Startseite/Aktuelles
zurück zu Kostüme,
Schmuck, DIY
- 2 -
Grafik und Layout: Konstanze Winkler
zurück...
Photos: © M. Penners
Die Ideenwerkstatt MAGIC TRIBAL HAIR
Fast nichts ist unmöglich!
Vom Baukastensystem für Tribal Fusion Accessoires bis hin zur Maßanfertigung
Interview mit
Melanie Penners
Teil 2
Woher nimmst Du Deine Inspirationen?

Ja das frage ich mich manchmal selbst! (Lacht) Es ist wirklich schon vorgekommen, dass ich unter der Dusche stand, im Auto auf dem Weg zum Supermarkt war um den Kühlschrank aufzufüllen und eigentlich über nichts nachdachte. Der Kopf befand sich sozusagen im Leerlauf und plötzlich dann so ein Geistesblitz und ich hatte ein ganz kronkretes neues Produkt vor Augen! So sind zum Beispiel die neuen Tribalhaarreifen entstanden.

Häufig sind auch die Kostüme von ShaliSari eine Inspirationsquelle. Ulrike Hubers Schöpfungen sind einfach mit Abstand die phantasievollsten Kostüme in der Tribalszene und ich kann Farben und einzelne Elemente der Kostüme, wie zum Beispiel bestimmte Federn oder Bänder aufgreifen und so passende Accessoires herstellen. Ich habe wirklich großen Respekt vor dem, was sie macht, und es ist  ein großes Kompliment für mich, dass sie wiederum meine Accessoires schätzt. Wir inspirieren einander und das finde ich toll!

Aber nicht zuletzt muss man natürlich auch sagen, dass viele Inspirationen von Kundinnen kommen, die eine bestimmte Idee an mich heran tragen. Manchmal muss ich passen, eine anderes Mal dauert es eine Weile, bis ich die passende Umsetzung gefunden habe und manchmal ist schon während des Gespräches ein neues Produkt aus den Kundenwünschen und meinem Know-How entstanden, das ist auch sehr erfrischend! Man müsste nur zugleich auch die Kapazität haben, diese alle umzusetzen, hin und wieder wünsche ich mir noch ein paar Arme dazu, so 2 bis 4
Stück, wie sie so manche indische Gottheit besitzt, wären nicht schlecht! Aber es ist auch schon aus anderen Gründen vorgekommen, dass ich eine Idee lange mit mir herumgetragen habe, bis dann endlich ein Schuh, bzw. in einem speziellen Fall ein Gürtelclip draus wurde. Hier war das Problem nämlich, dass ich keine adäquate Befestigung finden konnte, also eine, die einfach ist, sehr gut hält und am besten auch noch multifunktional ist!
aus dem neuen Sortiment Haar(ige) Kunst, das Diadem aus Haarrosen
Was ist denn so ein Gürtelclip genau und inwiefern ist dieser multifunktional?

Ein Gürtelclip ist ein Clip, der, wie der Name schon sagt, am Gürtel befestigt wird. Ich benutze ausschließlich professionelle Clips, und so hält er am klassischen Tribalgürtel, an der neueren oft leichteren Variante dem Tribal Fusion Gürtel und natürlich an einfachen Gürteltüchern wie ich sie bei Magic Tribal Hair anbiete. Da die Clips ihren Halt durch eine starke Feder im Mechanismus bekommen, benötigen sie keine Zacken oder Zähnchen wie Krokodilhaarspangen und man zieht daher auch keine Fäden aus empfindlichen Stoffen.
Gürtelclips „Black Paradise“ auf einem schwarzen Spitzenröckchen getragen







