Startseite/Aktuelles
zurück zu Showberichte
TRIBAL-BOOM IM LÄNDLE -
EIN FESTIVAL ETABLIERT SICH

Das 2. Oberrheinische Tribal Festival Offenburg
28. – 30. Oktober 2011

von Konstanze Winkler

Photos © Konstanze Winkler
Wer hätte das gedacht? Im vormals tribal-armen Südwesten Deutschlands scheint tatsächlich eine neue Tribal-Hochburg zu entstehen. Zu verdanken ist das zum großen Teil der Veranstalterin des „Oberrheinischen“, Claudia Dufner, die mit Ihrem 2. Festival wieder phantastische US-Stars, regionale Tribal-Größen und hochtalentierten Tanz-Nachwuchs aus dem In- und umliegenden Ausland präsentierte. Dabei war Claudia das Glück erneut hold. Andere kämpfen darum, ihre Lieblingsstars zu engagieren, Claudia springen die dicken Fische freiwillig ins Boot! So hat sie uns erzählt, daß sie fast niemanden von sich aus ansprechen und engagieren mußte, weil sich so gut wie alle Künstlerinnen selbst bei ihr um einen Auftritt beworben haben. Das spricht für den Erfolg und die tolle Festival-Stimmung, die hier bereits im vergangenen Jahr herrschte. Ja, da kommt frau gerne wieder! Und es war ja auch wieder toll, nein, besser!

Das allersehenswerte Festival-Programm bestand aus einer „Open-Stage“ mit phantastischen Nachwuchskünstlern am Freitag und der großartigen Showgala mit den bereits bekannten und beliebten Stars der Tribal-Szene am Samstagabend. Beginnen wir mit dem Bericht über die ...

„Open-Stage“-Show am Freitag

Begrüßt werden wir herzlich von der etwas aufgeregten und vorfreudigen Veranstalterin Claudia Dufner und ihrer Tochter Zarah Allegra, welche auch die Moderation des Abends übernimmt.

Die Show eröffnen Nuri und seine Trommelgruppe Yeleili. Das Anheizen der Stimmung im Saal gelingt ihnen mit einem wahren Darbuka-Trommelfeuer. Nuri singt, und zwischendrin gibt es auch leisere Töne, er spielt eine verträumte Weise auf der Oud.

Dem folgt ein wundervoll sinnlicher Tribal Fusion von Inga „Salome“ Petermann. Ein Raunen geht durch den Saal, als Inga die Bühne betritt, mit ihrem wunderschönen Kostüm, auch ihr Tanz ist atemberaubend, und sie erhält großen Applaus. Diese talentierte junge Dame wird uns sicherlich noch öfter begegnen.

Weiter geht’s mit Amanda Märkli aus der Schweiz. Sie tanzt einen eleganten und melancholisch-entrückten Vintage Fusion zu klassischer Musik. Ihren Namen wird man sich für die Zukunft merken müssen. 

Die Schweiz ist nicht fern von Offenburg, so ist es kein Wunder, die Eidgenossen hier einmal öfter präsentiert zu sehen. Moana bedient die musikalisch härtere Abteilung. Sie tanzt orientalisch angehaucht zu Hardrock.

Und noch einmal die Schweiz! Anamaria tanzt ihr Bühnendebut. Und wie süß sie das macht! Schnell fliegen ihr die Herzen des Publikums zu für ihren flotten Balkan-Fusion.

Es geht nach Frankreich. Die Gruppe Parfum Tribal zeigt uns, daß man auch in Paris improvisierten Tribal tanzen kann und überraschen mit einem wundervollen, waschechten ATS-Tribal, der beim Publikum sehr gut ankommt, denn es gibt großen Applaus für die Französinnen.
Das nächste Anrainerland, Österreich: Sylvia Sophia Assmann, bekannt als Mitgründerin und Veranstalterin der ODDA (Oriental Dancing Days, Austria), Landesvertretung des Tribal D.A.CH.-Vereins e.V. und Stammesmutter der „Baubo Vibes“, präsentiert sich heute in einem ganz anderen Genre, dem Drehtanz. Und wie schön sie diesen tanzt! Es wird still im Saal vor leiser Andacht, gefolgt von brandendem Applaus!

Nun wird wieder perkussioniert. Wir sehen Stephan mit großer Rahmentrommel. Eigentlich sehen wir ihn nicht, weil er sich zunächst hinter dem Fell seines Instruments versteckt hält, aber dann beim gemeinsamen Musizieren mit Nuri erfahren wir auch, wie Stephan ausschaut. Die beiden geben ein Feuerwerk ihrer Trommel-Improvisationskunst zum Besten.

Indisch mit Ida, könnte man es kurz zusammenfassen. Ein Bollywood-Solo vom Feinsten, mit viel Schwung und Fröhlichkeit, präsentiert uns Ida Mahin. Sie ist auch die Leiterin der Gruppe Ereshkigal, die wir später auch noch zu sehen bekommen.
Als nächstes betritt Cristina Zegarra die Bühne. Sie tanzt an diesem Abend einen beeindruckenden Tribal-Fusion mit Ballett- und Modern Dance Elementen. Immer wieder faszinierend sind ihre schönen Drehungen und eleganten Posen. Cristina gehört zu den besten Newcomern des Jahres, und sie werden wir künftig noch auf vielen Bühnen zu sehen bekommen.

Claudia Bachmann gehört zum Stamm „Maranea“, der auch vom Oberrhein stammt, genauer gesagt aus Freiburg. Heute Abend sehen wir sie mit einem tribalig getanzten hübschen Vintage-Fusion-Solo.
Jetzt kommen Ereshkigal, die Gruppe von Ida Mahin aus Augsburg. Wie schon bei Ida bleibt es indisch, die 5 hübschen Mädels tanzen einen bunten und quirligen Bollywood-Tanz, sehr synchron, sehr anmutig und von ansteckender Fröhlichkeit. Die kreativen jungen Damen von Ereshkigal haben aber noch mehr als Bollywood auf der Pfanne und sind uns Hagallas auch schon in Hannover positiv aufgefallen. Diesen Karriereweg begleiten und beobachten wir gern.
Den Abschluß tanzen die Lokalmatadorinnen Ashira, die Tribal-Gruppe aus Villingen-Schwenningen. Die Trommelgruppe Yeleili, diesmal nur mit halber Besetzung, weil die andere Hälfte zu den Tänzerinnen von Ashira gehört, spielt auf zum Trommelsolo und wir sehen eine 1A getanzte Tribal-Improvisation mit schönen Wechseln und tollen Kombinationen.
Das Finale schließt sich direkt an, Nuri und seine Damen trommeln, was das Zeug hält, und nach einer kurzen Rede der glücklichen und zufriedenen Veranstalterin, Claudia Dufner, stürmt noch einmal das ganze Tribal-Volk die Bühne zum gemeinsamen Tanz. Was für ein Anblick, was für eine schöne Energie, was für ein phantastischer Ausklang für diesen tollen Tribal Abend!
weiter zum Show-Samstag...
Nuri und seine Trommlegruppe Yeleili
Claudia Dufner und ihre...
... Tochter Zarah Allegra
Inga "Salome" Petermann
Amanda Märkli
Moana
Anamaria
Pafum Tribal
oben: Stephan und Nuri
links: Sylvia Sophia
Cristina Zegarra
Claudia Bachmann
Ida Mahin
Ereshkigal
Ashira
links: Das große Showfinale