Startseite/Aktuelles
zurück zu
Showberichte
Vorhin hatten wir Danielo von BDE, nun beehrt uns die Chefin persönlich: Jillina. Da Tribal und dergleichen nicht ihre Sache sind, schenkt sie uns einen OT-Fusion mit Schmetterling-Isis-Flügeln. - Die Dänin Dud Muurmand ist gern gesehener Gast auf dem Tribal Festival in Hannover, verrückte Ideen sind ihr Markenzeichen, und sie hat schon Vintage oder „burlesque“ getanzt, als andere noch nichts mit dem Begriff anfangen konnten.
zurück zu Teil 1 ...
Photos © Konstanze Winkler
Grafik/WebDesign: Konstanze Winkler
Jillina
Elianas Gruppe „Liquid Lemon“ hatten wir vorhin, nun tritt die Deutsch-Russin solo auf, und alles lehnt sich zurück, um nichts zu verpassen. Diesmal hat sie sich wieder für ein klassisches Stück entschieden, das sie verrockt und mit der ihr eigenen Eleganz vorträgt.

Maskengesichter trägt das Duo Kamikatze am Hinterkopf, dreht uns somit den Rücken zu und tanzt hübsche und synchrone Figuren und Gesten. – Josefine Wandel hat sich der indischen Kultur verschrieben und führt uns mit vergoldetem Gesicht ihre Interpretation vom Ende des goldenen Zeitalters mittels eines indischen Tribal Fusion vor, sehr beeindruckend.

Perlatentia, die ewig junge Tribal-Gruppe, die in diesen Tagen ihr Zehnjähriges feiert, treten mit Zimbeln an, sogar teilweise ohne weitere Musikbegleitung und zeigen mit vollendeten Gesten und viel Spaß, wie improvisierter Tribal geht. – Sharon Kihara, einst Tribal Fusion Galionsfigur, gehört zu den BDE-Zugpferden, heute sehen wir sie als Tempelpriesterin, die wie in schläfriger Trance ein Ritual tanzt.
Ein toller Abend liegt hinter uns, und es gehört unzweifelhaft zu den großen Verdiensten der Veranstalterin Asmahan El Zein, neben der BDE-Europa-Premiere auch noch ein Spitzen-Tribal-Programm zusammengeschnürt zu haben. Das Tribal Festival Hannover ist nicht ohne Grund das erfolgreichste seiner Art in Europa und auch der ganzen Welt in der ersten Reihe angesiedelt. Gäste aus allen Erdteilen reisen an, und wer das TFH regelmäßig besucht, kann sich einen ausgezeichneten und aktuellen Überblick über das verschaffen, was sich im zurückliegenden Jahr im Genre getan hat oder sich gerade entwickelt, um dann – vielleicht – im Folgejahr die Diskussionen zu bestimmen.

Die Messe auf dem Tribal Festival Hannover kann sich ebenfalls sehen lassen, hier findet sich, was hierher gehört. Der Tribal Star-Wettbewerb wurde zum vierten Mal abgehalten (die Ergebnisse entnehme man bitte den Meldungen in unserem EXTRABLATT), und die Open Stage enthält mehr als genug Stoff, der es in sich hat. In diesem Jahr zum allerersten Mal auf der Bühne, BDSS-Tänzerin Inka und BDSS-Komponist Tobias Becker alias Nnoiz Papp im Duo Tanz & Live-Musik. Ebenfalls zum ersten Mal öffentlich zu sehen, Patricia & Elena vom Stamme „perlatentia“ mit ihrem „O.P.E.N. Art Acoustic Fusion“, das gekonnte Zusammenspiel von klassischen Instrumentalisten mit zwei Tribal-Tänzerinnen. Von beiden wird man noch in Jahren sprechen.
Die Open Stage
Homepage: www.tribal-festival.de
- 2 -
Dud Muurmand
Eliana
Duo Kamikatze
Josefine Wandel
perlatentia
Sharon Kihara
BDSS Inka und "Nnoiz Papp" Tobias Becker
Olga, Patricia, Elena und Nastja - kurz O.P.E.N. Art

TRIBAL FESTIVAL HANNOVER
13. - 15. Juni 2014
Fortsetzung ...
Photos © Konstanze Winkler
Saturday Night Tribal Show
am 14. Juni 2014
Showbericht
von Marcel Bieger