Apsara Habiba mit Kauribommel-Gürtelclips an einem einfachen Gürteltuch
Sie haben auch einen stärkeren Halt als Krokodil- haarspangen, und da sie flacher gearbeitet sind, steht der Schmuck nicht so weit vom Gürtel oder vom Kopf ab. Denn der Clip wird besser vom Haarschmuck verdeckt als bei den dickeren, oft auch noch leicht gebogenen Krokodilhaarspangen. Man kann alle Gürtelclips auch in längerem, zusammengebundenen Haar befestigen, aus offenem Haar würden sie jedoch rausrutschen, da sie zu schwer sind. Hier und in kurzem Haar befestigt man sie an Haarbändern, Haartüchern und an den Basishaarreifen zum Kombitribalhaarreif, das sozusagen revolutionierte Modell des Tribalhaarreifs. Dieser hat an den Seiten „Hamsterbacken“, wie ich sie nenne, in die man die Clips einhaken kann, und von denen man sie natürlich auch wieder entfernen kann. So kann man die Gürtelclips nicht nur am Tribalgürtel, sondern auch ständig neu mit anderem Haarschmuck an einem Haarreifen kombinieren. Das ist dann nicht so statisch, als wenn man einen klassischen Tribalhaarreif hat, an dem alles fest dran ist, so dass man die Sachen eben nicht einzeln tragen kann. Wobei der klassische Tribalhaarreif jetzt nicht aus dem Programm genommen wird, den gibt es nach wie vor, denn er bietet schließlich den Vorteil, dass er schnell aufgesetzt ist und ist daher für viele Tänzerinnen, die oft Auftritte hintereinander haben, unentbehrlich.
So einfach werden Gürtelclips am Basishaarreif befestigt. Auch der Basishaarreif hat ein Stützband im Nacken, damit er beim Tanzen sicher sitzt.
Gürtelclips Red Passion Cameo an einem schwarzen, mit schwarzer Spitze überzogenem Basisharreif
Aber nochmal zurück zum Gürtel. Auch hier finde ich es interessant, eine Alternative zu komplett fertig gestalteten und somit wiederum statischen Tribalgürteln zu haben. Mit Gürtelclips wird ein einfaches Tuch oder Netzröckchen mit ein paar Handgriffen in ein farbenfrohes Schmuckstück verwandelt! Und dies ist wiederum eine Möglichkeit für diejenigen, die nicht nähen können oder nicht die Zeit und Muße dazu haben, dennoch kreativ an ihrem Kostüm zu arbeiten.
Und nicht zuletzt bedeutet das nicht nur gestalterische Freiheit, sondern auch die Möglichkeit, Accessoires für mehrere Kostüme zu verwenden. Nicht nur die Gürtelclips sind neu kombinierbar, sondern auch die Basis, das Gürteltuch.
mit dem man grundsätzlich nicht farblich gebunden ist, dann kann man diesen mit Gürtelclips farblich verzieren und so passend zu verschiede- nen Kostümen gestalten. Würde man die Bänder statt dessen fest nähen, so entstünde wieder das Problem, dass man farblich gebunden wäre.
v.l.n.r. Gürtelclips Polarlicht, New Gothic und Red Passion Cameo mit verschiedenen Netzröckchen, die nette Dame in der Mitte ist meine gute Freundin Nora Wolf, die mir auch hin und wieder auf Messen hilft, so wie hier auf der Orientale 2011
Gürteltuch als Haartuch mit 2 Gürtelclips Black Magic
Oder hat man zum Beispiel einen aufwendigen Gürtel aus afghanischen Schmuckelementen
Die Gürtelclips sind also eine Art Kostümerweiterung und entsprechen einem Baukastenprinzip?

Ganz genau. Darauf habe ich hingearbeitet, dass man multifunktionalen Schmuck hat, der mit bereits vorhandenen Kostümen und Kostümaccessoires kombiniert werden kann, aber ebenso mit einer Basis einen ganz neuen Schmuck ergeben kann. Diese Basis biete ich in Form von Gürteltüchern, Netzröckchen, Haartüchern, Haarbändern und den eben erwähnten Basishaarreifen im Magic Tribal Hair Onlineshop an. Meine Tücher habe ich übrigens alle selbst mit Textil-Echtfarbe gefärbt, da ich schlechte Erfahrungen mit Färbungen aus zum Beispiel Indien gemacht habe. Ich lege Wert auf Farbechtheit, so dass man ein weinrotes Gürteltuch auch zum Beispiel auf einem cremefarbenen Kostüm tragen kann, ohne befürchten zu müssen, dass man durch Schwitzen rosa Flecken bekommt.
Und getreu dem Baukastenprinzip lassen sich an allen Basissachen natürlich nicht nur die Gürtelclips von Magic Tribal Hair, sondern auch anderen Haarclips wie Federhaarclips, Blütenhaarclips etc. befestigen.
Bänderhaarteil Desdemona Glamour und der passende Gürtelclip mit 3 verschiedenen Verzierungen
Bei den Gürtelclips gibt es ja die gleichen Kollektionen, wie bei den Bänderhaarteilen, kann man diese beiden Artikel also passend im Set kaufen?

Genau so ist das gedacht und bei einem Setkauf gibt es auch Rabatt. Die Gürtelclips erfreuen sich einer zunehmenden Beliebtheit auch als Haarschmuck. Ganz werden sie aber das Bänderhaarteil vermutlich nicht ablösen, da so ein Gürtelclip natürlich nicht die Fülle eines Haarteils hat. Wer einen Akzent mit ein paar Bändern setzten möchte, ist mit einem Gürtelclip oder einem Bänderclip gut beraten. Wer etwas pompöseres haben möchte, sollte für die Haare das Bänderhaarteil nehmen. Bänderclips sind übrigens nicht mit Gürtelclips zu verwechseln, denn sie sind zugleich die Variante der Bänderhaarteile für kurzes Haar, die schon in 5 cm langem Haar sicher hält!
links: Apsara Habiba mit Bänderclips Vintage Passion als Haarschmuck
Bänderclips Dark Angel in kurzem Haar als Bänderhaarteil
Wie sieht es mit Kundenwünschen aus, inwiefern kannst Du diese berücksichtigen?

