Startseite/Aktuelles
Zurück zu Kostüme,
Schmuck, DIY
weiter...
- 4 -
zurück...
von

SHALIMAR TANZT IM GÖTTERHIMMEL

GESPRÄCH mit ULRIKE HUBER

- von Marcel Bieger

Welche Artikel laufen bei Dir besonders gut?

Ich bin jetzt spezialisiert auf Überröckchen, Schürzen und solche Sachen. Und meine BHs werden auch immer wichtiger. Ich will da jetzt mehr auf den „Burlesque Stil“ eingehen. Korsagen kommen dazu, und im Moment arbeite ich ausschließlich mit Spitze und Ruffles. Ich bin da schon etwas auf die Entwicklungen in den USA fixiert. Im Moment arbeite ich zu 80 % mit Schwarz, so in Richtung Gothic oder Nosferatu, alles, was ich „halbtot“ nenne (lacht). Diese „schwarze Serie“ gelingt mir immer besser. Ich hatte da anfangs etwas gezögert, weil ich schwarz selbst nicht gut tragen kann, aber dieser Kontrast von Schwarz und Weiß hatte es mir bald angetan.

hier wird "geruffelt", im Hintergrund die Ruffy Duffy pants "Schlange"
BlackGothic
"Ruffy Duffy" Pants mit "ClinkyPinky"-Tuch

Auf welche Produkte bist Du besonders stolz?

Also in Fischach, dem „Orient Festival“ vom 6.11. bis 8.11.2009, stelle ich meine neueste Kollektionslinie vor, eine Schlangenkollektion in Oliv und Creme, die wird ganz edel, da werde ich auch Seide und alte Jugendstilvorhänge mit einsetzen. Dazu kommen die „Clinky Pinky“-Tücher, die werden mein Highlight auf der Messe, da bin ich ganz besonders stolz drauf. Die Clinky Pinky-Tücher werden eine Revolution auslösen. Diese Tücher sind aus Spitze, und es gibt sie in Schwarz, in Creme, in Weiß, und in Braun. Ich habe bereits 25 von ihnen fertig. Da sind Ketten dran. Von der Form her geht es in Richtung oberes Bindeteil bei den Melodia-Hosen. Bänder hängen daran, und, ach, am besten sieht man sich das auf dem Photo an.

Gibt es etwas, das Du gar nicht machen würdest?

Also wenn jemand etwas angefertigt haben möchte, an dem sein Herz hängt, dann erfülle ich ihm das auch, und zwar gleich, wenn nicht gerade Hochsaison herrscht. Ich entwerfe auf Wunsch auch Neu-Kreationen, wenn man mir das sagt, ist das kein Problem. Ich würde auch sehr gerne einmal mit Latex, Lack und ähnlichen Materialien experimentieren. Da habe ich überhaupt keine Probleme mit. Bei ShaliSari darf es sehr sexy sein, so lange es ästhetisch bleibt.

Wie wird die Mode in fünf Jahren aussehen?  

Ich glaube, daß sich Vintage/Burlesque, vielleicht auch ein bisschen Sado-Maso-Mode weiter in der Szene entfalten werden. Aber ich würde mir wünschen, daß Mongolei und Tibet mehr in Mode kommen. Auch das alte China käme in Betracht. Da würde ich gern mal eine Reise hinmachen, um die endgültigen Inspirationen zu bekommen. Aber das ist Zukunftsmusik. Hier in Deutschland werden wir erstmal Vintage/Burlesque und Gothic mit Korsagen und dergleichen erleben, viel mit Spitze und so. Diese Sachen sind noch lange nicht ausgereizt. Also, da sehe ich ganz viel Potential, und was noch besser ist, es macht mir auch wahnsinnig Spaß, mit solchen Materialien zu arbeiten. Aber wie gesagt, Tibet und Mongolei, oder die alten Skythenkönige in der Steppe, von denen man in Südrussland so viele Gräber gefunden hat, die wären interessant. Die hatten so unglaublich tollen Schmuck, und wahre Mengen davon. Ich bin früher so viel herumgereist, aber jetzt mit der Selbständigkeit und dem Laden geht das nicht mehr (Seufz!)

Und bestimmte Materialien dürfen einfach nicht miteinander gemixt werden, sie wirken kitschig. Nach meiner Philosophie soll die Frau schöner gemacht werden, und es muß typgerecht gearbeitet werden. Die ShaliSari Kundin soll sich in ihrem Outfit immer wohlfühlen können...
die Ruffy Duffy pants aus der Schlangenkollektion
voilà, meine "Clinky Pinky" Tücher - gibts in den Farben schwarz, creme, weiß/schwarz und braun momentan... für 49,- Euro