Startseite/Aktuelles
Zurück zu Kostüme,
Schmuck, DIY
weiter...
- 3 -
zurück...
von

SHALIMAR TANZT IM GÖTTERHIMMEL

GESPRÄCH mit ULRIKE HUBER

- von Marcel Bieger

Wie teuer oder preisgünstig wird ein Besuch oder eine Bestellung bei Dir?

Wenn man sich bei mir ein schönes Outfit zusammenstellt, kommt man auf 250.- bis 300.- EURO, da hat man dann aber auch wirklich etwas Gutes. Je nachdem, was man sich zusammenstellt, kann man auch auf mehr kommen, aber für 350.- EURO hat man schon den Luxusliner. Wenn jemand kommt und sich bei mir ein ganzes Outfit gönnen möchte, mache ich natürlich auch einen Festpreis. Dafür, daß alles Handarbeit ist, sind solche Preise eigentlich akzeptabel. Und Umtauschaktionen oder Reklamationen habe ich eigentlich noch keine gehabt. Deswegen habe ich mich mit diesem Thema auch nie auseinandersetzen müssen. Aber wenn irgend etwas ist, kann man natürlich immer wieder gern zu mir kommen. Umtausch ist selbstredend immer möglich. Ich schicke Kunden auch schon einmal etwas zur Auswahl, und meistens wollen sie es dann doch behalten.

Wie funktioniert das ShaliSari-System?

Ich habe im Internet meine Modelle stehen – die Abbildungen werden laufend ergänzt -, man notiert sich die Nummern der Modelle, die einem gefallen. Auf meiner Homepage gibt es dann noch eine Rubrik „MesseDeinMaß“. Da gibt der Kunde dann seine ganzen Körpermaße, die Konfektionsgröße, sowie eine Typbeschreibung ein, so daß ich mir eine genaue Vorstellung von der jeweiligen Person machen kann. Per E-mail kommen diese Daten dann auf mein „Outlook“, so daß  ich mit dem Kunden Kontakt aufnehmen kann. So kann ich, sagen wir, zu 99 % der Kundin das geben oder liefern, was am besten zu ihr paßt. Das erklärt sicher auch, warum ich in drei Jahren noch keine einzige Reklamation und keinen einzigen Umtausch hatte. Bislang hat es den Kunden immer total gut gefallen, sowohl von der Farbe wie auch von allem anderen.

Wenn Du alles in Handarbeit anfertigst, kommt es doch sicher auch zu Abweichungen, oder?

Wenn die Teile, die ich im Internet habe, nachproduziert werden müssen, werden sie allerdings kreativ nachgearbeitet. Mit anderen Worten, es ist nie eins zu eins das gleiche Stück, aber meistens ist es dann noch schöner, wie bei handgewebten Teppichen. So mutig muß der ShaliSari-Kunde sein, daß es bei Nachproduktionen zu kleinen Änderungen kommen kann. Meistens habe ich die Zutaten ja noch. (lacht). Wenn ich natürlich die Sachen noch auf Lager habe, wird zuerst davon genommen. In der Regel habe ich Lieferzeiten von zwei bis drei Wochen. Anfangs ging es langsamer, als ich umgezogen bin ist eben manchmal etwas liegengeblieben, oder wie jetzt in der Messe-Saison kann es auch schon mal etwas dauern. Wenn ich zum Beispiel für eine Messe produziere und die Maschinen auf Weiß eingestellt sind, kann es bis zu einer Woche länger dauern, wenn jemand dann etwas in Lila bestellt. In solchen Fällen bekommt der Kunde dann aber per E-Mail Bescheid und erfährt auch, wie lange es sich noch verzögern kann. Bislang hat jeder dafür Verständnis gehabt. Sollte eine Kundin dann doch mal richtig lange warten müssen, entschädige ich sie mit einem Bonus-Teil oder so. Ich kann nur noch einmal betonen, daß ich das alles hier allein mache, und wenn die Kunden wissen, daß ich allein bin, bringen sie auch eher Verständnis für etwas längere Lieferzeiten auf.

Auswärtige Kundinnen bekommen natürlich auch Getränke oder einen kleinen Imbiß angeboten. Sie müssen sich nur vorher anmelden, denn immer habe ich den Kühlschrank nicht voll.

Ich bin froh, wenn ich ein Feedback bekomme. Alle Modelle werden von mir selbst im Tanz getestet. Aber wenn dann eine Kundin zu mir hereinkommt und dieses Modell anprobiert, ist mir das natürlich noch lieber. Denn dann kann ich sofort sehen, ob mir etwas gut gelungen ist, und ich bekomme von so etwas auch immer wieder neue Ideen. Vielleicht sind viele meiner Sachen deswegen auch alltagstauglich. Man muß das Kostüm nicht nur auf der Bühne tragen, man kann es komplett oder auch nur in Teilen auch im Alltag tragen. Wenn man sich damit zeigt, ist das fast schon so etwas wie Lebensphilosophie. Ich persönlich trage ShaliSari auch zu jeder Gelegenheit. Warum auch nicht, dafür sind die Sachen viel zu schön. Eine Sarischürze sieht toll aus über einer Jeans.

Aber man kann doch auch in deinem Laden einkaufen?

Ich besuche eigentlich alle großen Messen in Deutschland. Aber mir ist es natürlich auch sehr lieb, wenn die Leute hierher in meinen Laden kommen und sich etwas vor Ort aussuchen. Ich meine, sie haben dann auch die Möglichkeit, stundenlang zu stöbern und anzuprobieren. Ich habe hier elf riesige Kleiderständer, es ist richtig viel Ware da, und es wird in den kommenden Wochen noch mehr, weil ich richtig viel für die Messen produziere. Ich stelle fortlaufend her, und jede Woche sind bestimmt sieben bis acht neue Teile im Laden. Und damit meine ich das ganze Jahr hindurch. Die Sommerzeit (die messefreie Zeit) nutze ich, um neue Modelle zu entwickeln, neue Sachen auszuprobieren und die Kollektionen zu bereinigen.

ALARM!!! Erwischt... Mein Atelier - Das Chaos kurz vor der Messe - so bin ich einfach!
aus der neuesten Kollektion: White Gothic mit Ruffy Duffy Pants und "Jugendstil-Mantarock"
Die "MesseDeinMaß"- Seite auf meiner Homepage