Startseite/Aktuelles
zurück zu Kostüme,
Schmuck, DIY
- 2 -
Grafik und Layout: Konstanze Winkler
zurück...
TRAUMSCHÖNE TANZMODE
Interview mit
Susanne Hilse
von
„Bellydance Dreams“

von Marcel Bieger

Garantierst du den Kundinnen, daß sie Einzelstücke erhalten?

Ich sage ihnen von vornherein, ob es sich bei dem gewünschten Modell um ein absolutes Einzelstück handelt oder ein Design, was ich mehrmals in verschiedenen Varianten anfertige. Ich kaufe Stoffe nicht in großen Mengen ein, eben weil ich entweder Unikate bzw. Modelle in sehr geringen Stückzahlen anbiete. Und auch dann ist keines der Modelle zu 100% gleich, da ich durch Farb-/Bestickungs-/Stoffabänderungen in der Lage bin, den Gesamteindruck des Kostüms komplett zu verändern. Eine Kundin wollte ein vorhandenes Schnitt-Modell in einer andere Spitze und Bestickung haben und diese Änderungswünsche habe ich mit neuen Ideen u. Inspirationen umgesetzt und somit ein komplett neues Einzelstück geschaffen. Im gehobenen Bereich ist es wichtig, eine Exklusivität zu wahren.

Wenn eine Kundin ein absolutes Einzelstück wünscht, dann garantiere ich ihr, dass ich kein weiteres als Kopie mehr anfertigen werde. Wenn irgendein Nachahmer genau dieses Modell nachschneidert, kann ich darauf verständlicherweise leider keinen Einfluß nehmen.

Ich  telefoniere  bei Neuentwürfen persönlich mit der Kundin, um Ihre Wünsche, Ideen und Vorstellungen abzustimmen und diese im Designentwurf einzubeziehen. Somit bin ich in der Lage, einen individuellen, kundenorientierten Service zu gewährleisten. Ich stelle auf Messen immer wieder fest, daß die Leute dort nicht so skeptisch sind wie beim Onlinehandel. Deshalb ist es für mich sehr wichtig auf den Messen präsent zu sein, damit sich die Kundinnen auch vor Ort von meiner Ware überzeugen können.
Auf welchen Messen/Basaren warst du schon, und wo willst du noch hin?

Von den großen Veranstaltungen in Deutschland war ich bei Leyla Jouvana auf dem Contest in Duisburg, auf Asmahans World of Orient in Hannover, und nun mit meiner bereits zweiten erfolgreichen Moden-show bei Reyhan auf der Orienta in Frankfurt/M. Das eine ergibt sich aus dem anderen, und in der Szene kennt jeder jeden. Ich veranstalte gern Modenschauen, habe sehr gute Erfahrungen damit gemacht, da ein angezogenes Kostüm am Körper einer Tänzerin viel mehr Ausstrahlung hat, als eines auf dem Kleiderbügel, inbesondere wenn es sich um ausgefallene Modelle wie z.B. mit einer Leggings oder bestickten Bauchbereich handelt. Von der Modenschau auf der Messe in Hannover habe ich ein Video in meinem Shop und bei You Tube eingestellt, und auch das Video der Orienta Modenshow ist bereits online bei You Tube (Link: www.youtube.com/watch?v=BTILhMc2AW0)

Die Modenschau von "bellydance dreams" auf der "World of Orient"
"Yellow Elegance", aus der neuen Kollektion
Wir haben deine Modenschau in Hannover gesehen, es war deine erste, nicht wahr?

Die Idee dazu stammt eigentlich von der Veranstalterin Asmahan el Zein. Als ich mich um einen Platz bei ihrer Messe beworben habe, hat sie sich meine Homepage angeschaut und mir vorgeschlagen, nicht nur einen Stand aufzubauen, sondern auch eine Modenschau durchzuführen. Und das Angebot habe ich gern angenommen. Ich habe dort eigene Entwürfe und die brasilianischen Stücke vorgeführt. Die Models waren Tänzerinnen oder Tanzschülerinnen. Einige kannte ich persönlich aus meiner aktiven Tanzzeit. Die Tänzerin Iskanda aus Krefeld ist mit drei Schülerinnen gekommen und Asmahan hat mir auch noch ein paar Tänzerinnen vermittelt, somit hatte ich neunzehn Modells zusammen. Mir war wichtig, für unterschiedliche Konfektionsgrößen und Altersklassen, Damen zu finden, die meine Kostüme präsentieren, denn ich will für alle etwas anbieten. Auf einer Messe wird wenig in den oberen Größen angeboten. Es gibt aber auch Tänzerinnen die nicht die Konfektionsgröße 36-40 tragen, und auch diese haben den Anspruch, ein ausgefallenes Kostüm zu besitzen. Ich biete die Möglichkeit meine Kostüme in jeder Größe, ob BH oder Konfektionsgröße anfertigen zu lassen.

