Startseite/Aktuelles
zurück zu Kostüme,
Schmuck, DIY
- 2 -
Grafik und Layout: Konstanze Winkler
zurück...
Photos: "Modell Melli..." © Frank Hofmann, alle anderen © M. Penners
Die Ideenwerkstatt MAGIC TRIBAL HAIR
haarig-kreative, handgefertigte Ideen von Karneval bis Tribal
Interview mit
Melanie Penners
von Konstanze Winkler
Was hast Du alles im Angebot und welches sind deine wichtigsten Produkte?

Wie viele es sind kann ich ehrlich gar nicht sagen (lacht)! Einzelne Produkte gibt es auf jeden Fall schon weit über 1000 Stück. Alleine bei den Haarteilen sind es bereits über 400 verschiedene, und auch von den Blütenhaar-Clips hab ich fast 300 Stück im Angebot. Die ganzen Haarteile sind natürlich enorm wichtig, und alle Haarteile aus Kunsthaar fertige ich aus hochwertigem Kanekalon-Haar an. Man sieht die Qualitätsunterschiede zu preiswerterem Kunsthaar sehr stark, denn das hat einen sehr unnatürlichen Glanz und fühlt sich auch sehr künstlich an. Man spürt sie richtig, spätestens wenn man das Haarteil ein paar Mal getragen hat und man das qualitativ minderwertige bereits wegwerfen kann. Meine Haarteile lassen sich in 12 verschiedene Modelle sortieren, wobei es jedes Modell auch noch einmal als Kurzhaarvariante gibt, damit auch Frauen mit nur 5 cm langem Haar ein Haarteil tragen können. Unter Accessoires befinden sich sowohl Kostüm-Accessoires wie Gürtel-Clips als auch Haarschmuck und eine spezielle Auswahl an Schmuck, besonders aus dem Steampunk-Bereich. Viele meiner Artikel tauchen in mehreren Produktgruppen auf, weil sie mehrfach verwendbar sind. So lassen sich Haar-Clips auch als Brosche oder am Gürtel tragen, Gürtel-Clips auch im Haar, Stirnschmuck als Gürtelschmuck usw. Somit haben die Tänzerinnen auch noch kreativen Freiraum und können schier endlos kombinieren.
Gürtelclip "Desert Dreams" am Gürtel und im Haar
an einem Haarband getragen
Die Tänzerinnen haben ja auch selbst massenhaft tolle Ideen, und oft ist mir von meinen Kundinnen gezeigt worden, wozu man meine Sachen noch alles gebrauchen kann. Bei der zweitwichtigsten Produktgruppe, den Haarclips, gibt es Blütenhaarclips pur und mit Federn oder auch mit kleinen Zöpfchen versehen. Außerdem biete ich große und kleine Federhaar-Clips mit Straußen-, Pfauen-, Fasanen-, Perlhuhn- und Hahnenfedern an und Spezial-Clips mit Zöpfchen, die auch wiederum mit Kaurischnecken, allerlei Federn, Metallornamenten, Zahnrädchen für Steampunk und anderen schönen Sachen verziert sind. Für die Steampunk-Acessoires und den Gothic-Bereich gibt es bei mir jetzt sogar separate Online-Shops.
Wenn man Kanekalon Kunsthaar in mehreren Farben mischt, bekommt man täuschend echt aussehendes Haarteile mit einem natürlich Farbton und so gibt es bei Magic Tribal Hair für jede Kundin ein passendes Haarteil. Melanie fertigt gerne Haarteile auf Bestellung an, so kann man die passenden Farbtöne wählen!
Steampunk-Haarschmuck: Federhaarclip „mechanical peacock“ mit echten alten Zahnrädchen
Die Gürtel-Clips und generell der Tribal- bzw. Fusion-Gürtel sind etwas, mit dem ich mich in Zukunft noch mehr beschäftigen werde. Aber da möchte ich noch nicht allzu viel verraten, es werden jedoch schon die ersten Ergebnisse beim 18. Orientalischen Tanzfestival Europas in Duisburg am nächsten Wochenende zu sehen und käuflich zu erwerben sein. Den kommenden Winter werde ich kreativ nutzten, um diese Produktgruppe weiter auszubauen. Auf eines aber kann man sich verlassen: Die Gürtel und Gürtel-Clips passen natürlich zu meinen Haarteilen und Tribal-Haarreifen und natürlich zu den wundervollen Kostümkreationen von „ShaliSari“.
Modell Melli trägt ShaliSari "HUSKY" mit "Cheeky Skirt" und den Steampunk Gürtel-clip “Victorian Lady“ von Magic Tribal Hair
Wie entsteht denn so ein Haarschmuck bei Dir?

