohnt sich aber auch für bereits erfahrene ATS® Tänzerinnen, weil sie hier eine Menge über die Nuancen bei der Abfolge von Bewegungen. Kombinationen, Gruppenarbeit und der Arbeit in komplexen Formationen im besonderen und bei Gruppenauftritten im allgemeinen erfahren können. Nach diesem Intensiv-Kurs werden die Teilnehmer mit größtem Vergnügen ATS® Improvisationen auf der Bühne zeigen.
Workshop: Die Kunst des Unterrichtens

Dieser Kurs richtet sich an Bauchtanz-Lehrerinnen und umfaßt alle Themenbereiche, mit denen es Dozentinnen zu tun haben. Wir befassen uns mit den Konzepten von Tanzunterricht im allgemeinen und Bauchtanz-Unterricht im besonderen. Desweiteren die Grundlagen und Grundregeln des Erklärens; wie man Schritte und Bewegungen Anfängerinnen und Fortgeschrittenen beibringt; wie man bestimmte Aktivitäten mit unterschiedlich großen Gruppen durchführt.

Anhand von Beispielen und bis hinab in Details werden die Geheimnisse eines erfolgreichen Unterrichts besprochen: Wie man Schülerinnen anspricht, um ihr Interesse zu wecken und sie davon abzuhalten, sich untereinander zu unterhalten. Wie man “schwierige” Schülerinnen anspricht, um sie so rasch wie möglich in die Gruppe zu integrieren, damit eine effektive Arbeit  möglich wird. Und was der Geheimnisse und kleinen Tricks mehr sind, die sich für die tagtägliche Lehr-Arbeit als nützlich erweisen können.

Nach diesem Kurs besitzt man breite und ausreichende Grundlagen für den erfolgreichen Bauchtanz-Unterricht. Und was man zusätzlich hier gelernt hat, wird sich beim harmonischen Aufbau der eigenen Tanzgruppe sehr bezahlt machen.

ANITA BLAKE

Die junge Künstlerin aus der ukrainischen Großstadt Charkow tanzt klassischen OT, ATS® Tribal und Tribal Fusion. Man hat sie schon auf mehreren Bühnen gesehen, unter anderem in Leyla Jouvanas Projektgruppe, aber auch als Solokünstlerin. Sie gibt auf dem „Zaghareet Fest“ den Workshop:

Kreative Tribal Fusion Darbietung

„Nach dem Aufwärmen mit sanften Joga-Übungen bewegen wir uns durch die Kaskaden der „Drills“ und „Creative Combinations“ und enden mit einer besonderen Übungseinheit, die euch dabei behilflich sein wird, eure Choreographien und Bühnen-Präsentation zu veredeln.


Neben den „ukrainischen“ Workshops gibt es auch Kurse von den bekannten deutschen Künstlerinnen
Henneth Annun und Lily Dux (Miss Lily Qamar).

Sie ergänzen die Tribal Fusion Kurse um ebenso wichtige wie spannende Varianten. Als da wären „Burlesque“ und „Zeitgenössisch/Fusion“

Lily Dux und Henneth Annun sind Mitglieder bei „The Violet Tribe“, Siegerinnen im 3. Wettbewerb „Bellydancer of the World“ in der Kategorie Tribal Fusion Duo und besitzen beide das Level 1 Zertifikat im Suhaila Salimpour Bellydance Format. Sie geben auf dem „Zaghareet Fest“ folgende Workshops:

LILY DUX (Miss Lily Qamar)

„Burlesque“-Choreographie mit Stock“

Nach dem Aufwärmen mit Stretching, Toning und Joga-Variationen wird Lily mit den Schülerinnen eine köstliche „burlesque“-Stil Choreographie erarbeiten. Sie vereint Tribal Fusion mit typischen „burlesque“-Elementen und verbindet beides zu einer ebenso einzigartigen wie bezaubernden Choreographie.

HENNETH ANNUN

„Zeitgenössisch/Fusion-Kombinationen“

langsam, alles im Fluß und im Mittelpunkt die binnenkörperliche Arbeit, als Gegensatz zu großen raumfüllenden Drehbewegungen.
Weitere Informationen zu den Workshops (Anfangszeiten, etc...) und Näheres zur Hafla (Ort, Beginn, Anfahrt etc.) unter: http://lamiadance.com/s/zaghareet-201205/party.html
Dieser Kurs beinhaltet Grundtechniken wie binnenkörperliches Kreisen und Wellenbewegungen für den ganzen Körper und die Arme. Wir bleiben  dabei nicht auf der Stelle stehen, sondern versuchen uns an neuen Kombinationen wie den Übergang von sanftem Fließen in "Traveling Steps" und Level Wechseln, um eine Aufführung interessanter zu gestalten. Dabei sind gewisse Einflüsse des Modern Jazz bereits integriert.