Startseite/Aktuelles
Zurück zu Kostüme,
Schmuck, DIY
weiter...
- 2 -
zurück...
von

SHALIMAR TANZT IM GÖTTERHIMMEL

GESPRÄCH mit ULRIKE HUBER

- von Marcel Bieger

Wie ging es dann los mit ShaliSari?

Stoffe hatte ich ja noch genug auf Lager, und so bin ich auf die Idee gekommen, alte Saris zu verarbeiten. Ich kann gar nicht sagen, wann und wie genau das entstanden ist. Es wurde wild gemixt mit allen Materialien, die mir in die Finger kamen – das konnten auch Blumen sein. Bis heute habe ich es so gehalten, und das betreibe ich nun im 3. Messe-Turnus und bin guter Dinge, daß es immer besser läuft. Dank der Messen bekomme ich ein enormes Feedback, so daß ich unbedingt neue Räumlichkeiten finden mußte und im Mai umgezogen bin. Der neue Laden liegt hier in Augsburg sehr zentral, direkt beim Hotelturm und der Kongreßhalle (vom Bahnhof drei Minuten zu Fuß). Man kann mich also leicht finden und direkt vor der Tür parken. Das scheint sich herumzusprechen, denn mittlerweile kommen mich Kunden von überall besuchen, aus der Schweiz, aus Frankfurt, aus Altötting, aus München, und ich kann natürlich nur hoffen, dass das so bleibt und es immer mehr werden (lacht).

Wo kommt der Name her?

„ShaliSari“ setzt sich aus zwei Wörtern zusammen. Sari ist klar, das indische Tuch, und Shali stammt aus der Mythologie. Zu letzterem gibt es auch eine Geschichte: Einmal, auf einem Mittelaltermarkt, fing es furchtbar an zu regnen, und da habe ich schnell Unterschlupf gesucht. Der Zufall führte mich ins Zelt einer Wahrsagerin, die Schmuck verkaufte. Die erzählte mir, während es draußen aus Eimern schüttete, die Geschichte von der Zigeunerin Shalimar: Zu jener Zeit war es den Menschen nicht erlaubt, Einlaß in den Götterhimmel zu erlangen. Shalimar nun wollte unbedingt den Himmel sehen und hat all ihren Schmuck, ihre Glöckchen und überhaupt alles, was sie besaß, angelegt. Sie fing an zu tanzen und tanzte so wunderbar, daß es die Götter bezauberte. Und der Obergott lud sie schließlich in den Himmel ein, wo sie dann alles sehen durfte und immer wieder für die Götter tanzte. – Diese Geschichte und die unglaubliche Atmosphäre in dem Zelt sind mir nie mehr aus dem Sinn gegangen. Und als ich dann nach einem Namen für meinen Laden gesucht habe, war mir zuerst klar, daß „Sari“ unbedingt hineingehört, weil ich ja viel mit Saris arbeite. Und dann fiel mir die Geschichte von der Zigeunerin Shalimar wieder ein, und irgendwann war „ShaliSari“ geboren. Der Name hat mir sofort gut gefallen, und ich habe mir gesagt, den nehme ich, den kann sich jeder merken.

Bei Dir ist alles Handarbeit?

Wenn Frauen zu mir in den Laden kommen und eines meiner Produkte anprobieren, kaufen sie es in der Regel auch, und (lacht) dann werden sie Wiederholungstäter. Die Stücke sind alle maßgeschneidert und von mir hergestellt. Ich nähe hier Tag und Nacht, und das ist wirklich deutsche Handarbeit. Sämtliche Produkte sind sehr bequem, und alle Teile passen zueinander. Wenn man sich beispielsweise ein fünfteiliges Ensemble gekauft hat, kann man mit einem sechsten, das man gegen eines der fünf ersten austauscht, immer wieder neue Kombinationen herstellen. Man kann sie selber mixen, denn alles hier gehört zu einem Baukastensystem. Mit anderen Worten, „ShaliSari“-Artikel sind ein Schichten- und Lagen-Look, bei dem man selbst kreativ werden kann und soll, mit dem man spielen und experimentieren kann. Selbstredend sind alle Stücke hochwertig verarbeitet, denn darauf lege ich größten Wert.   

Im Accessoire-Bereich führe ich viel Handgefertigtes, zum Beispiel Haarbänder, Armstulpen, Kopfschmuck will ich jetzt noch machen, Gürtel sind natürlich dabei. Also alles, was nicht zugekaufte Artikel sind. Mit zugekauft meine ich zum Beispiel den klassischen Tribalschmuck, wie ihn die Firma Shaila in Würzburg anbietet. Den hat eben Sie im Angebot. Ich habe alles, bei dem es um Handarbeit geht, was man herstellen kann. Solche Accessoires verkaufe ich. Und das fertige ich auch alles selbst an. Ab und zu hilft mir meine Schwester dabei. Lediglich Pluderhosen kaufe ich zu, die lasse ich in Indien anfertigen. Die kann ich für 29.- Euro nicht selber herstellen.

MEIN REICH ... "TRIBALDIOOOOOOOOOOOH"!!!!!!!!!!!! Herzlich Willkommen!