Das kann man sich am besten als Puzzle vorstellen. Damit ich nicht total falsch liege, habe ich mir im Internet viele Bilder von Tänzerinnen angeschaut und Kostümdetails studiert. So kam ich schnell auf Blütenhaarschmuck, Pfauenfedern und etwas später Straußenfedern. Bald hatte ich entdeckt, dass bei Tribal-Fusion der Gothic sehr beliebt ist. So war mir klar, dass ich für „dark style“ bzw. „gothic style bellydance“ mit den Farben Schwarz, Lila, Weinrot und Weiß und den Materialien Spitze, schwarze Rosen, rotschwarze Blüten, Nieten, Lack, Metallornamenten, Gemmen, Totenschädeln usw. ganz viel machen kann. Zuletzt kam Steampunk hinzu, die Idee hatte ich schon länger, aber da habe ich ein halbes Jahr gesucht, bis ich endlich einen Uhrmacher gefunden hatte, der mir die ganzen Zahnrädchen, Zeiger und anderen Uhrenteile in den erforderlichen Mengen verkauft, denn die Materialien für meine Steampunk-Kreationen sollten überwiegend antik sein. Andernfalls erhält man eher Industrial, auch eine interessante Richtung, aber etwas mit dem ich mich noch nicht jetzt, sondern in der Zukunft beschäftigen werde.

Einige meiner Ideen musste ich aber auch wieder verwerfen, weil die Sachen beim Tanz nicht tragbar gewesen wären. Der Haarschmuck muss ja auch die ganzen Bewegungen und Drehungen mitmachen und darf nicht verrutschen, geschweige denn runterfallen! Das stellt dann schon eine besondere Herausforderung dar, man stellt halt nicht nur einen simplen Modeartikel her.

rechts:
Haarteil aus Zöpfen in der Gothic Variante mit Zimbeln.
links:
Barocklocken in schwarz lila
passen super zum Gothic Outfit
mitte:
Haarteil aus Zoepfen in der Steampunk Variante mit Zahnraedchen und Messing-ornamenten
Hast du dir alle Deine Schöpfungen selbst ausgedacht?

Nicht ganz. Es entstanden sowohl abgeguckte Produkte als auch komplette Eigenkreationen. Mit abgeguckten Produkten meine ich zum Beispiel Bänderhaarteile. Die gab es schon vorher, die sind nicht meine Erfindung. Ich habe die Idee aufgegriffen und meine eigene Kollektion an Bänderhaarteilen entwickelt, anfänglich noch etwas chaotisch und wild, und später an den verschiedenen Tanzstilen, zu denen Bänderhaarteile passen, orientiert: Tribal, Fusion, Vintage und Gothic. Im letzten Sommer sind dann noch ein paar gezielt zu „ShaliSaris“ Kostümen passend hinzu gekommen, besonders zu ihrer Schamanen-, Gothic- und Kakao-Kollektion. Irgendwann hat sich das Produkt dann auch mit zusätzlichen eigenen Ideen weiterentwickelt, und mittlerweile habe ich auch Haarteile aus Bändern in die einzelne Zöpfchen aus Kunsthaar eingeflochten sind. Diese kann man dann wiederum wunderschön mit Kaurischnecken und Federn verzieren.

Der Tribal-Haar-Reifen ist auch nicht meine Erfindung, aber ich stelle ganz andere Modelle her, als die, die ich bisher auf Köpfen gesehen habe.

2 verschiedene Steampunk Haarclips mit kompletten Uhrwerken von alten Damenarmbanduhren
Bei den Haarteilen aus Kunsthaar habe ich mich dann aber noch mehr eingebracht, hier gibt es ein ganz spezielles Modell, das ich selbst entworfen habe. Es ist eine Mischung aus offenem Haar mit Zöpfen, im Onlineshop heißt es „Haarteile aus Zöpfen“ bzw. „Modell Magierin“. Das offene Haar verleiht dem Ganzen eine schöne Fülle und die geflochtenen Teile bringen nicht nur Abwechslung hinein, sondern bieten auch die Möglichkeit, Kaurischnecken, Federn, Zimbeln, Zahnrädchen etc. zu befestigen. Wenn man dann noch einen Teil der Zöpfe um die Ansätze der Haarteile dreht und feststeckt, erhält man eine richtig wilde Frisur, wie man sie schon mal in Märchen- und Fantasyfilmen bewundern kann. Sie erinnern auch ein bisschen an den Film „Fluch der Karibik“!
Tribalhaarreifen à la Magic Tribal Hair, Modell „orange fire“, einmal in blond, einmal in dunkelbraun, selbstverständlich wird das Kunsthaar farblich dem Haar der Kundin angepasst
Eigenkreation von Magic Tribal Hair: Haarteile aus Zöpfen Modell Magierin mit Kaurischnecken und Straußenfedern
Auch für die Haarteilbefestigung habe ich mir etwas gänzlich Neues einfallen lassen: Ich versiegele die Ansätze der Haare mit einer gummiartigen Schicht, die dem Haarteil zusätzlichen Halt verleiht und es am Ansatz davor schützt „auszufransen“. Diese Veränderung ist Kundinnen auch sofort aufgefallen und positiv begrüßt worden. Weiterhin sind viele Material-Mixe meine Erfindung, ich habe zum Beispiel bisher nirgendwo ein Haarteil aus Kunsthaar gesehen, in das auch verschiedene Bänder mit eingearbeitet wurden. Diese Haarteile aus Kunsthaar mit Bändern habe ich auch überarbeitet und optimiert. Waren früher die Bänder fest eingearbeitet, so bekommt man jetzt bei mir Haarteile aus Kunsthaar und die Bänder an separaten Clips, so kann man diese ständig wechseln und alles dazu auch noch einzeln, bzw. unabhängig voneinander tragen, wiederum eine Möglichkeit für die Kundin, kreativ zu werden und sich den Haarschmuck jedes Mal neu und passend zum eigenen Kostüm zusammenzustellen. Dazu muss man die Basis, das Haarteil aus Kunsthaar, auch nicht jedesmal neu kaufen.
Bänderhaarteile v.l.n.r und von oben nach unten: White Chocolate, Nosferatu, Schamanentanz, Vampire Dreads, Leoprint, Victorian Age
Bänderclips red passion und Moulin Rouge in 6 cm langem Haar
Was macht denn die Tänzerin mit sehr kurzen Haaren, da hält doch gar kein Haarteil?