Die Kundin ist Königin. So lange die Qualität stimmt, gehe ich auf fast jeden Kundenwunsch ein. Ich schränke dies bewusst ein, da man nicht weiß, was noch alles in Zukunft an einen heran getragen wird! (Lacht) Nein, Spaß beiseite, es sind schon tolle Sachen passiert, wie man auch auf dem obersten Bild gut sehen kann. Das bin ich mit einer Maßanfertigung für eine Kundin, die 150 cm lange Haar hat und dazu einen Zopfhaarclip mit schwarz weißen Straußenfedern wünschte. Mein längstes Kunsthaar ist zwar nur 100 cm lang, aber bei diesen geflochtenen Zöpfchen gibt es Tricks, mit denen man sie theoretisch unendlich lang machen kann. Wobei 150 cm für mich schon mehr als genug wären, ich bin ja nur 165 cm groß! Daher habe ich es mir auch nicht nehmen lassen mit diesem Prachtstück ein Foto zu machen, bevor ich es verschickt habe!
Aber es gibt auch unerfüllbare Wünsche, meistens aus finanziellen Gründen. Hin und wieder vergessen meine Kundinnen, wahrscheinlich im Überschwang der Phantasie, dass Magic Tribal Hair kein Zeitvertreib sondern Arbeit ist, auch wenn mir diese Arbeit sehr viel Spaß macht. Ich kann niemandem ein Gürteltuch in seiner Lieblingsfarbe herstellen, weil das einfach zu aufwendig wäre. Da gibt es nur die Tücher, die da sind. Ich kann auch keine Bestellungen entgegen nehmen, wo sich jemand aus den Materialien von verschiedensten Produkten ein neues zusammen stellt. Das ist einfach zu aufwendig. Eine Ausnahme ist natürlich, wenn eine komplette Gruppe so etwas bestellt, da man die Neukreation dann nicht nur einmal, sondern direkt 7 mal oder öfter anfertigt.
Was aber durchaus auch bei einem einzelnen Exemplar geht, ist, wenn man zum Beispiel einen schwarz-roten Federhaarclip aus meinem Angebot gerne genauso hätte, nur statt den roten Federn türkisfarbene möchte. Solche Änderungen mache ich auch selbstverständlich ohne Aufpreis. Oder wenn man zum Beispiel einen klassischen Tribalhaarreif aus meinem Angebot möchte, der aber etwas weniger üppig als der angebotene ausfallen soll, dann ist das eine unkomplizierte Änderung, und der weniger üppige Haarreif kostet somit natürlich auch weniger.
Und zum Beispiel bei den Haarteilen aus Zöpfen sind eigene Wünsche sowieso gefragt. Hier muss man nicht nur wie bei allen Anfertigungen aus Kunsthaar die gewünschte Farbe bestimmen, sondern auch die Farbe der Zierelemente, wenn zum Beispiel wie beim Modell Magierin Straußenfedern verarbeitet werden sollen - denn diese gibt es ja auch in einer Fülle von Farben.
Federhaarclip "Red Poison" mit roten auf schwarzen Federn und "Dark Ocean", der auf Kundenwunsch entstanden ist.
Links klassischer Tribalhaarreif Red Passion mit mehr und rechts mit weniger Bändern.
Haarteile aus Zöpfen, Modell Magierin mit Straußenfedern und Kauris oder Zimbeln, werden immer auf Kundenwunsch maßgefertigt: Die Kundin bestimmt die Haarfarbe und die Farbe der Straußenfedern.

Messe- und Basartermine 2011:

27.-29.05.11
Hannover, 4. Internationales Tribalfestival

09.07.11
Nürnberg, Total Oriental

29.07.11
Westerwald, Tribal D.A.CH Verein
Bazar zur Show „Colors of Tribal“

17.09.11
Köln, Art Oriental Festival

22.-23.10.11
Augsburg, Orient Magazin Festival

28.-29.10.11
Offenburg, 2. Oberrheinisches Tribalfestival

26.-27.11.10
Duisburg, 19. Orientalisches Tanz-Festival Europas

Es gibt also Produkte, die es wirklich nur so gibt wie sie im Onlineshop abgebildet sind, aber auch welche, die gezielt nach Wünschen angefertigt werden. Grundsätzlich ist das im Onlineshop auch an den entsprechenden Stellen vermerkt und wer unsicher ist, darf mich immer gerne fragen – telefonisch, am Messestand und per E-Mail!
homepage: www.magic-tribal-hair.com