Was müßte ein Mädel tun, um sich bei dir als Model zu bewerben?

Ein Photo einsenden ist schon mal Grundvoraussetzung, damit ich mir einen ersten Grundeindruck verschaffen kann. Um zu wissen, welches Kostüm für sie hinsichtlich Design und Farbe in Fragen kommen könnte. Dann muß ich noch wissen, was die betreffende Frau für eine Körbchen-, für eine Körper- und für eine Konfektionsgröße hat.

Ich bin sehr stolz auf die Teilnehmerinnen der WoO und der Orienta Modenshow, dass alles so toll geklappt hat und ich möchte an dieser Stelle nochmal  „Danke“ sagen!

Gibt es irgend etwas, das du nicht machen würdest?

Ich selbst habe nur klassischen OT getanzt, aber nicht, weil ich modernere Sachen nicht mag, es war leider nur keine weitere freie Zeit für anderes wie z.B. Tribal Fusion vorhanden. Deswegen lasse ich mich jetzt bei meinem Shop von meinen Ideen treiben, aber verbanne keine, bloß weil sie in eine Richtung geht, die ich noch nie gemacht habe. Das eigene Tanzen habe ich aus zeitlichen Gründen aufgeben müssen. Manchmal muß man im Leben  Entscheidungen treffen, und meine lautet: Andere schön auszustatten, damit sie nicht „ausschließlich“ durch den Tanz beeindrucken. Meine Kostüme sollen Eyecatcher sein, die die tänzerische Darbietung positiv unterstreichen. Individuelle Schöpfungen sind doch etwas viel Wertvolleres, als immer wieder das Gleiche anzubieten. Die Sachen, die ich anfertige, müssen mir auch selbst gefallen. Was natürlich nicht heißt, daß ich keine Änderungswünsche von Kundinnen erfülle. Ein ausgefallenes Kostüm wurde auf der WoO  von einer Kundin anprobiert und nicht nur ich war begeistert, als sie aus der Kabine kam. So ein Hingucker zieht weitere Interessenten an. Wünscht sich das nicht schließlich jede Tänzerin, von möglichst vielen für ihre tänzerische Darbietung bewundert zu werden und das in einem extravaganten Kostüm zu unterstreichen?

Mariam Ala-Rashi im wunderschönen
"White Loveliness", ein Einzelstück!
Neben den schönen OT-Kostümen versuchst du dich auch im Vintage und neuerdings im Steampunk.

Ja, ich habe unter anderem ein paar exklusive Komplett-Kostüme im Online- Shop, aber meinen Schwerpunkt jetzt auf diesen Bereich zu konzentrieren, ist nicht meine Intention. Mir erscheint es nicht sinnvoll, in diesem Bereich in Konkurrenz treten zu wollen. Mein Hauptaugenmerk richtet sich momentan mehr auf die klassischen Kostüme. Da aber seit einiger Zeit eine Rückbesinnung auf den klassischen OT stattfindet, kann ich mir durchaus vorstellen, mit meiner BdD Linie weiteres Interesse bei den Tribal- und Fusion-Tänzerinnen zu wecken. Vielleicht gibt es auch in Deutschland Tribal Fusion Tänzerinnen, die eine Pionierrolle übernehmen möchten und mal ganz neue Kostümtrends setzen und diese gemeinsam mit mir verwirklichen wollen? Fusion muß ja auch nicht nur im musikalischen oder tänzerischen Bereich stattfinden, auch bei der Bekleidung kann es durchaus reizvoll sein, was ganz anderes, neues auszuprobieren und somit neue Trends zu setzen.


Das sehen wir auch so.

links das Modell "Black Rose", ebenfalls aus der neuen Kollektion
"Gold Cleopatra"

"bellydance dreams"
Messetermine

20.11.2010 - Contest, Leyla Jouvanas 18. Orient. Festival Europas, Duisburg
27. – 28.11.2010 - Messe, Leyla Jouvanas 18. Orient. Festival Europas, Duisburg
11. – 13.03.2011 - World of Orient, Hannover

... und hier geht's zum online-shop von Susanne Hilse:

www.bellydance-dreams.de

Photos © Detlef Hilse