Doch, bei mir schon. Nehmen wir einmal die besagten Bänder-Clips, das sind verschiedene Bänder befestigt an Spezial-Clips, die ich oft auch als Kämmchen-Clips bezeichne, weil sie in der Mitte ein kleines Kämmchen haben. Diese Clips haben den Vorteil, dass sie nicht nur in langem Haar, sondern sogar in nur 5 cm kurzen Haar super fest sitzen. Das heißt, ich kann alle meine Haarteile auch an solchen Clips befestigen, um eine Kurzhaar-Variante herzustellen, so dass es alle meine Produkte auch für kurzhaarige Frauen gibt! Die Spezialclips sitzen wirklich so fest, dass man sie in geschlossenen Zustand nicht herausziehen kann, ohne dass man eigenes Haar mit ausreißt. Diese Clips sind nicht neu, davon gibt es ein reichhaltiges Angebot, aber bei den meisten im Handel erhältlichen Clips ist das Metall zu weich und deshalb halten sie nicht. Ich habe fast ein ganzes Jahr gesucht, bis ich die gewünschte Qualität hatte und konnte Produkte mit diesen Clips erstmalig dieses Jahr auf der „Orientale“ in Düsseldorf anbieten. Diese Clips kommen übrigens aus der Perückenindustrie, sie werden schon lange für Profi-Haarteile und  Perücken verwendet.

Haarteil aus Kunsthaar an 4 Kämmchenclips in nur 5 cm kurzem Haar. Schritt 1: Clips (immer 2 Stück nebeneinander) am Hinterkopf befestigen, Schritt 2: restliches Haar mit Tuch abdecken, wobei der Pony ruhig draußen bleiben darf, Schritt 3: Tuch mit Blümchen, Kauriclips, Federclips etc. verzieren
Du bist also eine Freundin des wandelbaren Haarschmuckes?

Natürlich, es ist doch toll wenn meine Kundinnen mit meinen Sachen kreativ umgehen! Die Bilder in meinem Onlineshop sind Vorschläge, wenn die Kundinnen die Sachen noch besser einsetzen können, ist das super! Denn eine Stylistin ist an mir nicht verloren gegangen, (lacht), die Kundinnen machen in der Regel noch viel schönere Frisuren mit meinen Haarteilen, als ich es hinbekommen würde.
„Zweckentfremdung“ ist vollkommen in Ordnung, man muss die Produkte nur richtig pflegen, dies meine ich insbesondere auf die Haarteile aus Kunsthaar bezogen. Ich liefere jedes Haarteil grundsätzlich mit Gebrauchs- und Pflegeanleitung und sprühe jedes Haarteil nach der Anfertigung auch mit einem Pflegespray ein. Ich lege es jeder Kundin ans Herz, die Pflegeanleitung zu beachten, denn es ist sehr schade, wenn Haarteile durch unachtsame Behandlung leiden. Da macht selbst das beste Kanekalon-Kunsthaar nicht lange mit, wenn es zum Beispiel nicht nach jedem Tragen sorgfältig ausgekämmt wird! Grundsätzlich sind die Berichte meiner Kundinnen positiv, was die Verwendung von Magic Tribal Hair Haarschmuck angeht, und nicht selten haben zufriedene Kundinnen mich inspiriert und zur Entstehung vieler neuer Produkte beigetragen!
Stylingidee 1 von Apsara Habiba: Einen 100 cm lange Zopf einmal um den Ansatz drumherum gedreht und mit Postichnadeln festgesteckt ergibt einen ganz neuen Look und bietet sogar noch Platz für ein paar bezaubernde Lilien
Stylingidee 2 von Apsara Habiba: Den gleichen Zopf einmal um sich selbst gedreht und mit einer langen Blütenhaar-spange festgesteckt ergibt wieder eine neue Frisur

Basar-Termine
Magic Tribal Hair
für die erste Jahreshälfte 2011:

27.-28.11.10, Duisburg, 18. Orientalisches Tanz-Festival Europas
03.-06.03.11, Düsseldorf, Tanzhaus NRW, Orientale
12.-13.03.11, Hannover, World of Orient
07.05.11, Stuttgart, OrientLE
27.-29.05.11, Hannover, 4. Internationales Tribalfestival
09.07.11, Nürnberg, Total Oriental